Tief Geprüft, Hoch Geprüft

  • Oft liesst man im Katalog oder auf Ebay dass diese oder jene Marke von Prüfer Sowieso "Tiefst", "Tief" oder "Hoch" geprüft worden sei. Was hat es mit diesen Begriffen auf sich??

  • Mit dem Abstand des Prüfstempels zum unteren Markenrand bescheinigt der Prüfer die Qualität des Stücks, je weiter unten um so besser.
    Tiefst = Super
    Hoch = Schlecht

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Danke Lacplesis, im Prinzip klar.


    Aber dann gibt es doch ein gewisses Mass an "Spielraum" für den Prüfer. Tiefst ist ja klar, aber wie tief ist Tief? Und ist Hoch dann am Oberen Rand. Gibt's auch "Mitte"? Vielleicht kann jemand Beispielbilder einstellen von den verschiedenen Befunden, um eine Idee zu bekommen?


    Und Hoch ist ein Befund, den man dann eigentlich nicht so suchst, oder? Es heisst wohl soviel wie: "Immerhin keine Fälschung"...?

  • Die Stellung des Prüfstempels sagen über die Qulität
    der Marke etwas aus. Das geht natürlich nicht bis zum
    Oberrand der Marke.
    Falsch geprüfte haben dann auch einen FALSCH Stempel.
    Ich such mal welche raus.
    Übrigens sin die Stellungen im Katalog, Du hast ja bald einen ;)
    hinten bei der Prüfordnung aggebildert.

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • >> Übrigens sind die Stellungen im Katalog...


    Ah soooo. Also gibt es ein Kamasutra der Briefmarkenprüfung :) Ich hab halt im Moment nur den "jugendfreien" Michel Katalog. Jedoch bald schon bekomme ich die Erwachsenenausgabe... :)

  • Tiefst bedeutet das der Stempel auf den Zahnstanzungen aufsitzt.
    Genau schau Dir einfach die Bilder im Katalog an.


    Hoch geprüfte Werte sind halt Platzhalter. Es gibt schließlich Marken die nur alle paar Jahre mal in guter Qualität angeboten werden. Also jein, immerhin hat sich der Aufwand das Stück prüfen zu lassen noch gelohnt.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Hallo haegint


    ich habe Dir hier eine interessante Seite herausgesucht, die solltest Du lesen:



    Position 6: Signierung echter Prüfgegenstände


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

    2 Mal editiert, zuletzt von Afredolino ()

  • Hier nun einige Beispiele( Ging nicht eher, musste noch zum
    Einkaufen mitgehen :rolleyes:)
    Vonlinks nach rechts
    Stellung bei durchstochenen Marken
    Stempel mit Farbbestimmung
    Stempelfälschung
    Stellung bei Marken mit Aufdruck, tiefer geht nicht
    Ist schon irgendwie erotisch, haegint,oder?

  • Ja sehr, ich hätte nicht gedacht, dass es beim Briefmarken prüfen so viele mögliche Positionen gibt. Ich bin ja so gespannt jetzt auf den Michel Spezia-aaaahhhl... :P


    Du, aber die blaue Zeppellin Marke, die ist wirklich von einer Schönheit... ganz wunderbar.

  • Ich schreibe meine Frage einfach mal wieder hier rein, da ich nicht der "Sinnlose Thread Eröffner" bin.


    Wie lange dauert es denn ca. bis man seine Marken vom Prüfer wieder bekommt.


    Habe meine am 02.05. nach Berlin zu A.S. geschickt!


    Gruss

    Sammelgebiet: Bund, Berlin, DDR, San Marino, Aland, GG, DR, B & M

    Einmal editiert, zuletzt von zackenhirsch ()