Rumänien

  • Falls auf weißem Papier, wäre es die Nr. 57, gleicher Michelwert oder aber
    falls auf weißem Papier und mit unsichtbarem Eindruck eines Wappens ( gegen Licht halten, dann evtl. erkennbar )


    wäre es die Nr. 70 und hätte einen Wert von 7,00 ME

  • Das Wappen ist kein Wasserzeichen wie bei anderen Marken, sondern eine farblose Einpressung ( mitunter muss man ganz gründlich nachsehen und die Marke aus unterschiedlichen Lichtverhältnissen betrachten )


    Falls also Schwarz auf weißem Papier ohne Wappeneinpressung, dann Nr. 57


    Gruß Shqip

  • Zitat

    shqip schrieb:
    Das Wappen ist kein Wasserzeichen wie bei anderen Marken, sondern eine farblose Einpressung ( mitunter muss man ganz gründlich nachsehen und die Marke aus unterschiedlichen Lichtverhältnissen betrachten )


    oder die gleichen Methoden anwenden wie bei einer Untersuchung nach Wasserzeichen.


    Ich habe diese Erfahrung schon bei Schweizer Briefmarken gemacht, die aufgrund des Stempels ein Kontrollzeichen (ins fertige Papier eingepresstes Sicherheitsmerkmal) statt eines Wasserzeichens haben hätten müssen, und ich einfach kein Kontrollzeichen feststellen konnte.

  • von links nach rechts :


    1. Marke = Nr. 56, 4,00 M€
    2. Marke = Nr. 69, 25,00 M€
    3. Marke = Nr. 60 2,00 M€
    4. Marke = vermutlich Nr. 38 ( falls unten 5 B -Bani draufsteht)5,50 M€


    oder falls 15 B draufsteht, dann evtl. 46 a = 11,00 Me


    ist auf dem Bild schlecht zu erkennen.
    die Marken 1+2 sehen an den Ecken etwas angeknibbelt aus, kann mich aber auch täuschen


    Gruß Shqip

  • Kleine Korrektur :


    Bei der 4. Marke handelt es sich um Nr. 43 ( olivgrün auf grünlich ) 5,00 M€
    oder Nr. 48 ( schwarz auf gelblich ) auch 5,00 M€


    Habe jetzt den Wert 1 1/2 B entziffern können.


    Ist ein wenig schwierig, wenn die Bilder die Farben nicht so gut hergeben und außerdem haben die einzelnen Ausgaben neben den Farbunterschieden auch unterschiedliche Zähnungen.

  • Die 3 Marken "Taxa de Plata" sind Portomarken, da gibt es verschiedene Farbtöne, kastanienbraun und rotbraun. Alle ohne Wasserzeichen.


    Die rechte Marke (etwas dunkler) ist vermutlich kastanienbraun, Mi-Nr. 4, Euro 2.50


    Die anderen zwei rotbraun, Mi-Nr. 7 und 8, beide 1 Euro.


    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • Bei Reihe 1 + 2 handelt es sich um Freimarken aus dem langen Satz 264 - 85 von 1920 / 27 , alles kleine Cent - Werte


    Reihe 3 Satz 248/50 von 1918, insg. 0,70 M€


    Reihe 4 ( 1920 ) Nr. 251, 52, 53-57, 60, 59, 61, 62 insg. ca. 2,40 ME
    kann je nach Papierbeschaffenheit auch etwas mehr sein, habe die günstigsten Bewertungen gewählt


    Reihe 5 = 246, 247 aus 1918, zusammen 1,70 M€, die Marke daneben kann ich nicht benennen, da es sie in unterschiedlichen Varianten ( WZ, Zähnung ) gibt


    Reihe 6 Portomarken 7+8 von 1885 zus. 2,00 M€
    daneben vermutl. Porto Nr. 4 ( kastanienbraun ) von 1881, 2,50 M€


    letzte Reihe Nr. 3254 von 1975, 0,20 M€


    Gruß Shqip

  • Hier sind noch die verschiedenen Wasserzeichen und die farblose Wappeneinpressung, die die oben gezeigten Briefmarken haben können.


    Von li. nach re.: Wasserzeichen 1x, WZ 1y, farblose Wappeneinpressung


    Gruss
    Afredolino