GB Dauerserienmarken

  • Hallo, habe eine riesige Menge an den Dauerserienmarken von GB. Da ich überhaupt keine Ahnung habe, wie viele unterschiedliche Marken es davon gibt, und ob es bei diesen Marken auch Schätze oder Typen/ Besonderheiten gibt, frage ich euch einfach mal.


    PS: Bei dem 2.Scan hab ich Marken reingestellt, die mir komisch vorkommen, da sie nur E oder 2ND als Wertangabe stehen haben, oder Zähnungs- und Bildabweichungen besitzen.

  • E, 2nd oder 1st sind Portoangaben. So braucht man nicht immer neue Marken drucken. E= ist die Post für Europa, ich meine 42 Pence(?). 1st= 1. Klasse und 2nd 2 Klasse


    !. Klasse da wird die Post ein bißchen schneller transportiert

  • Hy was ist mit dem rest? gibts da kleine schätze zu erwarten? was wertvolles dabei sogar?

    Wer auch die SBZ sammelt, bitte melden!!! :D


    Suche alles zur Warenmustermesse 1945 in Köpenick!!!

  • Zitat

    gibts da kleine schätze zu erwarten?


    Dann musst Du Dir mal den GB Spezial besorgen.... :)

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Hallo,


    wenn man noch Druckunterschiede berücksichtigt, dürften es locker ein paar hundert Marken sein. Allein bei den Regionals (England, Wales, Schottland und Nordirland) kommt man ja auf gute 60 Hauptnummern.


    Zu deinem 2. Scan:
    - E wurde schon erklärt, das ist eine Marke mit Sicherheitszähung (ab 1993 verwendet)
    - Die 5 1/2 p ist eine "Regional" aus Wales, und ein Fall für die Tonne ;-)
    - Die 15p sieht mir so aus, als wäre sie oben abgeschnitten


    Wirklich wertvolle Marken sind mir nicht bekannt, dabei beschäftige ich mich nicht mit Druckbesonderheiten.


    Google mal unter "Machins", da wirst du jede Menge finden...


    Grüße,
    db

  • Ganz ehrlich- ich glaube es ist nichts teures dabei. Vieles wird durch das Wasserbad verfälscht. Ich habe Machins nur postfrisch gesammelt. Schau mal, ob die 1/2 Pence nur einen Phosphorstreifen hat- ich meine nur links. Die evt. bessere Type 10 Pence ist auch nicht dabei.


    Knicke den Michel Spezial für Machins- der Deegam oder Connoisseur sind sehr gut, aber wegen den paar Marken unmengen an Geld ausgeben.... ?(

  • Als nette Orientierung gut, aber unübersichtlich und schlecht strukturiert! Um ein paar Machins nachzuschlagen, ist es wirklich unpraktisch, weil 1. abgelöste Marken manchmal verfälscht werden 2. eine ungeheure lange Zeit, um sich einigermaßen sicher zu wähnen, um eine Marke zu bestimmen. Bei einigen Ausgaben habe ich auch Schwierigkeiten, aber na. den engl. Katalogen geht es relativ einfach.


    Im Michel sind keine Plattenfehler abgebildet- nur ein paar Abarten und fehlende Phosphorstreifen oder fehlende Beimengung von Fluoreszenz.

  • Die Ablösung der Machins bereitet schon Schwierigkeiten vor sich hin. Dies ist in diesem Forum schon mal ausführlich behandelt worden. Es bleibt nur noch zu betonen, "nicht alzulange tunken lassen".


    Deegam und Connoissuer sind bessere Kataloge als SG Spezial, vor allem der Übersicht der Streifen wegen.


    Mit den Handelsüblichen Lampen können die Streifen bei Gebrauchten Marken schlecht gesehen werden.


    Mindestens 10w stärke ist bessser, aber naturlich teuerer.


    mfG


    Nigel