Was haltet ihr davon? Läuft nur noch 2 Tage!

  • Würdet ihr mir bitte mal eure Meinung zu dieser Auktion mitteilen?


    Auktion ist schon gelaufen.
    War irgendwie klar, dass das nix gescheites ist. Ist wohl auch einfach Ansichtssache...


    Ich bedanke mich.


    LG


    Daddy

  • Na ja, allzu hoch würde ich nicht bieten.
    Die gestempelten Bögen und Marken sind sicherlich
    Nachdrucke und Gefälligkeitsstempel.
    Gerade die Bögen ohne genaue Prüfung kaufen ?
    Aus den 50er Jahren sind auch keine Kracher dabei
    Viel bleibt da icht mehr übrig
    Frag mal nach wegen den postfrischen Bögen ob es originale
    sind.

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Meiner Meinung nach alles nur völlig unspektakuläre DDR-Massenware, die vielversprechend und schönfärberisch mit blumigen Worten beschrieben ist, weil solches Material schwer verkäuflich ist.


    In der Beschreibung ist alles "sehr" selten, "sehr" interessant, "sehr" begehrt, "sehr" teuer, lauter Abarten, alles top gepflegt und in bester Erhaltung usw., als wäre irgendetwas Besonderes dabei. Fünfjahrplan- und Bauwerke-Bögen haben naturgemäß Druckvermerke, aber die sind nicht viel wert; Exportpapier und glänzende Gummierung klingen erstmal toll, doch heißt das nicht unbedingt wertvoll.


    Bei einem angegebenen Michelwert von € 3.000 (wenn er denn zutrifft) ist der derzeitige Auktionspreis von knapp € 70,- angemessen, aber viel mehr würde ich dafür nicht bieten. Das kriegt man woanders genauso, wenn nicht sogar noch viel billiger.

  • Hab mal nachgefragt, aber der kennt sich damit gar nicht aus. Die Beschreibungen hat er von einem Auktionshaus, denen er diese Sammlung vorgelegt hatte. Die waren aber dann doch viel zu teuer. Er selbst sammelt keine Briefmarken. Ihm sind diese Marken als Bezahlung für seine handwerklichen Dienste überlassen worden.


    Naja und jetzt will er sie natürlich loswerden, damit er seine Rechnungen bezahlen kann. Irgendwo muss er halt damit auch hin. Hihi...


    LG


    Daddy

  • Hallo Daddy


    Na siehste, die Antwort sagt alles und der Beitrag
    von Philnum trifft voll zu
    Gut, das Du gefragt hast, lege Deine Euros lieber
    sinnvoller an

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • OK. Ihr habt mich vollends überzeugt. Da lass ich lieber die Finger von. Ich selbst sammle ja keine DDR. War nur für meinen sehr guten Nachbarn gedacht, ob es sich überhaupt lohnt sie sich anzusehen.


    Nochmals vielen herzlichen Dank euch allen, für eure maßgebliche und fachmännische Meinung.


    Tschööööö...!


    LG


    Daddy


  • Also ich glaube kein Wort dieser erfinderischen Story. Hier spielt einer doof, den man dabei ertappt hat, Restbestandsmassenware mit marktschreierischen Attributen an den unbedarft/naiven Sammlerneuling zu verscherbeln. Wer's nicht glaubt kann ja mal die ebay Bewertungen dieses Verkaeufers checken. Die sind durchweg von Verkaeufern fur Kaeufe von -- Briefmarken. Soviel also zur angeblichen Ahnungslosigkeit.

  • Dieses Beispiel zeigt mal wieder, wie sich das übertriebene "Anpreisen wie Sauerbier" - denn DDR-Dauerserien/-Massenware in ganzen Bögen gibt es auf dem Markt mehr als genug - für den Verkäufer lohnen kann. Letztlich hat der Posten ein Höchstgebot von € 103,11 gebracht - wahrscheinlich wäre es ohne die verkaufsfördernde Artikelbeschreibung deutlich weniger gewesen.

  • Aber dein Name ist nicht zufällig harrik2006???


    warum werden auktionen auf Ebay immer so schlecht gemacht?


    ich habe sehr viele Marken bei Ebay ersteigert, und ich gehe immer nachher zu einem sehr erfahrenen Sammler und er beglückwünschte mich schon des öfteren zu sehr guten Marken.


    Da vergeht einem wirklich die Lust hier noch Fragen zu stellen.

  • Brigadier


    Ich mache nicht alles schlecht, aber der Posten ist nun mal typisch Goldhahn, der vor 10 Jahren mal 49 DM gekostet hat. Und das war schon zuviel.


    Ansonsten kaufe und verkaufe ich Briefmarken ausschließlich bei ebay, also wenn die Lose alle schlecht wären würde ich das nicht tun. Und man kann im Verhältnis zu Fachhandel viel sehr gutes Material zu guten Preisen erwerben.


    Aber leider gibt es eben viel Schrott, von Fälschungen gar nicht zu reden. Und Schrott sollte man auch so bezeichnen und es nicht schöner reden als es ist. Denn wenn man solche Sachen kauft, ärgert man sich mindestens dreimal. Beim Kauf, beim Austauschen und dann wieder beim Verkauf.

  • Zitat

    Original von Brigadier
    warum werden auktionen auf Ebay immer so schlecht gemacht?


    ich habe sehr viele Marken bei Ebay ersteigert, und ich gehe immer nachher zu einem sehr erfahrenen Sammler und er beglückwünschte mich schon des öfteren zu sehr guten Marken.


    Ein seriöses eBay-Angebot sollte eine genaue und wahrheitsgemäße Artikelbeschreibung (was für Marken in welcher Qualität) und gut erkennbare Scans/Fotos (keine schlecht belichteten sowie unscharfen Schnappschüsse oder Miniaturbildchen) enthalten.


    Wer gern irgendwelche "Wundertüten" mit leeren Versprechungen von Leuten kaufen will, die angeblich gar keine Ahnung von Briefmarken haben, etwas auf dem Dachboden gefunden haben wollen usw., kann ja sein Glück versuchen. :rolleyes:


    Im Normalfall - also ohne gezinkte Abbildung/Beschreibung, Pushen durch Verkäufer oder sinnlose Bietergefechte von Leuten ohne ausreichende Kenntnisse - bekommt man Briefmarken bei eBay aber immer noch mehr oder weniger preisgünstiger als woanders (Laden- und Versandhandel, Saalauktionen). Mitunter findet man auch etwas, was ansonsten sehr schwer aufzutreiben ist. Genau das versuchen aber einige "schwarze Schafe" auszunutzen und es hat nichts mit Miesmachen zu tun, solche Dinge allgemein anzuprangern oder im konkreten Fall wie hier sich darüber auszutauschen.


    Mit schulterklopfendem "Ja, ganz tolle DDR-Spezialsammlung, biet' mal ordentlich mit" oder hinterher "interessante Sachen hast du da ersteigert, vielleicht ein bisschen viel dafür bezahlt" ist jedenfalls niemandem geholfen. ;)

  • Philnum hat recht. Man sollte sich die Angebote schon sehr genau anschauen und skeptisch sein. Zufügen möchte ich noch....bitte vergleicht doch ein wenig und nehmt nicht jede "Gelegenheit" wahr!


    Auch wenn man bei e-bay den Schrott noch billiger als beim Händler kaufen kann...es bleibt Schrott!


    Wer für Qualität Geld ausgeben möchte, der geht besser gleich zu einem Händler mit Ladengeschäft, oder schaut sich bei Auktionen um. Das hat immerhin den Vorteil sich auch von der "Rückseite" ein Bild machen zu können! Ebay bietet Gelegenheiten, keine Frage, aber auch Ärger! Dort stellen einerseits viele seriöse Händler und Sammler ein, aber auch eine Menge schwarzer Schafe!


    Zudem, es sollte eh schon längst jeder wissen...e-bay ist ein Verkäufermarkt: d.h. es wird viel schlechtes Material angeboten und gleichzeitig auch viel Passables unterpreisig verhöckert! Die wirklich tollen Sachen findet ihr daher dort kaum! Geldvernichten will ja keiner! (Ausnahmen bestätigen die Regel).