Briefmarken Hamburg

  • Hallo hartfranky,


    Das sind Ausschnitte aus Ganzsachen von Hamburg, entweder die Michel-Nr. U1-U7 (ohne Wasserzeichen) von 1866 oder U8-U14 (mit eingepreßtem Wasserzeichen Hamburger Wappen) von 1867.


    Da die Umschläge dabei zerstört wurden, sind die Stücke eigentlich wertlos. Außerdem existieren von diesen Ganzsachen private Nachdrucke, die ab 1871 hergestellt wurden.


    Im Briefmarken-Katalog von Michel sind sie nicht drin, da es dafür einen besonderen Ganzsachen-Katalog gibt.


    Die ersten beiden Wertstempel tragen nicht den sonst üblichen schrägen Überdruck oben rechts am Rand. Vermutlich auch Nachdrucke.


    Gruß kartenhai

  • hallo franky,


    hier kann es keine bewertung oder einen wert geben.


    die verwendung von ga-ausschnitten als freimarken war in hamburg verboten.


    von daher können also nur komplette stücke wertmässig erfasst werden.


    gruss
    andreas

    Kölsches Grundgesetz
    § 1 Et es wie et es.
    § 2 Et kütt wie et kütt
    § 3 Et hät noch immer jot jejange
    § 4 Wat fott es es fott
    § 5 Et bliev nix wie et wor
    § 6 Kenne mir nit, bruche mer nit, fott domet
    § 7 Wat wellste maache?