Ganzsachenausschnitte aus Hamburg?

  • Abend,


    Ihr wisst ja sicherlich das unter anderem in Preußen um ca. 1860 sogenannte Ganzsachenausschnitte als Freimarken verwendet wurden... Ich stelle mir gerade die Frage wie dies damals in Hamburg war, habe Ganzsachenauschnitte aus Hamburg gefunden. Im Katalog steht nichts davon...
    Vielleicht kann jemand helfen^^


    MfG

  • Hallo phil.a,
    in Hamburg waren GAAs zur Freimachung verboten. Allerdings wurden davon unabhängig von frühen Sammlern Ganzsachen zerschnitten um Platz im Album zu sparen oder so ähnlich. Auf jeden Fall sind GAAs nur auf Brief als Freimachung nachzuweisen. Daher werden einfache Ausschnitte heute auch nicht mehr unbedingt gesammelt. Vgl.
    Beste Grüße vom
    reichswolf

  • phil.a:


    Nach der Übernahme der Hamburger Stadtpost durch den Norddeutschen Bund gab es grosse Restbestände an Ganzsachen. Diese wurden dann zum grossen Teil zerschnitten und die GAAs in die Vordruckalben geklebt. In jeder alten Sammlung finden sich die Dinger. Um echt gelaufene Hamburger GAAs zu sehen, empfehle ich Dir die Boker-Kataloge.