Stempelmarken

  • Guten Morgen,


    kann sein, dass das jetzt überhaupt nicht hier reinpaßt, aber ich habe in einer Kiste Stempelmarken aus Preußen gefunden.


    Im Michel stehen sie nicht. Wo bekomme ich Informationen dafür? Ich würde auch gerne wissen, ob sie etwas wert sind, denn ich möchte dieses Faß jetzt nicht aufmachen - das was ich sammele reicht mir - und würde sie denn lieber jemand geben, der sie gerne haben möchte. Oder bei ebay in irgendeinen Posten reinschummeln und für eineni Euro weggeben....


    Was mache ich am besten damit?


    Danke für eure Antworten
    Thomas

  • Die erste Marke ist eine Spendenmarke für die Hinterbliebenen des Reserve-Infanterie-Regiments 90, das 1914 wegen des 1. Weltkrieges in Mecklenburg-Schwerin aufgestellt wurde und 1919 wieder aufgelöst wurde. Die gab es wohl in enem Heft oder als Kleinbogen, da teilgeschnitten vom Eckrand.


    Interessant für manche Heimatsammler, wenn man die Stadt auf der Marke anhand der Silhouette identifizieren könnte (Rostock, Schwerin, Wismar?) oder für Militär-Geschichts-Sammler.


    Gruß kartenhai

  • Zitat

    Original von Ron Alexander
    Das sind gebührenmarken, ich meine die mit Handschriftlichen vermerken sind Telegraphenmarken. Wert tendiert da gegen 0. War früher wohl mal ein gefragtes Sammelgebiet, ist dann aber untergegangen.


    Grüße


    Woher kommen denn diese Informationen? Fiskalmarken sind ein interessantes Sammelgebiet und es gibt z.B. im BDPh eine sehr aktive Arbeitsgemeinschaft dazu.



    Im Gegensatz zu vielen anderen Sammelgebieten zeigen Fiskalmarken die letzten Jahre durchaus weiter steigendes Sammlerinteresse und damit auch steigende Preise.


    Nicht umsonst wurde im BDPh Forum vor längerem schon ein eigener Bereich für Fiskalmarken geschaffen, wo derartige Fragen nicht mehr so abwertend beantwortet werden:




    Bis auf die Vignette links oben sind es in der Tat Stempelmarken (Fiskalmarken) von Preussen. Fiskalmarken werden nicht in den Briefmarkenkatalogen von Michel katalogisisert, da diese sich nur auf Briefmarken beschränken, die im Übrigen eine Unterart der Fiskalmarken sind.


    Für Fiskalmarken aller deutscher und etlicher weitere Gebiete gibt es eigene Kataloge von Martin Erler et al., die von der ARGE Fiskalphilatelie bezogen werden können:



    Die Stempelmarken von Preussen findest Du in Band 4.


    Ich wünsche Dir mit Deinem bereits laufenden eBay Angebot viel Erfolg!

    Meine Sammelgebiete:
    Deutsch Ostafrika, Britisch Ostafrika, Britisch Ostafrika & Uganda, Ostafrikanische Gemeinschaft, Kenia, Tanganjika, Tansania, Uganda, Kionga, Zanzibar, Deutsches Auslandspostamt Lamu

  • Zitat

    Original von kartenhai
    Die erste Marke ist eine Spendenmarke für die Hinterbliebenen des Reserve-Infanterie-Regiments 90, das 1914 wegen des 1. Weltkrieges in Mecklenburg-Schwerin aufgestellt wurde und 1919 wieder aufgelöst wurde. Die gab es wohl in enem Heft oder als Kleinbogen, da teilgeschnitten vom Eckrand.


    Interessant für manche Heimatsammler, wenn man die Stadt auf der Marke anhand der Silhouette identifizieren könnte (Rostock, Schwerin, Wismar?) oder für Militär-Geschichts-Sammler.


    Gruß kartenhai


    Sehr interessant - danke Kartenhai....ich werd da mal weiterforschen....
    Gruß
    Thomas

    Ich mag ganz alte Sachen: Briefe, Postkarten, Ganzsachen, Marken, Nachlässe mit zusammenhängenden Texten (in verschiedenen Briefen) oder Ländersammlungen Europa West von Beginn bis ca. 1965.

  • Hallo Säckingen,


    danke für die wertvollen Links. Ich werde mich da mal durchwursteln. Bei Ebay habe ich sie reingestellt, weil ich einfach mal sehen wollte, ob dafür überhaupt Interesse besteht. Ich kann die Auktion ja 24 Stunden vor Ablauf wieder beenden, was ich auch tun werde. Also brauchst du nicht mitzubieten.


    Schönen Tag noch
    Thomas

    Ich mag ganz alte Sachen: Briefe, Postkarten, Ganzsachen, Marken, Nachlässe mit zusammenhängenden Texten (in verschiedenen Briefen) oder Ländersammlungen Europa West von Beginn bis ca. 1965.

    Einmal editiert, zuletzt von B-reeze ()

  • Hallo Thomas,


    ich bin mir sicher, dass es darauf Bieter geben wird. Ich werde allerdings eh nicht darauf bieten, da ich Fiskalmarken auch nur von Ostafrika sowie die Kaigebühr- und Lagergeldmarken der Überseelinien und die allgemeinen Ausgaben Hamburgs sammle.


    Wenn Du die Auktion vorzeitig beendest, wirst Du aber nicht den Endpreis sehen, da auch im Bereich der Fiskalmarken vorwiegend mit Sniper gearbeitet wird. Dazu hast Du das Angebot auf Deutschland beschränkt, es gibt aber gerade im Ausland viele Interessenten für Fiskalmarken - auch der deutschen.


    Daher sind auch viele der Erler Kataloge der ARGE zweisprachig Englisch/Deutsch und die Preise in US$ angegeben.


    Fiskalmarken sind ein interessantes und im Gegensatz zu den Briefmarken der entsprechenden Gebieten deutlich seltener, aber dennoch in der regel erschwinglich.


    Von meinem Sammelgebiet habe ich etliche Stücke, von denen nur 1-5 Exemplare bekannt sind. Würde es sich um Briefmarken handeln, könnte ich mir kaum eines davon leisten, dazu kann man hier immer wieder neues entdecken.


    Ich wundere mich immer wieder, dass nicht mehr Sammler die Fiskalmarken ihres Sammelgebietes gleichwertig neben den Briefmarken mitsammeln.


    Grüße
    Harald

    Meine Sammelgebiete:
    Deutsch Ostafrika, Britisch Ostafrika, Britisch Ostafrika & Uganda, Ostafrikanische Gemeinschaft, Kenia, Tanganjika, Tansania, Uganda, Kionga, Zanzibar, Deutsches Auslandspostamt Lamu

  • Hallo Harald,


    ich habe sie mir jetzt mal genauer betrachtet und allein schon die schöne Federzeichnung auf einigen Stücken ist des Sammelns würdig...ich habe ein Faible für alte Schriftstücke und wenn diese Fiskalmarken nicht in dem Karton dabei gewesen wären und ich hier nicht gefragt hätte, wären sie irgendwo im Müll gelandet oder wieder in einem ebay-Album.


    Schön, dass ich jetzt den immateriellen Wert erkenne. Denn wenn man nur 11 Stück davon hat, überlegt man sich, ob sich das lohnt, es zu vertiefen. Ich befürchte.....dass ich irgendwann dann doch von den klassischen Bund,Berlin,DDR-Thematik wegkomme und ich mich in alten Schriftstücken verliere. Sie haben einfach Flair...und die FIskalmarken gehören irgendwie auch dazu...


    Habe mir die Seiten der ARGE angeschaut. Hui, da wird Erfahrung zusammengebracht. Hut ab.


    Zu ebay: ich wollte einfach nur eine Hausnummer testen und wenn schon jemand anfängt zu bieten, obwohl die Auktion noch 9 Tage läuft, spricht das ja für sich. Kann natürlich sein, dass es der einzigste Bieter bleibt. Ebay international habe ich noch nie probiert.


    Aber danke schon mal für deine Tips.
    Thomas

    Ich mag ganz alte Sachen: Briefe, Postkarten, Ganzsachen, Marken, Nachlässe mit zusammenhängenden Texten (in verschiedenen Briefen) oder Ländersammlungen Europa West von Beginn bis ca. 1965.

    Einmal editiert, zuletzt von B-reeze ()

  • Hallo Thomas,


    kannst Du die Spendenmarke alleine noch mal größer einstellen? Vielleicht erkennt jemand an der Silhouette der Kirchen, um welche Stadt es sich dabei handelt. Welches Wort steht eigentlich unten in der Mitte?


    Gruß kartenhai


  • Fiskalmarken sind häufig sehr aufwändig und schön produziert, hier ein gutes Beispiel dafür:



    Hallo Thomas,


    Ich denke schon, dass es interessant wäre, die Stempelmarken von Preussen zu sammeln. Man kann da immer wieder was finden, ohne gleich von Anfang an viel Geld aufwenden zu müssen. Dazu ist es echtes sammeln, auch wenn Du bereit wärst, auf einmal einen hohen Betrag zu investieren, gibt es die Fiskalmarken nicht massenweise aus Lagerbüchern zu kaufen.
    Viele Sammler haben allerdings einige Stempelmarken angesammelt und sind froh, wenn sich überhaupt mal jemand danach fragt. Man muss also suchen, Kontakte aufbauen und Geduld haben - bekommt dann aber relativ schnell eine Sammlung zusammen, die alles andere als alltäglich ist und auch echte Raritäten werden sich bald darunter befinden!


    Fiskalmarken erlauben daher auch Sammlern mit kleinem oder mittlerem Budget eine Sammlung von internationaler Bedeutung aufzubauen - wer bei den Briefmarken eines Altdeutschen Staates vergleichbares erreichen möchte, braucht viel Geld!


    Grüße
    Harald

    Meine Sammelgebiete:
    Deutsch Ostafrika, Britisch Ostafrika, Britisch Ostafrika & Uganda, Ostafrikanische Gemeinschaft, Kenia, Tanganjika, Tansania, Uganda, Kionga, Zanzibar, Deutsches Auslandspostamt Lamu

    Einmal editiert, zuletzt von saeckingen ()

  • Hallo Thomas,


    aktuell 3 Bieter und 5 Beobachter ist doch für den ersten Tag nicht schlecht. Da sieht man, was solche Aussagen bezüglich fehlendem Wert und Interesse von Fiskalmarken wert sind.


    International anzubieten lohnt sich bei Fiskalmarken immer - der erste und einfachste Schritt wäre einfach bei eBay.de den weltweiten Versand anzubieten und die Kosten dafür anzugeben.


    Grüße
    Harald

    Meine Sammelgebiete:
    Deutsch Ostafrika, Britisch Ostafrika, Britisch Ostafrika & Uganda, Ostafrikanische Gemeinschaft, Kenia, Tanganjika, Tansania, Uganda, Kionga, Zanzibar, Deutsches Auslandspostamt Lamu

  • Fiskalmarken werden im Ausland durchaus gesammelt. Im indischen Bangalore hat mir ein Händler zwei Sammlungen mit Fiskalmarken präsentiert. Die stehen dort mindestens genauso hoch wie Briefmarken im Kurs.


    Ich würde die Marken international anbieten, d.h. zusätzlich englischer Text und paypal als Option.

  • Zitat

    Original von kartenhai
    Hallo Thomas,


    kannst Du die Spendenmarke alleine noch mal größer einstellen? Vielleicht erkennt jemand an der Silhouette der Kirchen, um welche Stadt es sich dabei handelt. Welches Wort steht eigentlich unten in der Mitte?


    Gruß kartenhai


    Hallo kartenhai,


    werde ich machen, sobald ich den Scanner zur Verfügung habe.
    Gruß
    Thomas

    Ich mag ganz alte Sachen: Briefe, Postkarten, Ganzsachen, Marken, Nachlässe mit zusammenhängenden Texten (in verschiedenen Briefen) oder Ländersammlungen Europa West von Beginn bis ca. 1965.


  • und auch @drmoeller,


    ich bin gar nicht mehr sicher, ob ich sie überhaupt noch loswerden will :D .
    Ebay international werde ich mal ins Auge fassen. Bei den nächsten Dingen, die ich loswerden will. Vielleicht nimmt ja auch jemand aus China unsere unbeliebte deutsche Massenware.


    Aber vielen vielen Dank für die Anregungen....und weiter so!
    Thomas

    Ich mag ganz alte Sachen: Briefe, Postkarten, Ganzsachen, Marken, Nachlässe mit zusammenhängenden Texten (in verschiedenen Briefen) oder Ländersammlungen Europa West von Beginn bis ca. 1965.

  • Nein, danke, im ersten Scan konnte man diesen Namen nicht genau sehen, hätte auch ein Verlag sein können.


    Solche Vignetten kann man ruhig mal einzeln bei Ebay einstellen, Rostocker Heimatsammler könnten sich dafür interessieren. Wenn mehr als 1 Interessent dafür da ist, können schon mal 5,- EUR oder mehr drin sein, je nach Seltenheit. Das Ding wurde als Briefverschlußmarke verwendet wie damals die Siegelmarken.


    Gruß kartenhai

  • Zitat

    Original von B-reeze
    ich bin gar nicht mehr sicher, ob ich sie überhaupt noch loswerden will :D .


    Anscheinend ist die Entscheidung heute Morgen gefallen. :D


    Immerhin war der jetzige Höchstbieter bereit mehr als 10 Euro für den Posten zu bezahlen und die ganzen Beobachter hatten die Sniper bestimmt auch schon geladen.


    Sicherlich ein sehr interessantes Sammelgebiet, dem Du Dich da offensichtlich annährst!

    Meine Sammelgebiete:
    Deutsch Ostafrika, Britisch Ostafrika, Britisch Ostafrika & Uganda, Ostafrikanische Gemeinschaft, Kenia, Tanganjika, Tansania, Uganda, Kionga, Zanzibar, Deutsches Auslandspostamt Lamu

  • Stempelmarke Inflation


    Diese Stempelmarke aus der Inflationszeit nahm ich bei einem Tauschtag mit. Mit etwas Mühe und einer guten Lupe läßt sich einiges darauf entziffern:


    Aufdruck 1 Billion Mark auf 1.000 Mark.

    Goßherzogtum Hessen

    Stempel: Polizeiamt Giessen 7. Febr. 1924


    Ist das Massenware oder etwas Besonderes?


    Gruß kartenhai