Bestimmung Reichsgründungs Gedenkfeier

  • Hallo miteinander


    Hab hier mal ein kleines Rätsel, dass ich mit meinem (noch in den Kinderschuhen steckenden) Briefmarkenwissen nicht ganz lösen konnte.


    Folgende drei Briefmarken von der Reichsgründungsgedenkfeier. Es sind ja bestimmt alle eine Art von Michel Nr. 81, da ja überall das DEUTSCHE REICH als Inschrift verwendet wird.
    Die ersten beiden scheinen mir auch ganz normal zu sein (81 A gestempelt). Bei der letzten schnall ich es aber nicht ganz. Also eine 81 B ist es nicht nach den Zähnungslöcher. Die Mitte scheint aber verschoben ... dann bin ich auf die 81 Z gestossen, wobei ich da leider auch nicht weiter nachforschen kann, da mir die Literatur fehlt:
    "Bei MiNr. 81 gibt es eine Zwischentype: Rahmen wie MiNr. 81, Mittelstück wie MiNr. 66 II (Bötticher mit Ohr); Katalogisierung siehe MICHEL-Deutschland-Spezial-Katalog!"


    Wäre froh, wenn mir da jemand behilflich sein könnte beim bestimmen. Vielleicht lieg ich ja auch völlig falsch :)


    Danke euch


    [Blockierte Grafik: http://www.outerlimits.ch/reichsgedenkfeier.jpg]

  • Soweit ich es auf dem scan erkennen kann ist es zumindest
    nicht die 81 Z, weil eben das Ohr fehlt
    Hat die Marke Wasserzeichen? Wieviel Zähnungslöcher?
    Ohne Wz. kann es nur eine aus Mi.Nr81 Aab,Bab sein

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Ha, tatsächlich ..da hab ich doch glatt übersehen, dass es später ja auch noch die Marken mit gleichem Motiv gab. Danke für den Hinweis!


    Tatsächlich besitzt die erste kein Wasserzeichen => 81 A


    Die beiden unten dran haben beide das Wz 1. Jetzt könnte es sich also um
    97 A I oder um 97 A II handeln. Aber wie unterscheide ich die beiden? Und das eine hat ja das verschobene Mittelbild.

  • Na sihste, da kommen wir der Sache schon näher
    A ist Friedensdruck
    B ist Kriegsdruck
    Bei B ist der Druck verschwommen im Gegensatz
    zu Friedensdruck. Ist auf dem Bild schlecht zu erkennen.Mit dem
    veschobenen Mittelstück( ist eigentlich unerheblich) mach dich
    mal nicht fertig
    Besser wäre ein kopfstehendes Mittelstück

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Ah okay, dann sind sie wohl beide vom Typ I, da sie eigentlich doch ziemlich scharf sind.
    Lass mich doch auch noch von deinem Wissen als alter Hase teilhaben. Wie schliesst man hier darauf, dass die ziemlich offensichtliche Verschiebung des Mittelstücks als normal einzustufen ist? ?(


    P.S. unten links ragt das rot sogar noch in das Wappen rein ...so was unsauberes :)

  • Die leichte Verschiebung des Mittelstuckes ist als Druckzufälligkeit einzustüfen, und somit für ein allgemien Katalog keine Besonderheit und rechtfertigt auch keinen Preisaufschlag.


    mfG


    Nigel