Verständnisgfrage

  • Hallo


    Ich habe wieder einmal eine Verständnisfrage. Ich lese des öfteren, wenn jemand geprüfte Marken hat, ob er sie selber hat prüfen lassen. Warum? Gibt es zweifelhafte Prüfsignaturen? Man kann doch nicht jede Marke zum Prüfer schicken, wenn man sie z.B. bei EBAY für 1 Euro bekommen kann. Dann würden ja in solchen Fällen die Gebüren alleine schon teurer sein.
    Von welchen Prüfern gibt es denn falsche Prüfstempel, wenn ich das richtig verstanden habe.
    MFG Kleist


    PS. Gleich noch eine Frage das Forum betreffend. Für Deutschland 1945 - 1949 also Besatzungszonen gibt es wohl gar keine Rubrik oder finde ich die blos nicht. Bei Deutschland sehe ich nur DDR, BRD, Deutsches Reich, Berlin und Altdeutschland. Die Besaatzungszonen gehören doch nicht zu DDR oder BRD sondern waren doch vor dieser Zeit und diese Länder sind daraus hervorgegangen. Gibt es für diese Zeit denn keine Sammler?

  • Prüfungen haben genau aus dem von dir genannten Grund nur ab einem bestimmten Wert einen Sinn, den jeder für sich selber definieren muss. Es gibt m.E. drei Gründe eine Prüfungssignatur anzuzweifeln:

    • potenziell gefälschte Signatur - so was gibt es leider
    • zweifelhafte Signatur - damit meine ich die Signatur eines Prüfers, der im Ruf steht schon mal zu falschen Prüfungsergebnissen gekommen zu sein
    • veraltete Signatur - wir alle lernen, ein Leben lang. Bei manchen Gebieten und Stücken hat man deshalb neue Erkenntnisse, so dass alte Prüfungsergebnisse diesen nicht mehr Stand halten.


    Die Frage nach einem eigenem Board zu den Besatzunsgzonen kam schon häufiger. Die Forumsbetreiber habe irgendwann beschlossen, dass es dazu kein eigenes gibt.


    Gruß
    Uli

    Sind in eurer Sammlung Bund-Marken mit Stempel aus Düsseldorf? Tausche gegen gleiche Marke mit mindestens gleichwertigem Stempelabschlag plus "Dankeschön" oder fehlende Marken!


    Meine Tausch- und Verkaufsangebote im Philaforum:  Ulis Flohmarkt

  • Zitat

    Original von Kleist
    Gleich noch eine Frage das Forum betreffend. Für Deutschland 1945 - 1949 also Besatzungszonen gibt es wohl gar keine Rubrik oder finde ich die blos nicht. Bei Deutschland sehe ich nur DDR, BRD, Deutsches Reich, Berlin und Altdeutschland. Die Besaatzungszonen gehören doch nicht zu DDR oder BRD sondern waren doch vor dieser Zeit und diese Länder sind daraus hervorgegangen. Gibt es für diese Zeit denn keine Sammler?


    :D :D :D


    Sehr lustig, was meinst Du, wie oft ich danach gefragt habe ? Aber das war wohl nicht wichtig genug. Inzwischen ist es mir egal, dann gibt es in diesem Forum eben keinen kompetenten Bereich dafür. Interessenten schon.....


    Gruß
    KJ

    Sowjetische Besatzungszone -SBZ-
    vor allem OPD Dresden (Ostsachsen)

  • Ich habe dieses Anliegen zur Erstellung einer oder mehreren Forumskategorien zur Besatzungszeit 1945-1949 dem Team vorgeschlagen.


    Ich persönlich würde es begrüßen diese längst überfällige Kategorie mit in unserem Forum einzubauen. Die betreffenden Themen werden wir, wenns nicht automatisch geht, dort hin verschieben. Somit wäre das Forum wieder ein Stück sauberer und viele Themen der Besatzungszeit würden sich leichter finden.


    Mal schauen was aus meiner Anfrage wird.


    Grüße BB

    :cool: Sei wie eine Briefmarke: Halte dich an irgendwas fest, bis du am Ziel bist.
    (Josh Billings, amerik. Schriftsteller, 1818-1885)

  • Kleist
    Prüfsignaturen wurden schon vor Urzeiten gefälscht. Von daher sind grundsätzlich alle Prüfsignaturen - auch von lebenden kompetenten Prüfern - mit Vorsicht zu genießen. Auf diesen Umstand weist selbst der BPP hin. Prüfsignaturen können von daher nur für den ursprünglichen Auftraggeber eine Sicherheit sein.
    Signerte Marken - soweit fälschungsgefähdet - sollten durch den Zweiterwerber nachgeprüft lassen werden. Die BPP-Prüfer machen diese Nachprüfungen kostenfrei. Schau dir die BPP-Homepage an. Da wird sehr viel zu dieser Problematik ausgeführt.
    Ein sinnvoller Ausweg ist es, Marken mit Befund/Kurzbefund/Attest zu erwerben. Diese lassen sich kaum bis gar nicht fälschen. Zwar gibt es auch da kleinere Hürden, diese lassen sich mit etwas Erfahrung jedoch umschiffen.


    @Brauni
    wo wir schon dabei sind. Könnte man auch eine eiogene Kategorie für die Besetzungsausgaben vor 45 schaffen? Dazu gehört auch eine Menge. Und dazu wird/wurde hier im Forum auch relativ viel geschrieben.

  • Ich habe eine Sammlung Deutschland 1945 - 1949 geerbt welche ich vervollständigen möchte. Es sind sehr viele Geprüfte Marken enthalten. Beispielsweise Baden Nr. 42 - 46, Bloch 1A, B, Pfalz 42 - 45, Württemberg 40-43, Saar 291, SBZ 1 .- 7 B usw, usw. Ich weiß natürlich nicht ob der Schwiegervater die selber hat Prüfen lassen oder so erworben hat. Wenn ich euch jetzt richtig verstanden habe kann ich alle Geprüften Marken kostenlos von den jeweiligen Prüfern, welche sie signiert haben, Nachprüfen lassen. Und das Kostenlos und die Prüfer machen dann nochmal einen Stempel drauf, wenn sie echt sind ?

  • Soweit die Prüfer noch aktiv sind, sollte es wohl so sein. Nochmal einen Stempel gibt es nicht, sondern maximal einen Zettel daneben: "Bereits von mir geprüft".
    Bevor du dich in Arbeit stürzt, solltest du etwaig die Unterlagen deines verstorbenen Schwiegervaters dahingehend untersuchen, ob noch Prüfrechnungen vorhanden sind. Viele Sammler haben diese aufgehoben. Dann würdest du schon klarer sehen.

  • Leider keinerlei Rechnungen vorhanden. Ich werde die einzelnen Prüfer anschreiben und mich bezüglich einer Nachprüfung informieren.
    MFG Kleist


    Ps. Ich habe mir mal die Prüfordnung durchgelesen. Hier habe ich aber nicht gefunden zur Nachprüfung.

  • Die kostenlose Nachprüfung wurde schon vor einiger Zeit eingestellt, da eine Nachprüfung des Prüfzeichens wegen der leichten Fälschung selbiger nicht möglich ist und jede Marke neu geprüft werden muß.


    Einige Prüfer führen diese zwar immer noch durch, andere nehmen die vollen Prüfgebühren. Das ist auch den den Prüfbedingungen so festgelegt:


    10. Anspruch des Prüfers auf Vergütung
    10.1. Der Prüfer berechnet für seine Tätigkeit, auch Neu- oder Nachprüfung, eine Vergütung.

    Meine Sammelgebiete:
    Deutsch Ostafrika, Britisch Ostafrika, Britisch Ostafrika & Uganda, Ostafrikanische Gemeinschaft, Kenia, Tanganjika, Tansania, Uganda, Kionga, Zanzibar, Deutsches Auslandspostamt Lamu