Lörrach 2K-Stpl.

  • Moin Moin


    Anbei im Anhang der Scan von zwei Belegen mit einem Zweikreisstempel von Lörrach 1 (S und K) von 1950.


    Hat jemand nähere Infos zu dem Stempeltyp? Mir ist er nur als Aachener Stempel bekannt (AM-Post Ersttagsstempel).
    Besonders würde es mich interessieren wieviele von diesen "Besatzungs"-Stempel wie lange (sprich von wann bis wann) im Einsatz waren.


    Ich habe diesen Stempeltyp bisher kaum bemerkt (ausser halt auf den AM-Post-Marken).


    Gruss,


    Coki

  • Letzteres ist völlig richtig. Aber ich wusste nicht, das dieser spezielle Stempeltyp im grösseren Maße im Einsatz war.
    Wie schon geschrieben. Ich kenne aktuell nur den Aachener Stempel. Ein Hamburger 2 Kreis ist mir nicht bekannt und auch sonst ist mir so ein Stempel (also Besatzungsstempel) auf meinen Belegen bisher nicht aufgefallen.


    Coki

  • :suche: kannst du mal sagen was du genau besonderes findest an diesem Stempeltyp...weil der ist bei meinen Besatzungsbelegen fast überall drauf...oder meinst du den ausgeschriebenen Monat?

  • Diese Stempel sind schon etwas seltener, sie sind vermehrt auf dem Gebiet der Französischen Besatzungszone zu finden.

    Der Durchmesser des Stempels und die Maße der Kreise zueinander weichen stark von der Norm ab. Die Stempel wurden nach Kriegsende in den 40er Jahren von einer mit der Poststempelherstellung nicht vertrauten Firma angefertigt und offenbar in der Notzeit nicht beanstandet.


    Über diese Stempel wurde in der Literatur schon öfters berichtet, z.b. Sammler Express Heft 9/1953.

  • Die Franzmänner also.... solche Stempel-Belege sind hier oben im Norden wohl eher selten anzutreffen.
    Danke Bernhard. Hast du zufällig weitere Literaturempfehlungen zum Stempel? Ich fahre wohl im August wieder in die Phila Bibliothek in Hamburg. Dann werde ich mir mal die Infos dazu reinziehen.


    woermi
    Wie schon berhard darstellt, das was du zeigst sind die typischen DR Normstempel. Der Lörrach entspricht dem Aachener Ersttagstempel, welcher für Deutschland Normuntypisch ist. Die entsprechende Merkmale hat ja Bernhard genannt.


    saschJohn
    Liegt bei dir eine ähnliche Verwechslung vor, wie bei woermi? Wie gesagt, es handelt sich hier nicht um einen Stempel des Deutschen Reiches in fortgeführter Verwendung die man im Massen auf Belegen aus der Zeit findet.


    Gruss,


    Coki

  • Was coki irritiert, ist wohl der von der Norm (28mm Durchmesser) abweichende Lörrach-Stempel (32mm Durchmesser); der Außenkreis wirkt somit beim Lörrach-Stempel einfach schmaler (ist es aber nicht).


    Hab mal in meinen Beständen nachgeguckt und bilde hier einen Freiburg-Stempel in gleicher Ausführung wie den Lörrach-Stempel ab; bernhard wird mit der "Franz.Besatzungszone" Recht haben!

  • Diese Normabweichler sind aus der Notzeit geboren, es ist kein amtlich eingeführter Typ.


    Aus der Britischen Besatzungszone -hoch oben im Norden, ich glaube Hamburg hieß die Kleinstadt ;)- ist jedoch ein kurzfristiger amtliche Typ bekannt und zwar die Tagesstempel mit Zusatz "Reichspost".
    Entstehung 1945 - Abschaffung 1946 - Entfernung des Zusatzes 1948 - Weiterverwendung bis Anfang 50er Jahre. Aus einigen Orten Schleswig-Holstein's, hauptsächlich aus Kiel und Flensburg bekannt.

  • :O_O: echt... hab gerade den link unter "hier" gefunden 8) ich wollte ihn auch nich durchkauen nur zeigen :)

    Einmal editiert, zuletzt von saschJohn ()

  • Zitat

    Original von bernhard
    Diese Normabweichler sind aus der Notzeit geboren, es ist kein amtlich eingeführter Typ.


    Aus der Britischen Besatzungszone -hoch oben im Norden, ich glaube Hamburg hieß die Kleinstadt ;)- ist jedoch ein kurzfristiger amtliche Typ bekannt und zwar die Tagesstempel mit Zusatz "Reichspost".
    Entstehung 1945 - Abschaffung 1946 - Entfernung des Zusatzes 1948 - Weiterverwendung bis Anfang 50er Jahre. Aus einigen Orten Schleswig-Holstein's, hauptsächlich aus Kiel und Flensburg bekannt.


    Ja und Nein. Sie sind auf jedenfall im Auftrag einer OPD erstellt worden und somit haben sie schon etwas mehr als einen reinen provisorischen Charakter, vorallem bei einer Auflage von rund 100 versch. Stempeln (meinen K hatte er zb. nicht auf der Liste).
    Auf der anderen Seite hast du natürlich recht, das sie nicht einen "Normstempel" darstellen.


    @Reichspost-Stempel
    Bekannt, wenn auch wirklich nur OPD Kiel.


    Gruss,


    Coki

  • Hallo coki,
    schöner Artikel ...
    ... doch gäbe es da noch etwas zu verbessern.



    Der sog. Normstempel wurde bereis 1931 durch Amtsblattverfügung Nr. 155 eingeführt.



    Der abgebildete Stempel (24a Hamburg 1 a) ist eigentlich als Beispiel weniger geeignet. Zum einen entspricht er wegen der PLZ eher der Normung von 1944 (PLZ vor Ortsbezeichnung), zum anderen ist der Innenring dieses Stempels im Durchmesser etwas zu klein.