Neuer Newbie

  • Hallo Freunde der Sammelleidenschaft,


    da ich mich eigentlich noch nie mit Briefmarken beschäftigt habe ausser vll. in sehr jungen Jahren, muss ich hier zukünftig sicher sehr oft und viel um Rat bitten, oder auch dumme Fragen stellen und hoffe auf Hilfe, denn ...


    Wie ich dazu komme ist eigentlich ganz einfach. Über meine Freundin deren vater vor Jahren starb und der ein großer Sammler war hat sich eine ziemlich große Menge an Briefmarken angehäuft die leider weder katalogisiert, noch irgendwie ein Bestand aufgenommen wurde. es ist jeden Falls unüberschaubar viel was sich da gesammelt hat und da niemand mehr was damit anfangen kann, hab ich es mir jetzt zur Aufgabe gesetzt diese Briefe, Briefmarken, etc. zu katalogisieren und dann zu veräußern. Ich weiß es ist sicherlich schade drum, das man sowas abgibt, aber die Familie weiß damit wirklich nichts anzufangen und es nimmt einfach unmengen an Platz weg (ein ganzer Schrank voll an Schuhkartons mit Erstbriefen, kleinen Büchern, unzählige Alben, ...


    Dies wird sicherlich nicht in ein paar Tagen, Wochen, sondern eher über Monate geschehen sein, aber irgendwo muss man ja mal den Anfang machen und ich hoffe ihr könnt mich dabei etwas unterstützen.


    Ich hoffe ich werde hier gut aufgenommen :)

  • herzlich willkommen. weißt du schon was den großteil der marken ausmacht? ob es alle welt ist oder brd oder dr oder ddr oder irgend ein land?

  • Hi Lars,


    erstmal Herzlich Willkommen in unserem schönem Forum! ;)


    Zitat

    da ich mich eigentlich noch nie mit Briefmarken beschäftigt habe ausser vll. in sehr jungen Jahren, muss ich hier zukünftig sicher sehr oft und viel um Rat bitten, oder auch dumme Fragen stellen und hoffe auf Hilfe, denn ...


    Wie du weißt, gibt es keine dummen Fragen, allerhöchstens dumme Antworten - was ich aber bei den Usern hier im Forum stark bezweifel. :) :D
    Sicherlich werden dir hier alle tatkräftig beiseite stehen und dir die Welt der Briefmarken näher bringen. Vielleicht kann man sich ja irgendwie durch tauschen, usw. ergänzen.


    Sollte dir hier irgendwas unklar sein bzg. Funktionen / Suche / Aufbau, etc. kannst du mich gerne kontaktieren.


    Alles weitere erklärt sich von selbst.


    Auf den Punkt gebracht: Einen angenehmen Aufenthalt im Philaforum. :ok:

  • Hallo auch von mir.
    Das Beste ist natürlich Du führst die Sammlung weiter


    Dann noch ein Tip, durchforste erstmal das Forum
    Hier wurden schon jrde Mange Tips und Hinweise
    gegeben übers sammeln, verkaufen und,und und


    Selbstverständlich wirst Du hier auch alles los, was Dir
    unklar ist.

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Hallo Lars,


    auch von mir ein herzliches Hallo. Mit diesem Forum hast Du dir genau das richtige ausgesucht. Hier wird dir mit Garantie mit Rat und Tat zur Seite gestanden. :veryhappy:


    Pass nur auf, wenn Du diese Sammlung über Wochen und Monate sortieren und katalogiesieren willst, das dich nicht plötzlich das Sammelfieber packt. Bist Du erstmal infisziert, kann Dich nicht der beste Arzt davon kurieren. ;)


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • Hallo auch von mir.


    Lass es ganz in Ruhe angehen.


    Stell erstmal fest welche Kataloge vorhanden sind. Das ist das wichtigste.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • TiCar,


    Fang am Besten so an, daß Du uns ´mal ein paar Übersichtsbilder zeigst. Angaben zur vorhandenen Literatur wären auch sehr hilfreich (das sagt schon viel über eine Sammlung aus).


    Wie ist der Gesamteindruck der Sammlung? Eher Klassik, oder eher junges (buntes) Material?


    Gibt es "besondere" Alben (also eher gepflegt und vielleicht gesondert aufbewahrt), oder wurde ALLES im Keller "abgelegt"?


    Keine Panik von wegen "unüberschaubar viel Material"....Laien unterschätzen meist, wie umfangreich eine Sammlung über die Jahre werden kann. Jeder Sammler hat einen Kernbereich für seine Heiligtümer und legt den übrigen Ramsch mehr, oder minder gut sortiert ad acta (Wühlkisten, Tütchen, Dublettenalben). In wenigen Alben kann 99% des Wertes versteckt sein, der Rest mag hunderttausende, aber dennoch annähernd wertlose Marken umfassen.

  • Hujuijui,


    vielen Dank für die herzlichen Begrüßungen und jetzt schon Tipps :)


    Mal der Reihe nach:


    rothilo: Momentena hab ich ein Schuhkarton voll Erstagsbriefe mit, um diese mal zu fotografieren und zu ordnen und katalogisieren. Sieht alles sehr sauber und gut erhalten aus und damit kommen wir auch schon zur nächsten Frage


    Nimrod: Meine zukünftige schwiegermama hat alles im Schlafzimmer in einem Schrank aufbewahrt, wo es nicht feucht wird und auch die Temp möglichst gleichbleiben ist, nur kann man sich vorstellen wie lästig es ist ein Schrank voll Briefmarken im Zimmer stehen zu haben, wo normal Klamotten drin sein sollten :roll: D.h. sie versuchte schon darauf zu achten das da nichts verkommt, hat aber selber keinerlei Ahnung was, wieviel, wovon enthalten ist


    @aerotech: Da ich selber mehrfacher Boardbetrieber bin, finde ich nichts lästiger als eine gestellt Frage die schon 100x in der Suche zu finden ist, will damit allerdings nicht ausschließen das in den Anfängen mir sowas nicht auch unterläuft :) Werd mich aber bemühen den typischen Newbie-Fragen aus dem Weg zu gehen und dieses durch Suche und Lesen zu erlesen.


    Afredolino: Keine Sorge, das wird mir nicht passieren, da die Sammlung ja nicht mir gehört und das Geld über 10.000€ aufbringen um diese zu erwerben habe ich nicht. Zumal es der Familie recht wäre, die ganze Sammlung endlich abzustoßen, da wirklich niemand Briefmarken sammelt.


    Auf die 10.000 komme ich deswegen, da vor langerzeit mal ein Händler da war, der diese hätte Schätzen sollen. Er wollte die komplette Sammlung mitnehmen und katalogisieren und Schätzen. Das war Schwiegermama allerdings zu riskant und hat ihm nicht getraut. Er hat sich dann ein kurzen Überblick verschafft und dann ihr dieses Angebot gemacht, was sie allerdings abgelehnt hatte, da sie der Meinung ist, sie sei mehr Wert. Jetzt liegt es an mir den Wert mal wirklich festzuelgen (grob). ich glaub das wird ne Lebensaufgabe *lol*


    Lacplesis: Mit Kataloge meinst du Nachschlagewerke, anhand derer ich die Briefmarken erkennen kann, oder? ?(


    @All: ich werd mal folgendes Machen. Album für Album, Karton für Karton fotografieren, in eine Software bringen und beschriften und dann sortieren. Allerdings hab ich noch keinerlei Plan wie man Briefmarken sortiert. Soweit ich weiß nach gebieten und Jahrgängen. Die Software die ich verwende ist halt aus kostengründen keine spezielle Briefmarkensoftware, sondern ein auf Datenbank gestütztes ERP System welches ich kurzerhand umstricken werde (Masken anpassen, evtl. DB Felder hinzufügen, Merkmale und Struktur administratrieren). Der eine oder andere wundert sich jetzt bestimmt, wieso so kompliziert und nicht das hier erhältliche Philaarchiv v1.1 (in der Suche gefunden :D). Nunja, mit unserem ERP System das wir beruflich (Softwarefirma) erstellen, kenne ich mich natürlich hervoragend aus. Es geht zwar weit über das nötige hinaus, aber kostet mich auch kein Cent, ist Updatefähig und maximal flexibel. Ich werd mal anhand der Bilder von Philaarchiv v1.1 erörtern, wie ich unser Programm umstricken muss, damit ich damit arbeiten kann :)


    PS: irgendwie hab ich etwas Angst vor der Aufgabe und hoffe das dies alles so klappt, weil der Familie wäre damit echt sehr geholfen, da sie das Geld auch dringend benötigt durch den tot des Vaters (alleinerziehende Mutter mit 3 Kindern)
    PPS: Finds übrgiens geil das hier der Admin ein kostenloses Programm anbietet :]