„Feldpost in Berlin“ zum Dritten

  • Tag der offenen Tür om Feldpostamt Berlin 1111


    Auch in diesem Jahr überraschten die Soldaten vom Feldpostamt „Berlin 1111„ die Besucher der „Tage der offenen Türe 2005“ im Berliner Amtssitz des Bundesverteidigungsministerium.


    [Blockierte Grafik: http://www.bdph.de/uploads/RTEmagicC_Bildfeldpost2.jpg.jpg]


    Es gab diesmal zwei verschiedene Tagesstempel, die sich nur durch ihr Maß ( 28 und 30 mm Durchmesser) unterschieden.


    Neben einem neuen PLUS-Brief im Langformat, diesmal ohne Schreibfehler, gab es eine Anzahl von Cachet-Nebenstempeln, die sich die angereisten Sammler, natürlich unter Aufsicht eines „Post“-Soldaten, dankenswerterweise selber auf ihre mitgebrachten Belege stempeln durften. Natürlich hatte der Berliner Verband auch einen eigenen PLUS-Brief aufgelegt.


    [Blockierte Grafik: http://www.bdph.de/uploads/pics/Bildfeldpost1.jpg]


    [Blockierte Grafik: http://www.bdph.de/uploads/pics/Bildfeldpost3.jpg]




    Quelle: BUND DEUTSCHER PHILATELISTEN e.V. ()

  • Hier muss etwas klargestellt werden, der oben abgebildete Plusbrief ist kein neuer Plusbrief, sondern hier wurde ein Plusbrief mit einem privaten Zudruck versehn, aber trozdem ein gelungener Beleg

  • Sind die Briefe echt gelaufen? Sie sind ja für den Sammler abgestempelt! Falls nicht echt gelaufen, dann ist es ja auch keine "echte" Feldpost eines Soldaten. Auch wenn es durch die post gelaufen ist, der Absender bei solchen Veranstaltungen, ist zumeist ein Sammler und kein Militärangehöriger...

  • Zitat

    Original von asmodeus
    Sind die Briefe echt gelaufen? Sie sind ja für den Sammler abgestempelt! Falls nicht echt gelaufen, dann ist es ja auch keine "echte" Feldpost eines Soldaten. Auch wenn es durch die post gelaufen ist, der Absender bei solchen Veranstaltungen, ist zumeist ein Sammler und kein Militärangehöriger...


    So wie der Brief ausieht ist er gelaufen.
    Ich muss mal was erklären:
    1. Die Bundeswehr veranstaltet seit 3 Jahren in Berlin Den Tag offenen Tür im Bendlerblock. mit Beteiligung eines Sonderfeldpostamtes mit dem Feldpoststempel 1111. Der Bendlerblock ist Militärgelände und Sitz des Veteidigungsministeriums fur Berlin .


    2. Seit diesem Jahr (50Jahre BUndeswehr) beteiligt sich die Feldpost bei grossen Militäraveranstaltungen ebenfalls mit einem Sonderfeldpostamt Aber der Feldpoststempel hat keine Nummer. Die Nummer 1111 wird nur in Berlin eingesetzt


    3. Feldpost im Einsatz zB.ISAF - Afghanistan hier werden Feldpostempel mit 4- Stelligennummen eingesetzt zB. 6434a Feyzalabad, 6433a Termez Airport, 6430a Kabul Camp Warehous


    4. Man kann von den Sonderfeldpostämtern Briefe porto frei in den Einsatz schicken als Feldpost, auch wenn das meiste bei den Sonderfeldpostämtern Sammlerpost ist, und an die eigene Adresse igeschickt wird ,dann aber Portopflichtig ,so ist das eine Feldpost, denn sie wird über die Feldpostleitstelle in Darmstadt weitergeleitetund von Soldaten an die gelbe Post übergeben.


    Also Feldpost aus dem Einsatz ist Feldpost, Post von den Sonderfeldpostämtern ist auch Feldpost