High Lights

  • :ok: Hallo Phila-Profis
    ?( Was haltet Ihr von einer Rubik, wo man seine High Lights der Philatelie-Sammlung mit einem kurzen Beschreib oder Erklärung zeigen könnte? Würde mich extrem interesieren was die :gangsta: Phila-Profis so alles haben. Man könnten jenes lernen und ziemlich staunen. Vermute ich.


    Mit wundrigen Grüssen
    Thomas

  • Na, was haben wir denn hier:


    Suchfunktion benutzen hilft weiter ;)

  • Produktionsfehler werden üblicherweise ausgemustert (sogn. Makulatur). Demensprechend selten sind grobe Fehler. Beim Handpapier kommen Papier-Falten noch relativ oft vor (allerdings muß man schon recht lange suchen, um ein eindrucksvolles Stück zu bekommen), beim Maschinenpapier gelten sie hingegen als besonders rar. Die hier dargestellte Marke dürfte eine 9 Kreuzer Type IIIb Maschinenpapier sein. Kurz gesagt: die IIIb kostet üblicherweise um die 2-5 Euro...mit so einer Papierfalte wird solch ein Stück mit gut und gerne 150 bis 200 Euro Kat-Preis angeführt.



    Eine andere Marke: bei der kommen mir fast die Tränen, ob der Erhaltung (rückseitig, wurde offensichtlich ein Falz unsanft abgerissen und dies hinterlies einen Riß bzw. ein Fenster). Unterlegte Mitte einer 3 Kreuzer Type I (wahrscheinlich Ia3, oder Ib) mit großem Plattenfehler im Adlerschwanz. Ewig schade...

  • :dankeschoen: für die ausführliche Erklärung. Ich staune wirklich, was es alles gibt. Es tut mir leid das ich nicht mehr dazu sagen kann, :psssst: ich bin einfach noch zu grün hinter den Ohren, was die Philatelie im allgemeinen anbelangt!


    Aber wo ein Wille ist, ist auch ein Weg zum Phila-Profi.


    Super Dank
    Thomas

  • concordus
    Nun stell mal Dein Licht nicht unter den Scheffel


    Deine Sachen zum Thema Concorde haben bestimmt


    auch noch nicht viele gesehen. Mach mal ein paar Bilder

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Hoi Afredolino


    So jetzt schwitze ich aber :rolleyes: Philaschweiss! Was hat es mit der verkehrten Doppelprägung auf sich? Ich schau jetzt schon eine Ewigkeit Dein Schmuckstück an. Was ist an der Marke verkehrt aufgedruckt?


    :( Ooohhhhhh.....Gott :( seh ich langsam (oder beser gesagt schnell) alt aus!!


    Ich hoff bei Dir ist alles im grünen Bereich, was das Wohlbefinden anbelangt.


    Mit fliegerischen Grüssen
    Thomas

  • Hallo Concordus


    Alles wohlauf, etwas verschwitzt aber sonst gehts gut. Ich habe mich nach der concordemässigen Weltumrundung wieder an die heimischen Zeiten gewöhnt. ;)


    Die Doppelprägung siehst Du am deutlichsten an den Zahlen und in der Schrift Helvetia und Franco.
    Oben links im Bild sieht man noch leicht ein Oval, das ist der Schild mit Wappenkreuz verkehrt gedruckt.


    Diese Marke wurde 2x durch die Druckpresse befördert, allerdings wurde das Papier beim 2. Mal falsch eingelegt.


    Hier die gleiche Marke nochmals, links auf den Kopf gestellt und rechts wie sie aussehen sollte:



    Grüsse
    Afredolino (auch an Deine Co-Pilotin) ;)

  • Sehr geehrter Herr Kauli
    :ok: Besten Dank für die aufmunternden Worte. Ich sammle zwar schon lange alles was es von der Concorde gibt (am liebsten :veryhappy:signierte Concorde Flugbelege :veryhappy:) aber ich habe die Belege nie von der philateliestischen Seite angeschaut. Ich war einfach an der Concorde interessiert und krankhaft vernarrt auf Concorde Piloten Signaturen.
    Im Dezember 2005 an einer Luftfahrttausch-Börse lernte ich Peter kennen (Präsident vom Philatelisten-Club-Swissair) kennen. Heute bin ich Mitglied beim Club, aber es war mein erster Kontakt mit der Philatelie!


    :ok: Klar werde ich auch ein paar concordemässige Flugbelege ins Philaforum stellen. Ich muss mich aber erst schlau machen, wie das geht. (Bin Motorenspezialist und nicht Computerspezialist) So jetzt muss ich leider ab ins Bett, hab Heute noch einen anstrengenden Arbeitstag vor mir.
    Ich werde aber Heuteabend noch alle Zusendungen beantworten!


    Mit müden fliegerischen Grüssen
    Thomas

  • :vorsicht: Nur lesbar für Aero Liebhaber!
    :ok: Hallo Herr Kauli


    Hier habe ich ein paar Flugbelege der „ donnernden Schönheit „


    Da die Concorde der Air-France und British-Airways keine Postbeförderung im postalischen Sinn durchführte, muss also der Beweis erbracht werden, dass der Flugbeleg auch tatsächlich an Bord der Concorde befördert wurde ist. Bei einem geflogenen Concorde Belege ist grundsätzlich immer der Vermerk „ Transportiert an Bord “ auf dem Flugbeleg aufgedruckt.
    Für die Beweisführung des Transportes der Belege in der Concorde gibt es zwei Arten:


    a) die Flugbelege werden einem Passagier mitgegeben, der Sie im Handgepäck mitführt und am Zielort abstempeln lässt und die Flugbelege wieder auf dem Rückflug im Handgepäck mitführt und wieder am Zielort abstempeln lässt. Kein einfaches Unternehmen, da die Concordepassagiere in einem eigenen Check-In Schalter einbuchen und eine eigene edle Lounge haben. An beiden Orten haben Passagiere die nicht Concorde fliegen keinen Zutritt. Das Gepäck für ein Concorde Passagier ist auf bescheidene 20kg beschränkt, was die Sache nicht einfacher macht. Hierzu kommen noch alle Zollformalitäten. Zumal der Passagier auf dem beigefügten Zertifikat des Flugbeleges den Transport bestätigen und unterschreiben muss. Also muss alles vorabgeklärt und geplant werden.


    b) die Flugbelege werden von der Concorde Crew auf den Flug mitgenommen, und vom Captain oder Co-Pilot unterschrieben. Da die Concorde Piloten zur absoluten Elite beider Fluggesellschaften gehören und dementsprechend abgeschirmt sind, kommt diese Variante einem Kommando Unternehmen gleich ohne die richtigen Beziehungen! Ich habe es einmal in Paris und New-York versucht an die Elite Piloten heranzukommen. Das ganze läuft immer unter dem gleichen Motto ab :( „Du hast absolut keine Chance, also nutze Sie“!!


    Variante b) ist die begehrteste, da die Piloten nach meinen Erkundigungen maximal 10-20 Briefe auf einem Flug signieren. :veryhappy: (Sie müssen ja noch das heisse Ding fliegen) :veryhappy: Ausnahmen mit speziellen Beziehungen möglich.


    Flugbeleg Nr.1
    Concorde Sonderflug New-York-Paris zum 60 Jährigen Jubiläum der Atlantiküberquerung von Charles Lindbergh am 21.05.1987 mit der Air-France Concorde F-BTSD. Die Maschine wurde von Air-France Concorde Chef Pilot Captain Edouard Chemel (persönlicher Pilot von Präsident Mitterand und Chirac) kommandiert und signiert. Der Brief ist mit den Stempeln von New-York und Paris-Le Bourget (Rückseite) abgestempelt. Es ist auch ein schöner Sonderstempel von Air-France zum Jubiläum vorhanden. Als High Light ist noch ein USA Marke mit dem originalen Poststempel von der Post, wo Lindbergh gearbeitet hat abgestempelt. Die Post existiert noch und befindet sich mitten in einem Einkaufszentrum in New-York. Die Briefe wurden von Edouard Chemel persönlich zur Post gebracht.
    Es gibt 15 Stück von diesem Flugbeleg wovon 10 Stak. signiert worden sind. Bei einem einzigen Exemplar ist auch das Zertifikat signiert (Zertifikate sind im Normalfall nicht handsigniert nur Stempeldruck) das hier abgebildete ist das einzige signierte Exemplar!


    Flugbeleg Nr.2
    Concorde Sonderflug World-Tour 27.11.1987 bis 13.12.1987 „ Prado Voyages“ mit der Air-France Concorde F-BTSD. Die Maschine wurde von Air-France Concorde Captain Eric Leclerc kommandiert. Dieses Exemplar ist von der ganzen Crew, plus Kabinenpersonal signiert. Als V.I.P reiste Experimental Testpilot André Turcat (Er kommandierte den Erstflug des Prototypen F-WTSS am 02.03.1969) mit und hat ebenfalls signiert. Von diesem Flugbeleg gibt es 12 Stk. Wovon aber nur 3 Exemplare existieren, wo von der ganzen Crew plus André Turcat signiert sind!

  • Hallo Herr Kauli


    Hier der zweite Teil


    Flugbeleg Nr.3
    Concorde Sonderflug zum 70 Jährigen Jubiläum der U.S Post am 19.05.1988 San Diego-San Diego mit der Air-France Concorde F-BVFF. Die Maschine wurde von Air-France Concorde Captain Jean Claude Lalanne kommandiert und signiert. Man hatte speziell ein Postbüro in der Concorde F-BVFF
    eingerichtet mit 7 U.S Postbeamten an Bord. In dem Moment als die donnernde Schönheit Mach 2 (ca. 2300km/h je nach Temperatur in 18340m erreichte, stempelten die 7 Postbeamten 30 Flugbelege!) Das dürften wohl die einzigen Briefmarken auf der Welt sein, die in 18000m Höhe und bei Mach 2 abgestempelt worden sind.


    Flugbeleg Nr.4
    Concorde Delivery Flight 20.07.1977 Filton-Heathrow mit der British-Airways Concorde G-BOAE.
    Auslieferungsflug vom Werk an British-Airways. Die Maschine wurde vom ersten British-Airways Chef Concorde Captain Brian Walpole kommandiert und signiert. Als Co-Pilot war noch ein Concorde Werks Testpilot. Leider ist er mir unbekannt.

  • concordus


    Na, was habe ich gesagt. Da brauchst du dich
    nicht zu verstecken. :]
    Sehr schöne Belege und bestimmt nicht leicht
    zu bekommen
    Guten Flug weiterhin :ok:

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • ad Chat und Abarten....heute gefunden


    Jugoslavien ANK 5 25Heller mit 918 anstatt 1918 und dann noch bei einer ANK 35 3Heller ein Ablatsch des Überdrucks rückseitig.


    Bei den Kettensprengern war gestern auch etwas dabei.


    Etwas seltsam war mein letzter Einkauf im Dorotheum: ein Attest für eine Merkur IIIa, die aber die Eckrosetten der IIIb hat. Auf dem Zeitungsstück eine IIIa als Vergleich (meiner Meinung nach IIIa).