Schweizerin gestaltet britische Briefmarke

  • LONDON - Schweizer Kunstschaffen auf britischen Briefmarken: Mit ausdrücklichem Segen der Queen hat die Royal Mail eine Markenserie herausgegeben, die von der Schweizerin Catell Ronca gestaltet worden ist.


    Ein Sushi essender, rothaariger Engländer, ein Pommes mampfende Mexikanerin, eine Inderin, die an einem Tässchen Tee nippt - Ronca hat auf der sechsteiligen Markenserie die heutigen Multikulti-Essgewohnheiten festgehalten.


    Mit Erfolg: Königin Elisabeth II. gefielen die Bildchen so gut, dass sie ihr O.K. zur neuen Briefmarkenserie gab, die nun seit rund einer Woche in Umlauf ist.


    "Gastronomie" war für die Royal Mail - genau wie für die anderen europäischen Postgesellschaften - das Thema des Jahres 2005. Sie schrieb einen Künstlerwettbewerb aus. Mit ihrer Interpretation unter dem Titel "Changing Tastes in Britain" (etwa: In Britannien ändern sich die Geschmäcker) errang die 30-jährige Luzernerin den ersten Preis.


    Mit ihrem Mix von Kulturen und Küche habe Ronca ein farbiges, keckes, stilistisch überzeugendes Briefmarkenset geschaffen, schreibt die Royal Mail auf ihrer Internet-Site.


    Dabei war es schon ungewöhnlich, dass Ronca überhaupt zum Wettberb zugelassen wurde: Sie gehört nicht zur etablierten englischen Künstlergarde, sondern war zur Zeit der Ausschreibung noch Studentin am Royal College of Art - den Master-Abschluss machte sie erst im Nachhinein.



    Quelle: