Hausarbeit...

  • Hallo Briefmarkenfreunde,


    entschuldigt, dass ich hier einfach so in euer Forum platze, aber ich dachte mir hier finde ich die Antworten, die ich brauche.


    Erstmal zu mir. Ich bin ein 21 jähriger BWL Student aus Essen und habe gerade mein 2.Semester abgeschlossen. Momentan schreibe ich eine Hausarbeit übers Sammeln allgemein, also über den Sammlermarkt im deutschsprachigen Raum. Natürlich hat die Philatelie, neben der Numismatik, den größten Stellenwert in der Hausarbeit, da diese Sammlergruppen in Deutschland am wichtigsten sind.


    Da ich aber nicht nur trockene Statistiken (von denen es übrigens sehr wenig bis gar keine gibt) und schlaue Sprüche aus den BWL Büchern zitieren möchte, dachte ich mir ich frage direkt die „Sammlelfans“. Ich habe auch schon mit viel Interesse die Rubrik "mein Sammlerleben" durchgelesen.


    Meinen Fragen:


    Laut einer EMNID Untersuchung geben die MÜNZsammler an, dass sie Sammeln, weil sie Spaß daran haben, der Wertzuwachs wichtig ist, persönliche Erinnerung eine Rolle spielen, sie "süchtig" sind und einen ideellen Wert in Ihrer Sammlung sehen. Ist das bei den Briefmarkensammlern ähnlich? Was gibt es sonst noch für Gründe zu sammeln?
    Wie viel Zeit in der Woche verbringt Ihr so mit eurem Hobby? Wie oft seid Ihr auf Messen, Auktionen, etc.?


    Wenn Ihr mir einen kleinen Einblick in "eure Welt" gewähren könntet würdet Ihr mir sehr weiterhelfen. Ich bedanke mich schon jetzt bei euch allen.


    Gruß


    Benedikt


    PS: Solltet Ihr noch mehr Infos haben z.B. irgendwelche Statistiken, andere wichtige Faktoren die ich oben vergessen habe oder alles was euch einfällt: schreibts mir. Ich würde mich sehr freuen. Noch mal Danke!!!

  • Hallo Benedikt,


    es heißt, dass Briefmarken Maßstab sind für das kulturelle Niveau des Landes. Diese kleine Quadrate ist ein Mittel zur Verbindung der Herzen des Absenders und des Adressaten auf kürzesrtem Wege und ein Zeichen von Romantik jenseits von Raum und Zeit.


    Hierzu ein kleines Gedicht von Friedensreich Hundertwasser


    Geheimnis der Briefmarke
    Fritz Stowasser, 1943


    Wie kommt es, dass man etwas Totes lieben kann,
    dass kleine bunte Bilder uns erfreuen können,
    Was ist es, das uns ganz in seinen Bann getan
    Und dessen wir uns ausgeschlossen mehr entwöhnen?


    Wie kommt es, dass Menschen öfters ein paar Stunden glücklich sind,
    trotzdem das Schicksal es mit ihnen nicht gut meint,
    Dass sonst so karge Leute plötzlich fröhlich sind gestimmt,
    Zur Zeit, da sie mit ihren Lieblingen vereint?


    Wie kommt es, dass Wangen sich röten, dass Augen erglänzen,
    Dass viele mit “ ihnen „ nur ungestört allein sein wollen,
    Dass manche alles dafür geben können ohne Grenzen
    Und andere dinge völlig nebensächlich werden sollen?


    Wie kommt es, dass Menschen sich flüchten zu hüten den hort,
    Wenn arger Schmerz sie im Leben quält,
    doch was ist das Geheimnis und was wohl die Antwort
    Auf alle fragen, die hier gestellt?


    Die Meinung vieler ist völlig verschieden,
    Weil sie alle meistens verschiedenes lieben
    Und grundsätzlich sammeln ganz nach belieben,
    Daher meine Antwort eine von vielen:


    Die Briefmarken sind zwar geschaffen von menschlicher Hand,
    Doch sind sie nicht tot, sonder leben, Weil sie erzählen,
    Was sie gesehen, was sie erlebt und selber sind. -
    Wer hat denn je im Leben so viel gesehen!


    Wer kann denn bestreiten, dass unsagbare Weiten
    Unsere Freunde vor uns niederbreiten!
    Sie suchen nur einen Zweiten, der sie begleiten
    Tut in alle fernen Unendlichkeiten.


    Wer wird nicht ergriffen, wenn sie plaudern von fernen Ländern,
    Von seltsamen Trachten, von orientalischen Prachten,
    Von Inseln der Südsee mit ihren lichten Bambuswäldern,
    Vom Wiegen der Wipfel, wenn sachte Winde erwachten.


    Wer ist nicht selig, wenn sie von der Welten Wunder reden,
    Von stillen Buchten und von eisigen Schluchten,
    Von des Friedens frohen Regen, wie von blutigen Fehden,
    Von des Hasses Kluften und der Liebe Wuchten.


    Wer lauscht nicht gespannt, wenn sie berichten
    Von der Staaten Werden und Vergehen,
    Von der Nächte Dichten und der Morgen Lichten,
    Von blauen Bergen und weiten Meeren.


    Wer nicht der Träume der Kindheit noch einmal erleben,
    Wer nicht weiterbauen an den Schlössern der Gedanken,
    Wer wird sich nicht erinnern an Schönes, das er gesehen,
    Und seine Sinne nicht ranken bis über die Schranken.


    Ich kann nicht alle Herrlichkeiten fassen, die sie geschaffen,
    Was ich erzähl, ist nur eine Kleinigkeit.
    Und aus der herrlich goldenen Üppigkeit
    Konnte ich nur weniges raffen, viel anderes hab ich gelassen.


    Auch wenn all´ die lieben Deinen nicht mehr bei dir weilen,
    Und alle die, die Freunde scheinen, sich dir untreu zeigen,
    so brauchst du nicht meinen, allein des Lebens Weg zu eilen,
    Solang die bunten Kleinen alle Leiden mit Dir teilen.


    Doch wer kann des Blinden entsagen empfinden,
    Der nicht Teil hat am Licht, das ihn heiter umflicht.
    Ihn kann nichts entzücken, nichts schönes beglücken
    An keinem einzigen Tag und nichts nützen mein Rat.


    Doch falls du Außenseiter bist, der diese Zeilen liest,
    Und wenn Du Freude vermisst, weil etwas an deinem Leben frisst,
    Glaub meinem und anderer Sammler Rat, was am besten ist:
    Schaue Natur, betreibe Sport oder werde Philatelist!


    noch viel Spass bei Deiner Umfrage über das Sammlerverhalten,
    bis zum nächsten Beitrag........


    retep

  • Klar, gerne. Ich habe ohenhin schon einen Fragebogen zu dem Thema erstellt. Wenn Ihr mir den an mich zurückschicken könntet (beneg-j@gmx.de) wäre das super.


    Da ich die Tabelle hier nicht reinstellen kann, siehts leider nicht so schön aus:


    Geschlecht


    Familienstand


    Alter


    Erlernter/ ausgeübter Beruf


    Monatliches Nettoeinkommen


    Briefmarkensammler seit....... Jahren


    Meine Sammelgebiete:


    Wie viel Geld geben Sie durchschnittlich im Monat für Ihre Sammelleidenschaft aus?
    ¡ unter 10€ ¡ 10€-20€ ¡ 20€-30€ ¡ 30€-40€ ¡ 40€-50€ ¡ 50€-60€ ¡ 60€-80€ ¡ 80€-100€ ¡ 100€-150€ ¡ 150€-200€ ¡ 200€-500€ ¡ 500-1000€ ¡ 1000€-5000€
    ¡ über 5000€


    Lesen Sie Fachzeitschrift(en) zum Thema Briefmarkensammeln, wenn ja welche?


    Warum sammeln Sie? Geben Sie bitte Ihre Motive an (Mehrfachnennung möglich)
    ¡ Spaß am Sammeln
    ¡ Wertzuwachs meiner Sammlung
    ¡ persönliche Erinnerung
    ¡ Tradition
    ¡ „Sucht“
    ¡ ideelle Gründe
    ¡ Sonstiges:


    Sammeln Sie außer Briefmarken noch etwas anderes, falls ja was?



    Danke für eure Unterstützung


    Gruß


    Benedikt

  • Betr.: Hausarbeit und Fragebogen


    Hallo Benedikt,


    anbei der von mir ausgefüllte Fragebogen zurück.



    Geschlecht: männlich


    Familienstand: ledig


    Alter: 50 Jahre


    Erlernter/ ausgeübter Beruf:Hausmeister


    Monatliches Nettoeinkommen: keine Angaben


    Briefmarkensammler seit.10 Jahren, früher schon einmal gesammelt


    Meine Sammelgebiete: Hundertwasser-Briefmarken, Heilsarmee-Briefmarken, Österreich ab 1945, Maxikarten Liechtenstein, Schweizer Portofreiheitsmarken, UNO ( Genf, Wien, New York )


    Wie viel Geld geben Sie durchschnittlich im Monat für Ihre Sammelleidenschaft aus? ungefähr 80 €


    Lesen Sie Fachzeitschriften zum Thema Briefmarkensammeln, wenn ja welche?
    Antwort: Ich lesee alles was mir in die Hände gerät.


    Warum sammeln sie? Geben sie bitte Ihre Motive an ( Mehrfachnennung möglich)


    - Spaß am Sammeln: ja
    - Wertzuwachs meine Sammlung: nein
    - persönliche Erinnerung: ja
    - Tradition: nein
    - "Sucht": nein
    - ideelle Gründe: ja
    - Sonstiges: zu Dokumentationszwecken


    Sammeln Sie außer Briefmarken noch etwas anderes, falls ja was?:
    Bücher ( Literatur ) von und über Friedensreich Hundertwasser,
    Grafiken und andere Kunstobjekte von Friedensreich Hundertwasser,
    Kunst allgemein...



    Ich hoffe, dass ich Ihnen hiermit für Ihre Hausarbeit zum Thema "Sammeln "
    mit der Beantwortung des Fragebogens weiterhelfen konnte.
    Sie können mir gerne eine Kopie Ihrer Arbeit zukommen lassen.


    Mit freundlichen Grüßen


    retep... ( Peter Zimmermann )

  • Geschlecht-Mänlich


    Familienstand- bin noch minderjährig


    Alter 14


    Erlernter/ ausgeübter Beruf Kann ich nicht genau sagen


    Monatliches Nettoeinkommen nur Taschengel


    Briefmarkensammler seit 1 Jahr


    Meine Sammelgebiete: Deutsches Reich und Altdeutschland mit Kolonien, Bautenserie und Motivsammlung Entdeckung Amerikas


    Wie viel Geld geben Sie durchschnittlich im Monat für Ihre Sammelleidenschaft aus?
    ¡ unter 10€
    Lesen Sie Fachzeitschrift(en) zum Thema Briefmarkensammeln, wenn ja welche? nein


    Warum sammeln Sie? Geben Sie bitte Ihre Motive an (Mehrfachnennung möglich)
    ¡ Spaß am Sammeln
    ¡ Wertzuwachs meiner Sammlung
    ¡ „Sucht“

    Sammeln Sie außer Briefmarken noch etwas anderes, falls ja was?
    nein

  • Geschlecht: Männlich


    Familienstand: Ledig


    Beruf: Physiotherapeut


    Briefmarkensammler seit: Knapp 27 Jahre


    Meine Sammelgebiete: Großbritannien


    Fachzeitschriften: DBZ- Deutsche Briefmarken Zeitung; Briefmarkenspiegel,


    Warum sammel ich?


    Spaß am Sammeln: Ja


    Wertzuwachs: Ja


    Persönliche Erinnerung: Ja


    Tradition: Nein


    Sucht: Jein


    Ideelle Gründe: Nein


    Sonstiges: Streßabbau, Ausgleich zur Arbeit; Ruheinsel


    Andere Sammelgebiete: Bücher, Bilder, Schallplatten, (Antiquitäten), alles was Sammelwürdig ist

  • Dann will ich mich hier auch mal anschliessen:


    Geschlecht: männlich


    Familienstand: verheiratet


    Erlernter/ausgeübter Beruf: Automechaniker/Postbote


    Monatliches Nettoeinkommen: :psssst:


    Briefmarkensammler seit: über 40 Jahre


    Meine Sammelgebiete: Schweiz, Frankreich, Oesterreich, Rumänien


    Wieviel Geld geben Sie monatlich für Ihre Sammelleidenschaft aus: ca. 100 Euro


    Lesen Sie Fachzeitschriften zum Thema Briefmarkensammeln, wenn ja, welche? Schweizer Briefmarkenzeitung


    Warum sammeln Sie? Geben Sie ihre Motive an. (Mehrfachnennung möglich:


    -Spass am sammeln: auf jeden Fall
    -Wertzuwachs meiner Sammlung: nein
    -Persönliche Erinnerung: nein
    -Tradition: nein
    -Sucht: nach 40 Jahren? Ja
    -Ideele Gründe: nein
    -Sonstiges: Stressabbau, Freude, Kontakt mit Gleichgesinnten
    -Andere Sammelgebiete: Schweizer Silbermünzen


    Grüsse aus der Schweiz
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • Geschlecht: männlich


    Familienstand: verheiratet 3 Kinder


    Erlernter/ausgeübter Beruf: Automechaniker


    Monatliches Nettoeinkommen: :ups:


    Briefmarkensammler seit: über mit lange Pause 1-5 Jahre


    Meine Sammelgebiete: D Reich, Böhmen &Mähren,General


    Wieviel Geld geben Sie monatlich für Ihre Sammelleidenschaft aus: ca. 50 Euro


    Lesen Sie Fachzeitschriften zum Thema Briefmarkensammeln, wenn ja, welche? Briefmarkenspiegel


    Warum sammeln Sie? Geben Sie ihre Motive an. (Mehrfachnennung möglich:


    -Spass am sammeln: ja 100%
    -Wertzuwachs meiner Sammlung: nein
    -Persönliche Erinnerung: ja
    -Tradition: nein
    -Sucht: Ja
    -Ideele Gründe: nein
    -Sonstiges: Stressabbau
    -Andere Sammelgebiete: Filme,Olteimer intstand machen,Mercedes

  • Geschlecht weiblich


    Familienstand verheiratet, 2 Kinder, 1 Enkelkind
    Alter 51


    Erlernter/ ausgeübter BerufBB (Bilanzbuchhalterin) selbständig mit Böden aller Art


    Monatliches Nettoeinkommen (ich arbeite in erster Linie für die Sozialversicherung und dem Finanzminister)


    Briefmarkensammler seit.....sind noch keine Jahre.. Jahren


    Lesen Sie Fachzeitschriften zum Thema Briefmarkensammeln, wenn ja, welche? Briefmarke Post und Philatelie in Österreich, diverse Kataloge und Bücher übers Sammeln von Briefmarken, Internet



    Meine Sammelgebiete: Österreich gestempelt und postfrisch in doppelter bis 3 facher Ausführung (Kinder und Enkel), Deutschland, Berlin


    Wie viel Geld geben Sie durchschnittlich im Monat für Ihre Sammelleidenschaft aus?
    manchmal bis 150 Euro, manchmal gar nichts, im Durchschnitt 30 Euro
    Lesen Sie Fachzeitschrift(en) zum Thema Briefmarkensammeln, wenn ja welche?


    Warum sammeln Sie? Geben Sie bitte Ihre Motive an
    1 Spaß am Sammeln
    2 Wertzuwachs meiner Sammlung
    3 Sucht


    Sammeln Sie außer Briefmarken noch etwas anderes, falls ja was?
    Überraschungseierfiguren

  • Ich fülle den Fragebogen mit Tobias aus, vielleicht ist es für die Arbeit auch gut, die Daten von kindlichem Sammelverhalten zu erfassen. Ich bin gerne bereit in der JungsammlerInnengruppe (14 Leute bisher im September voraussichtlich 20 Kinder zwischen 8 und 13 Jahren) den Fragebogen rumzureichen. Falls daran Interesse besteht, bitte melden. Ich würde dann die Bögen schicken, da ich nicht alles in den Computer
    schreiben möchte.


    Angaben Tobias:


    Neun Jahre alt
    Bub
    Sammelt seit vier Monaten
    Sammelgebiete: Liechtenstein, Schweiz, Tiere, Blumen, Sport
    Motivation: Briefmarkentauschverein mit Ausstellungen und total netten Leuten.
    Einkommen: Taschengeld und großzügige großelterliche Zuwendungen.
    Monatliche Investitionen: Ca 20 Euro für Steckalben
    10 Euro Budget (5 Euro pro Tauschabend) für
    Rundsendeauswahlhefte.
    Fachzeitschriften: Die Briefmarke, Briefmarkenspiegel, Philatelie
    Liebe Grüße WR und TR