Wer kann's entziffern ?

  • Hallo,


    ich habe hier einen Brief, auf dem ich eine Zeile nicht entziffern kann.
    In Blau sind 2 (Sgr.) Taxe angeschrieben, schräg rechts dadrunter (unterhalb der Zeile post restant) ist dann noch 1 Sgr. mit einem von mir nicht zu entziffernden Wort aufgeschrieben worden. Darunter sind die 2 Zahlen dann zu 3 Sgr. aufaddiert.
    Für das Verstehen dieser Addition würde ich jetzt gerne diese Zeile lesen können.
    Kann jemand helfen !?


    Das 1.Bild zeigt den kompletten Brief, das 2. als Ausschnittsvergrößerung die Textzeile.


    Viele Grüße
    Michael D

  • Hallo,
    Bin neu hier und weiss nicht ob ich alles richtig mache um eine Antwort auf die Frage einzugeben.


    Ich glaube das zweite Wort koennte Ortsnetz heissen, evtl. "ueber Ortsnetz"


    Beste Gruesse,
    Gisi

  • Hallo gisi,


    willkommen hier im Forum!


    Eine interessante Deutung - aber was Du als über entzifferst habe ich als Sgr (=Silbergroschen) gedeutet, wie auch in der letzten Zeile.


    Und Ortsnetz kann ich im Zusammenhang mit der Taxierung nicht so richtig unterbringen ... ?(


    Viele Grüße
    Michael

  • hallo gisi,


    auch wenn Du neu hier bist, brauchst Du keine Angst zu haben, Deine Meinung und Deine Interpretationen zu schreiben. Wir sind immer dankbar für neue Meinungen und Ideen.
    Herzlich willkommen im Forum und viel Spass bei der Mitarbeit.

  • Hallo Peter,


    danke, dass Du dich an der Entzifferung beteiligst.


    Postvorschuß kann von dem Kontext her prinzipiell passen.
    In diesem Zusammenhang vermisse ich dann aber die Procura-Gebühr für den Vorschuß und eigentlich müsste auch ein Auslagen-Stempel (in rot) zu sehen sein.
    Oder übersehe ich was?


    Viele Grüße
    Michael

  • Sehr schwierig, wenn man nur ein Wort zur Verfügung hat. Lägen mehrere Zeilen dieses Autors vor, könnte man sich in die Schrift einlesen. Je nachdem, wie viel Fantasie man beim Lesen einfließen lässt, kann das Wort alles mögliche heißen. Ich lese immer wieder "Portomaß" oder "Sortenloß", aber das ergibt wohl keinen Sinn.


    Freundliche Grüße
    Nico

  • Hallo Nico,


    willkommen hier im Forum und danke für deine Beteiligung an unseren Enträtselungsversuchen.
    Leider kann ich nicht mehr Schriftproben dieses Schreibers anbieten, da es sich nur um eine Briefhülle handelt. Außerdem sieht es ja so aus, als wäre diese Zeile von dem Postbeamten in der Packkammer angeschrieben worden, da es die gleiche Tinte ist wie der Gewichtseintrag von 4 Pfd.
    Deine Vorschläge kann ich inhaltlich leider nicht zuordnen, da ich diese Wörter so nicht kenne. Aber damals wurden des öfteren Begriffe verwendet, die aus der heutigen Sprache verschwunden sind.
    Vielleicht lassen deine Vorschläge ja bei einem der Mitleser den passenden Groschen fallen.


    Danke nochmals und viele Grüße
    Michael

  • Hallo Michael,


    lese da ganz was anderes, nämlich:


    Jäger Dr. Anntz


    also der Typ, der das 4 Pfund schwere Paket gegen den Vorschuss der Procuragebühr von 3 sgr für den Herrn Huland abholen sollte.


    Glaub nicht, dass das"Ortsnetz" heißt, aber hinten eindeutig "tz".


    Schönes Wochenend


    Happybaba

  • Hallo happybaba,


    danke für deinen interessanten Vorschlag.
    Leider löst dein Vorschlag Jäger Dr. Anntz nicht das Problem, wieso unterhalb der Ortszeile 3 Sgr. stehen. Die oberhalb stehenden 2 Sgr. entsprechen der Paketgebühr.


    Von der Gebührenseite her würde ein Kammergeld in Höhe von 1Sgr. passen, wenn das Paket erst nach > 4 Tagen abgeholt wurde. Dies würde auch gut zu einer postlagernd aufgegebenen Sendung passen. Leider fehlen hier entsprechende Datumsangaben ...


    Die letzten Zeichen können meiner Meinung nach auch gut für ein "ß" stehen.


    Danke dir jedenfalls und viele Grüße
    Michael

  • Hallo Michael,


    ich noch mal als Traumdeuter:


    Bin immer noch für "tz" statt "ß"


    Vergleiche mal bei der Sütterlin oder Kurrentschrift ß und tz:

    Bilder

    • sz[1].gif
    • t[1].gif
    • z[1].gif
  • Hallo Michael D:


    Könnte es vielleicht heissen:


    1. Steuer-Gr. (für Groschen), würde zu den 1 Sgr. passen
    2. oder bedeutet der hintere Teil des Wortes vielleicht "Tax" für Gebühr, aber was für eine Gebühr? (Brenn-Tax?)
    3. Die Firma Seyd & Söhne hatten eine Textil-Fabrik in Wuppertal-Elberfeld. Vielleicht ist das Wort ein früherer Ausdruck für eine Art Textil-Steuer (also wieder -tax)?


    Gruß kartenhai

  • happybaba
    auch mit deinen Scans würde ich auf ein "ß" tippen. Bin aber durchaus für andere Interpretationen offen ...


    kartenhai
    auch dir ein herzliches Dankeschön für die Beteiligung an dieser Deutungsrunde!
    Steuer-Gr. ist ein mir völlig unbekannter Begriff (was ihn natürlich nicht automatisch disqualifiziert !!) und würde ich auch in diesem Zusammenhang nicht erwarten.
    Wenn ich das von mir als "1 Sgr." interpretierte mit dem unter der Ortszeile stehenden "3 Sgr." vergleiche, bin ich mir eigentlich sicher, dass diese Deutung stimmt.


    Die "Tax"-Endung würde ich zwar nicht so herauslesen, aber welche Taxe ???
    Eine Textil-Taxe - Gratulation zu den guten historischen Kenntnissen hinsichtlich der Firma - ist mir bei den bisher vorliegenden Briefen diverser Elberfelder (Textil-)Firmen nicht untergekommen. Hier wäre eine diesbezügliche Quelle hilfreich.


    Viele Grüße
    Michael

  • @ Michael D:


    von der Absender-Firma S & S (Friedrich Seyd & Söhne) Textil-Großhandel sind einige interessante Informationen im Internet, darunter auch eine abgebildete Rechnung. Leider ist auch da kein Hinweis auf unser Problem-Wort vorhanden.


    Einfach bei Suche: "Seyd & Söhne Elberfeld" eingeben, da kommt einiges heraus. Vermutlich ist diese Firma im 2. Weltkrieg unter dem Bombenhagel in dem Textil-Viertel zerstört worden.


    Gruß kartenhai

  • Hallo Michael


    Bin ebenfalls Neu hier und klinke mich mal hier ein.


    Bin ebenfalls der Meinung das das Wort über dem Ort Ortsnetz heisst wäre bei Absender und Empfangsort eigentlich logisch nur die Höhe des Portos von 3 Silbergroschen erscheint für einen Brief sehr hoch aber es könnte sich auch um ein Begleitschreiben einer Warenprobe gehandelt haben und diese wurden nach Gewicht berechnet.


    Einen schönen Abend wünscht


    gregorien

  • Hallo Gregorien,


    willkommen hier im Forum!
    Hier bist Du direkt in eine muntere Rätselrunde geraten ... ;)


    Bei der Deutung des Geschriebenen als "Ortsnetz" habe ich einfach das Problem, dass ich mit diesem Wort nichts anfangen kann. ?(


    Es handelt sich um einen Paketbegleitbrief, der als Taxierung die in blau angeschriebenen 2 Sgr. zeigt. Dies passt auch zu den preussischen Gebühren.
    Insofern hast Du Recht, dass es nach Gewicht berechnet wurde.
    Leider ist die Aufaddierung um 1Sgr. auf 3 Sgr. damit aber nicht zu erklären.


    Wenn Du also eine Idee hast, was mit diesem Wort gemeint sein könnte: immer her damit.


    Viele Grüße und einen schönen Abend noch
    Michael

  • Hallo Michael


    Elberfeld ist doch ein Stadtteil von Wuppertal, entziffere es immernoch als Ortsnetz, hänge mal die Gebühren der Preussenpost hintendran vielleicht hilft das ja weiter.


    Klinke mich morgen nochmal ein.


    Gute Nacht von


    Gregorien

  • @ Gregorien:


    Das Wort "Ortsnetz" ist ein relativ modernes Wort und hat mit Telefonieren zu tun.


    In der Zeit, aus der dieser Brief oben stammt, gab es dieses Wort noch gar nicht und es hätte auch niemand damit etwas anfangen können.


    Nur meine Meinung. ;)


    Gruß kartenhai