Leuchtturm bekommt eine geklebt

  • Behrensdorf – Der Behrensdorfer Leuchtturm Neuland erscheint schon bald im Mini-Format als Briefmarke. Ab dem 10. August ist das Wahrzeichen und Wappensymbol der Gemeinde Behrensdorf als 45-Cents-Marke zu haben.


    [Blockierte Grafik: http://www.kn-online.de/images/meldungen/1905964_2.jpg]
    Herausragende Schönheit: Der Behrensdorfer Leuchtturm Neuland erscheint am 10. August als 45-Cents-Briefmarke der Sonderserie Leuchttürme an Nord- und Ostsee.



    "Das ist natürlich ein tolle Sache", freut sich Bürgermeister Heiner Sachau. Die Idee, traditionsreiche Leuchttürme an Nord- und Ostsee in einer Briefmarkenserie aufzulegen, hatte übrigens Jürgen Koppelin, der als schleswig-holsteinischer Bundestagsabgeordneter im Entscheidungsgremium für Sonderpostwertzeichen sitzt. Als "Werbung für die gesamte Region" sieht Olaf Arnold, Bürgermeister der Nachbargemeinde Panker, die jetzige Neuerscheinung des achteckigen Behrensdorfer Rotklinkerbaus.


    Wie Hunderte von Besuchern nutzte auch Arnold mit seiner Familie den Behrensdorfer "Leuchtturm-Tag" am Sonntag zu einem Aufstieg hinauf auf die Plattform des 40 Meter hohen Bauwerks aus dem Jahre 1916. Nach gezählten 168 Stufen bietet sich schwindelfreien Gästen ein traumhafter Blick auf die Behrensdorfer Küstenlandschaft mit Ostsee und Hinterland.


    Der Ansturm war laut Auskuft der Touristinformation der Gemeinde zur Mittagszeit so groß, dass sich vorübergehend eine längere Schlange bildete. Um die Wartezeit ein wenig zu verkürzen, war zu Füßen des Turms Kinderanimation mit der Lütjenburger DLRG angesagt und gab es Erfrischungen und kleine Snacks. Der Trecker Club Hohwachter Bucht hatte zudem einen Shuttle-Service eingerichtet, der die Besucher vom Parkplatz "Gelbes Tor" zum Leuchtturm brachte.


    Der Behrensdorfer Neuland-Turm als Werbeträger: Das im Jahre 1996 für die Schifffahrt außer Dienst gestellte Leuchtfeuer, das heute nur noch als Warnsignal bei Bundeswehr-Schießübungen im Einsatz ist, gibt es bereits als T-Shirt, als Kaffeepott oder Baseball-Kappe – und demnächst nun auch als 45-Cents-Briefmarke.


    Dies werde den Bekanntheitsgrad der Ostseegemeinde Behrensdorf zweifellos ungemein steigern, ist Bürgermeister Sachau überzeugt. Zum nächsten Leuchtturmtag am 13. August kündigte er eine feierliche Präsentation der Neuland-Briefmarke an. Das mobile Postamt wird an diesem Tag zudem einen Sonderstempel herausgeben.




    Zitat

    Quelle / Artikel: