Post der britischen Marine im I WK

  • Diesen Brief habe ich heute bekommen. Er ist in zweierlei Hinsicht interessant.
    1. Trägt der Brief den stummen Stempel "Kreis mit 8 Linien"


    2. Die Frankatur besteht aus einen Privatganzsachen- Ausschnitt


    Im November 1914 bot das Post Office jedem Postamtsleiter, der einen Antrag stellte, einen aus 8 Linien bestehenden Kreisstempel an, zu einem Preis Preis von 4/6d Diese paßten sich dem normalen Datumsstempel an, der in Friedenszeitenbenutzt wurde und den Ortsnamen anzeigte, der aber gemäß Rundschreiben vom 3 August nicht mehr benutzt werden durfte.
    Diese Stempel waren einheitlich, aber kleine Abweichungen sind bekannt.


    Diesen Brief kann man leider keinem Schiff zuordnen, auch lief er nicht durch eine Zensurstelle, sodaß man den Ort ausfindig machen könnte.