• hab ihr schon mal briefmarken in den USA gekauft speziell bei ebay.com?


    ich überlege nähmlich den colubumssatz, nach dem ich schon vor ein paar tagen gefragt habe, dort zu kaufen. da gibt es in wehsentlich öfters als hier und es scheinen kaum welche mit interresse da zu sein. :veryhappy:

  • .. habe zwar noch keine Briefmarken über eBay.com gekauft, jedoch sonst schon sehr viele andere Sachen.
    Gab eigentlich nur einmal Probleme.
    Wichtig ist für Dich nur, dass Dein Gegenüber PayPal akzeptiert (ist eifach das Sicherste) und das Du Mister Amerika sagst, wie hoch die Portokosten nach 'God old Germany' sind.
    Die wollen gerne Fantasy-Porto-Gebühren.
    Das mit s/h unbedingt vorher per Mail klären.

  • rothilo


    Ich habe ein paarmal bei Ebay.com gekauft und damit recht gute Erfahrungen gemacht. Abwicklung, wie im vorigen Posting erwähnt, mit Paypal.
    Übrigens beim Bieten darauf achten, einen Punkt statt eines Kommas zwischen Deinen Angebotsbetrag zu setzen, der Fehler koennte fatale Folgen haben ! Habe bei meiner Ebay.com Aktion wie gewohnt - weiß ich, sagen wir 13,50 eingegeben und daraus hat Ebay.com dann über 1000 $ gemacht. Habe unter vielen Schweissausbrüchen mein Angebot zurückziehen können....


    Der Columbussatz ist doch aber bestimmt irre teuer !!!???


    Ich werde da sicher noch weiterhin eine große Lücke in meiner USA - Sammlung haben.....


    Gruß und viel Erfolg , Shqip

  • gut danke ich werde mir dan mal eine hübsche auktion mit den zutreffenden punkten rausuchen. einen währungsrechner hab ich auch schon gefunden :P
    @shiqip
    http://cgi.ebay.com/Stamps-US-…yZ676QQrdZ1QQcmdZViewItem
    auf den will ich jetzt nicht bieten aber in deutschland wird so ein pracht exemplar ganz selten angeboten. danke für den hinweis mit dem komma muss ich mir merken

  • Ich kaufe ständig Marken (und vor allem Belege) auf fast allen ebays, die lateinische Schriftzeichen verwenden (.com, .uk, .fr, .it, .se, .nl, .be).


    Wenn man die nötige Vorsicht walten lässt (wie auch auf ebay.de) gibt es kaum Unterschiede. Bei ebay Spanien habe ich bedenken, kann ich nicht zu raten.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • 1.Die behaupten nur die wären in der EU. In der Praxis scheißen die auf alles was aus Brussel kommt.
    Da wird das Bezahlen schon mal was schwerer, weil man in der Regel nicht per IBAN/BIC Überweisung zahlen kann. (Weil sich die meisten spanischen Banken weigern dieses zu Inlandsgebühren zu machen, wie sie eigentlich verpflichtet wären).
    2. Die Qualität spielt bei Briefmarken nur eine untergeordnete Rolle.
    3. Die meisten Spanier weigern sich Englisch zu schreiben. (Schlimmer als die Franzosen, die nur plötzlich nichts mehr verstehen, wenn es ein Problem gibt...)

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • den verkäufer (angloamerican...) kenne ich, hatte nie probleme mit ihm auch wenn mal was falsch was nahm ers anstandslos zurueck.


    hat halt ein wenig apothekenpreise...

  • und kauft ihr auch deutsche briefmarken über die anderren ebays? bei ebay.com ist das interresse an deutschen marken nicht so groß da kann man sicher ein schnäppchen machen

  • Zitat

    Original von rothilo
    und kauft ihr auch deutsche briefmarken über die anderren ebays? bei ebay.com ist das interresse an deutschen marken nicht so groß da kann man sicher ein schnäppchen machen


    Habe schon alles mögliche in ebay USA gekauft, soweit immer alles gut gegangen. Ich kann den Vorrednern nur zustimmen in Bezug auf PayPal und s/h Kosten klären. Ansonsten sind die durchaus genauso kompetent (oder nicht) wie hier. Evtl sicherstellen, nur bei einem zu kaufen, der schon viele Auktionen abgewickelt hat von wegen Erfahrung mit Auslandskunden/-sendungen.
    Bezgl Preisdifferenzen wissen die dortigen Professionellen schon gut über die Preise Bescheid. Ich denke nicht, dass man grosse und viele Schnäppchen machen kann. Es geht mehr darum, dass dieses oder jenes dort öfters angeboten wird als hier und man leichter herankommt. Man darf sich auch nichts vormachen: Der Markt ist global. Habe gestern auf was geboten, das Standort Kanada hatte, gewonnen hat die Auktion dann einer aus Australien :) Also der Preis findet sich schon immer.
    In UK habe ich auch schon gekauft mit sehr guten Erfahrungen. In F, E und Italien noch nicht, zu denen kann ich nichts sagen.

  • Zitat

    und kauft ihr auch deutsche briefmarken über die anderren ebays? bei ebay.com ist das interresse an deutschen marken nicht so groß da kann man sicher ein schnäppchen machen


    Deutsche Standardwerte finde ich teuer bzw. wie in Deutschland. Ich habe immer billig Spezialitäten kaufen können. Bessere Portostufen, Typen- auf Verdacht gekauft oder andere Spezialitäten.

  • In den letzten Monaten habe ich über "www.delcampe.be" viel bei Belgiern und Franzosen und Italienern gekauft und habe damit sehr gute Erfahrungen gemacht. Die meisten Angebote sind dort zwar teurer, dafür hat hat man beim Bieten meistens keine Konkurrenz. Die Seite ist halt nicht so frequentiert wie bei Ebay. Seit delcampe auch Länderseiten eröffnet hat, macht es Sinn, auf die internationale Seite zu gehen. Dort werden die Artikel aller Laender angezeigt.
    Wegen der Möglichkeit, Artikel gebührenfrei einzustellen ab 0,01 € aufwärts , muß man sich mitunter durch ziemlich viel Kleinkleinwertiges hindurcharbeiten. Mein Tip : über die Funktionen "teuerste Angebote zuerst zeigen" und " Galerie" kommt man wesentlich schneller an werthaltigere Angebote. Und ich habe dort einige Marken günstig kaufen können.


    Gruß Shqip

  • Mit Auktionen auf ebay.com habe ich sowohl als Käufer als auch als Verkäufer von Marken eigentlich sogar bessere Erfahrungen gemacht als bei ebay.de. Wenn man wenigstens so gut Englisch kann, dass man wirklich alles richtig versteht - insbesondere die philatelistischen Fachbezeichnungen wie postfrisch, ungebraucht mit Falz etc. und natürlich die Versandbedingungen - kann eigentlich nichts schief gehen.


    Meine Erfahrung ist, dass das internationale Preisniveau im Durchschnitt etwas höher ist als das inländische hier, weshalb ein ziemlicher Anteil der Angebote deutscher Sammelgebiete aus Deutschland kommt, weil viele deutsche Verkäufer das auszunutzen zu versuchen. Artikel aus Deutschland übergehe ich meistens, weil die entweder von Anfang an überteuert sind (hoher Startpreis bzw. Mindestpreis ["Reserve Price"]) oder die Kameraden bieten mit Zweitprofil(en) kräftig mit. Außerdem sind natürlich die Versandkosten bei Lieferungen aus Übersee höher (und die lieben deutschen Versender berechnen gern generell Auslandsportopauschalen, auch wenn es im Inland verschickt wird).


    Auktionen vom britischen ebay.co.uk und vom kanadischen ebay.ca sind in das ebay.com-System integriert, so dass man nur dort zu schauen braucht. Allerdings ist die Kategorie "Germany & Areas" ziemlich unübersichtlich, da nicht weiter untergliedert, so dass man quer durch den Gemüsegarten wandern oder mit Stichwortsuche vorgehen muss.


    Die anderen nationalen ebay-Portale bieten allenfalls für das jeweilige Sammelgebiet ein ausreichendes Angebot an verschiedenen Artikeln(also beispielsweise ebay.fr für Frankreich & Co.), aber ansonsten ist auf diesen Plattformen nicht viel an Briefmarken zu finden. Die meisten ebay-Konkurrenten sind gar keine "echten" Auktionen, sondern lediglich Verkaufsplattformen, bei denen sehr hohe Mindestpreise gefordert werden und dann entweder jemand ein Gebot abgibt und den Zuschlag erhält oder die Auktion endlos neu eingestellt wird.

  • Häufig auch abgekürzt:


    MNH = Postfrisch
    MLH = Falzspuren
    MH = Gefalzt

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Hinzu kommen


    vlmm very lightly mounted mint, heisst soviel wie Falzspuren kaum sichtbar.


    lmm lightly mounted mint = Gummi von dem Falz ganz leicht gestört.


    hr oder HR hinge remainders = Falzreste


    hhr heavy hinge remainders = Starke Falzreste


    Bei den Amis ist folgendes zu beachten, sie haben eine Vorleibe für den Ausdruck SOTN Socked On The Nose, bei unabgebildeten Marken Finger weg.


    Crease = Bug


    Fold = Bug oder Falte


    mfG


    Nigel

  • noch eine frage muss man sich bei ebay.com oder irgenteinen anderren ebay noch einmal anmelden oder kann man auch den ebaynamen den man bei ebay deutschland nutzt nehmen?