Zum 25jährigen Jubiläum

  • Der Verein Frau und Philatelie begeht in diesem Jahr sein 25jähriges Jubiläum.
    Im Juni 2011 erschien in der "Philatelie" ein Editorial von Helma Janssen:


    Frauenverein feiert Geburtstag


    „Eine Idee wird Wirklichkeit. Nach nun langen und vielen Überlegungen ist es endlich soweit. Ein Briefmarkenverein nur für Frauen soll gegründet werden.“ So stand es 1986 in den Landesverbandsnachrichten des Landesverbandes Elbe-Weser-Ems. Die Initiative ging von Frau Brigitte Stengelin aus Großenkneten aus. Und so wurde am 20. September 1986 in der Weser-Ems-Halle in Oldenburg der Verein „Frau und Philatelie“ gegründet. In diesem Jahr wird der Verein nun 25 Jahre alt. Und er kann auf eine erfolgreiche Vergangenheit zurückblicken.


    Natürlich muss sich auch dieser Verein immer wieder um Mitglieder bemühen. Aber anders als in so manchen örtlichen Vereinen brechen hier die Mitglieder nicht weg und der Verein steht auch nicht kurz vor der Auflösung. Dies ist in erster Linie der jetzigen ersten Vorsitzenden Christine van Ratingen zu verdanken, die unermüdlich die Werbetrommel rührt und auch neuen Ideen sofort aufgeschlossen gegenüber steht. Selbstverständlich ist der Verein auch im Internet zu finden. Sie scheut sich auch nicht, bei Redakteuren von Funk und Fernsehen so lange Überzeugungsarbeit zu leisten, bis sie ihr Ziel erreicht hat.


    Die Mitglieder von „Frau und Philatelie“ sind aktiv und immer bemüht, sich für den Verein einzusetzen, sie verstehen sich als Gemeinschaft. Und wenn der Verein Hilfe benötigt, dann wird auch geholfen. Als Frau Stengelin den Vorsitz von „Frau und Philatelie“ aufgab und keine Nachfolgerin in Sicht war, hat sich Christine van Ratingen in die Pflicht nehmen lassen und den Vorsitz übernommen, damit der Verein nicht aufgeben muss. Aber auch wenn der Landesverband Hilfe benötigt, ist es der Verein „Frau und Philatelie“, der sofort Hilfe anbietet.


    Wenn ich in der letzten Zeit immer wieder höre, dass Vereine aufgeben müssen, weil sich kein neuer Vorstand findet, dann frage ich mich oft, wie das möglich ist. Da werden die Vorteile, die eine Vereinsmitgliedschaft mit sich bringt, über Jahre und Jahrzehnte selbstverständlich in Anspruch genommen, aber dann lässt man den Verein lieber sterben, als sich selbst in die Pflicht nehmen zu lassen.


    Frauen sammeln etwas anders, hört man oft. Vielleicht organisieren Frauen ihre Vereine auch etwas anders. Sie konsumieren nicht nur die Leistungen ihres Vereines und ihres Verbandes, sondern sie sind auch viel eher bereit, aktiv an diesen Leistungen mitzuarbeiten. Vielleicht können die männlichen Philatelisten von den Sammlerinnen noch einiges lernen. Dann könnte so mancher Briefmarkensammlerverein etwas hoffnungsvoller in die Zukunft schauen.


    Ich gratuliere „Frau und Philatelie“ herzlich zum Geburtstag und wünsche dem Verein noch viele erfolgreich Jahre.

    :suche: Tierkreiszeichen, Privatpost Bielefeld und DM-Briefe 2002
    momentan im teilweisen Ruhezustand...

  • Hallo liebe Frau/ Fräulein "Schimmel"


    auch ich freue mich über das Jubiläum !!! und drücke meine herzlichsten Glückwünsche mit einer ebenso gemeinten :torte: aus.


    Ganz besonders auch wegen meiner Philafreundin Christine van Beuten,
    die ich mehr als schätze !
    Sie ist wie eine Schwester zu mir und ich freue mich riesig sie zumindest telefonisch und einmal in einem Bild kennengelernt zu haben !!!!


    ( Christine, so Gott will sehen wir uns auch noch mal leiblich , ich würde mich riesig freuen !! )


    Die weitere etwas langatmige Anmerkung muß ja nicht Jeder lesen, drückt aber meine persönliche und philatelistische Meinung zu diesem Thema aus !!!! :D :P


    Dass ich die Damen dieses threads, oder auch ARGE bezogen, in meiner bajuwarischen Ansprechsweise manchmal als " Mädels" bezeichene, heißt noch lange nicht, dass der Respekt fehlt ! ;) Im Gegenteil. !


    Dass es überhaupt in der Philatelie Unterschiede zwischen Fräulein und Männlein gibt, ist mir zwar nicht ergründlich, aber sicherlich liegt es daran, dass Frauen von Männerseite gesehen zu doof sind sowas auf die Reihe zu kriegen und die Frauen meiner Meinung nach viel zu spät den Mannsbildern dies widerlegt haben !!!!!!!! ;) :D :P


    Ihr habt es getan, deshalb mein Dank als Philatelist und Jugendunterstützer, denn es ist für die Philatelie eigentlich uninteressant, wer das Erbe der " Alteingessenen " mal übernimmt,
    Mann oder Frau, was soll das ???


    Die alten " Eingefleischten, ewigen Komplettsammler " sollten sich wie schon so oft geschrieben, Gedanken machen was irgendwann mal mit ihrem erarbeitetem Wissen und vorhandenem Bestand einmal passieren soll ???
    Ohne entsprechende ( wissende ) Nachfolger, oder Nachwuchs in der Philatelie, fallen die alle irgendwann/ irgendwo mal auf die Schn...,
    denn wenn diese Sammlungen für ein Butterbrot im ebay verklopft sind, sind sie für immer weg. Der Erfolg eines echten Sammlerlebens ??


    Das am Samstag stattfindende 9. Mittelfrankentreffen wird nun schon zum 4. Mal von "unserem" Teenager Jacky aus FFB mit ihrem Vater besucht. Sie freut sich und ganz ehrlich wir Alle auch !!!!!!!!!


    Seit sie dabei ist ( und hoffentlich bleibt ) sammeln alle die kommen - von Lübeck bis Weißenburg ) für diese junge Frau.


    Ich finde das absolut super, sie ist Eine von UNS "alten Deppen", die das alles oben geschriebene schon längst begriffen haben und auch umsetzen.
    ( Auch wenn die Anwesenden nur Männer sind ! :D ;) :D :P )


    Anmerkung an Frau / Fräulein / "Schimmel"
    Keine Frau ( eigentlich kein Mensch sollte sich wegen irgendwas schämen !!! am allerwenigstens wegen seines Alters !!! )


    Man ist so alt wie man sich fühlt ) Ist keine Kritik, ich heiße Wolfgang Schweikert und bin 1950 geboren, ich verbreite damit kein Geheimnis. dass weiß Google ;) schon längst.


    Der ?? Geburtstag steht ja jetzt kurz vor der Tür, deswegen keine Glückwünsche, die bringen vorher Unglück, was ich nicht will, ich denke aber dran, mein Sohn ist 2 Tage später dran ;)
    Ich hätte es gerne etwas persönlicher gemacht, ohne die Intimsphäre zu stören !


    Ich hoffe keiner ist mir wegen meiner persönlichen Meinung böse, wenn ja, bitte eine PN, oder auch hier, ich habe keinerlei Berührungsängste :)


    Viele liebe Grüße an die Mädels vom Verein Frau und Philatelie, macht weiter so, ich unterstütze Euch !


    Wolle

  • Als einer der nicht nur geduldeten, sondern herzerfrischend aufgenommenen Mannsbilder kann ich noch ein paar Fotos von den Jubiläumsfeiern vom 16. bis 18.September beisteuern:


    Bild 1 zeigt eine der Kaffeetafeln (Teilnehmer/innen waren es annähernd 30 Personen).


    Bild 2 zeigt die besondere Ehrung von Christine v.R. durch den Chef des Landesverbandes NW O.Jansen und dessen Gattin (>erst recht philatelistisch involviert, im BDPh).


    Bild 3: hier überreicht Christine v.R. ihre ganz individuell zusammengestellte Erinnerungsmappe an das weitgereisteste Mitglied Hilde aus Australien.
    (Unser Rondo aus Oklahoma braucht sich da aber nicht zu verstecken!)


    Besonders zu erwähnen ist neben Stadtrundfahrt, Völkerschlacht-Denkmal und überbordende Buffets noch der Besuch des Briefverteilzentrums in bzw. bei Leipzig - eine imposante Führung durch die Hallen, in denen unsere Briefe und Postkarten teils per Hand, teils maschinell in nahezu Lichtgeschwindigkeit so lange durchsortiert werden, bis auch die fünfte Stelle der PLZ geklärt und im richtigen Fach gelandet ist.

  • Darf ich mal so fragen, warum es einen extra Frauenverein gibt? Gibt es insgesamt so wenig Frauen, die Briefmarken sammeln?

    Jeder geht seinen eigenen Weg mit Höhen und Tiefen, aber am Ende zählt nur das Ziel