Saargebiet Nr. 1-17

  • Ich habe eine postfrische Nr. 7, 15 Pfg. Sie ist auf der Rückseite von A.Burger BPP "tiefst" geprüft. Es hat jedoch noch einen zweiten Stempel auf der Marke, ein in einem Kreis stehendes "B". Dieser befindet sich genau in der Mitte an der Unterkannte der Marke.


    Was ist denn das für ein zweiter Stempel? Meine vage Vermutung ist, dass er im Zusammenhang mit Punkt 6.6. der Prüfordung steht, wo von einem Typen-Stempel ohne Namen gesprochen wird. Jedoch befinden sich auf meiner Marke die beiden Stempel.


    Wer weiss da Bescheid?



    P.S. Ich vermute meine geprüfte 7 ist von der Farbe "a". Eine zweite (ungeprüfte) Nr. 7 ist im direkten Vergleich jedenfalls deutlich mehr violett und "saftiger" im Ton; die geprüfte wirkt etwas schwärzer und recht spröde und "trocken". Dass es sich bei einer der beiden Marken um Farbe "c" handelt, denke ich eigentlich nicht, denn ich bin mir ziemlich sicher (aber nicht völlig), dass meine Marken beide vom Aufdruck Type "III" sind, und "c" gibt es laut Michel nur als Type "I".

  • Da hat doch einer schon eifrig im Katalog
    geblättert ;)
    Hättste mal ein Bid eingestellt
    Kann auch eine ältere Signatur sein

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Jaaaa, habe ich schon geblättert ;)
    Ja, ich weiss: Scannen. Ich habe keinen Scanner zuhause, muss ich nächste Woche im Geschäft machen. Längerfristig muss ich das auch zuhause haben.


    Ich glaube nicht, dass es sich um eine ältere Signatur handelt. Der "seltsame" Stempel "B im Kreis" sieht gleich alt/neu aus wie der Stempel von Burger.


    Vielleicht weiss ja jemand was, sonst rufe ich den Burger glatt mal an, seine Telefonnr steht ja im Katalog :)

  • Unterdessen vermute ich, dass es sich bei dem Lettern-Stempel um die Farbvariante der Marke handeln könnte. Das würde noch plausibel erscheinen. Das ist aber keineswegs eine gesicherte Erkenntnis.

  • Danke Kauli. Nee, solche sind ist es bei mir nicht. Meine sehen deutlich anders aus: Grossbuchstabe mit Kreis drumrum und genau in der Mitte der Unterkannte plaziert.


    Ich bin jetzt recht neugierig geworden. Ich werde Frau Ney mal anmailen kommende Woche. Habe evtl. auch was zum Prüfen für sie, ist dann gerade ein guter Aufhänger. Burger hat leider kein Email :)


    Sobald ich weiss, was es ist, sage ich Bescheid hier.

  • Das würde mich auch echt mal Wunder nehmen. Haben nämlich auch so eine aber weiss leider grad nicht mehr was das für eine war. Brasilianisch oder DR...mal schauen ob ich sie wieder finde.

  • Ich könnte beim Händler diese gut erhaltene Nr. 16 kaufen. Sie ist aber ungebraucht und OHNE Gummi, also (*). Ich kann dafür keine Michel Bewertung finden; in Erhaltung * kostet sie nach Michel EUR 240. Er bietet mir die (*) für EUR 25 an. Erscheint mir günstig. Soll ich?


    Gibt's eine Fausregel für Preise von (*) im Vergleich zu * ?


    Danke für eine Einschätzung.

  • Zitat

    Original von kauli
    Prüfstempel, die nur den Typ (Farbe u.s.w.) bestimmen...


    Kauli, ich denke Du hast doch recht gehabt. Auf Ebay habe ich unterdessen einige Auktionen gesehen, bei denen von Burger geprüfte Marken mit "meinem" B-Stempel gestempelt waren. Der Stempel deckte sich immer mit der Auktionsbeschreibung der Marke. Also das müssen in der Tat Stempel sein, die die Farbvariante der Marke kennzeichnen.


    Hier ist so ein Beispiel aus Ebay, wie das bei einigen meiner Saar Germanias aussieht.

  • Diese Art Prüfstempel kenne ich nicht, vielleicht
    doch ein älterer Stempel der nur die Type betimmt.
    Was sagt denn doktorstamp dazu?

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Zitat

    Original von doktorstamp
    Das kleine b deutet auf die Farbe hin. Das B im Kreis/Oval sieht wie ein altes Besizerzeichen aus.


    Hmm... es wird wieder interessant... :rolleyes:

  • Zitat

    Original von haegint
    Ich könnte beim Händler diese gut erhaltene Nr. 16 kaufen. Sie ist aber ungebraucht und OHNE Gummi, also (*). Ich kann dafür keine Michel Bewertung finden; in Erhaltung * kostet sie nach Michel EUR 240. Er bietet mir die (*) für EUR 25 an. Erscheint mir günstig. Soll ich?


    Gibt's eine Fausregel für Preise von (*) im Vergleich zu * ?


    Danke für eine Einschätzung.


    Für Marken ohne Gummi außer AD und dem berüchtigten DR-Block würde ich keinen cent ausgeben, daß Zeug wirst du nie wieder los. Und 10 % von der postfrisch Notierung ist eine bodenlose Frechheit, also ich würde den Händler wechseln. Das ist am Rande vom Betrug.

  • Das Rätsel von dem Stempel "B im Kreis" ist gelöst. Ein auf Saar spezialisierter Fachhändler im Saarland Deutschland hat es mir wie folgt erklärt:


    Dieser Stempel ist von Burger und markiert den Typ des "Sarre" Aufrucks, nämlich in diesem Fall die Type III. Der Händler erklärte ausserdem, dass Burger bei Type I Aufdrucken keinen Kreisstempel anbringt, und bei Type II Aufdrucken zweimal seinen Signaturstempel verwendet.


    Auf die Frage, wie man denn so was wissen könne, sagte er, dass es da keine fixen Vorschriften gebe und jeder Prüfer so seine eigene Art habe, wie er welchen Typ stempelt. Das sei also durchaus Insiderwissen... :gangsta:


    Nigel und Kauli haben Recht, dass die kleinen Buchstaben die Farbe markieren. Ich vergass aber den Händler zu fragen, wie Burger das genau macht. Ich vermute, wenn es die Normalfarbe ist, dann macht er keinen Stempel für die Farbe (habe solche Marken), sondern nur bei den Farbvarianten. Das kläre ich dann das nächste Mal :)

  • @hargint
    Gratuliere zu der detektivischen Meisterleistung ;)
    Da lebt der gute Herr Burger wohl in seiner eigenen
    Prüferwelt. wirklich ungewöhnlich diese Art.
    Selbst Nigel kannte das nicht.

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten