Baden-Albumseiten-Gestaltung

  • Hi @ll!


    Wie ihr euch vielleicht noch von früher erinnern könnt, fertige ich stets eigene Seiten für meine BADEN-Marken an.
    Dazu hier nochmal der zugehörige Thread:


    So. Jetzt bin ich allerdings am Aufbau einer Stempelsammlung Badens - und benötige hierfür auch die passenden Seiten.


    Ich habe mich heute mal an eine Seite gewagt - und möchte nun von euch allen eure Meinung über diese wissen?
    Wie gefällt sie euch?
    Etwas verbesserungswürdig?
    Ideen für eine bessere Gestaltung?


    Gruss
    Denis

  • Denis:


    Ich würde die "Topplastigkeit" bemäkeln. Auch fände ich es schöner, wenn Du eine alte Postkarte anstatt einem modernen "Autoatlas" verwenden würdest. Du hast jetzt "nur" die Aufgabestempel dokumentiert, gab es denn keine Ausgabestempel? Anstatt der grossen Karte würde ich noch einen Beleg mit aufnehmen. Entweder von oder nach dem Ort.


    Hört sich jetzt alles kritischer an, als es ist. Sowas ist eine Sauarbeit und ich bewundere jeden, der sich dieser Mühe unterzieht.

  • Kompliment für deine Mühe.


    Ich stimme meinem Vorredner zu, eine alte Postkarte oder ein alter Atlasauschnitt wäre günstiger, dazu etwas kleiner.
    Beleg würde ich auch noch bringen an deiner Stelle.


    Ansonsten sieht es schon sehr gut aus.

    *Deutschland,GB,Amerika,Südafirka*


    **Ansichtskarten und Stempel von Dortmund und Hamburg und Amrum gesucht **

  • Also: Es gibt nur diese Stempel, sie wurden sowohl als Aufgabe- als auch als Durchgangsstempel verwendet. Ausgabestempel gab es zu der Zeit noch nicht.


    Ein Beleg für diesen Ort zu bringen ist unrealistisch, da schon die Marken sehr selten, teuer und begehrt sind.


    Bisher habe ich von diesem Ort nur den schwarzen Stempel.
    Der rote Stempel würde 1200 € kosten.
    Ein Beleg mit Nummern-und Ortsstempel kostet um die 2500 €


    Naja egal. Auf jeden Fall habe ich die Seite etwas überarbeitet und zwar mit einer kleineren alten Postkarte von Berolzheim:


    Wie findet ihr's nun?

  • Denis


    Mir gefällt deine Vordruckseite sehr gut, aber ich finde sie allgemein etwas zu glatt und durch die große Landkarte etwas kopflastig. Außerdem hat sich die Karte seit damals garantiert nicht unerheblich geändert.


    Schau dir mal mein Bild an. So in etwa würde ich den Vordruck gestalten. Hab nur auf die Schnelle keine schönere Karte gefunden, aber sie passt zeitlich sehr gut.


    Guckst du... ;)


    LG


    Daddy

  • Denis:


    Mit "Postkarte" hab ich mich wohl falsch ausgedrückt: Es gibt Karten der Post mit den Poststrecken. Aber eine alte Postkarte ist auch sehr schön!


    Zu den Preisen, jeder sucht sich sein Sammelgebiet selbst aus. Ich bräuchte z.Zt. ca. 4 Mio. Dollar, um die beiden Topbelege meines Gebietes kaufen zu können. Wenn sie denn überhaupt zum Verkauf stünden... Bei dem einen weiss ich wenigstens, wer ihn hat.


    Ein Brief nach Berolzheim mit Ankunftsstempel dürfte doch nicht so wahnsinnig teuer sein und würde die Seite schön auflockern.


    P.S. Ich bin bei selbstgestalteten Seiten Purist: Briefe + Marken + Stempelabbildungen + Text bzw. Textbox, sonst nix.

  • Ich finde die Idee sehr schick, aber der Aufwand bei wievielen Orten ???
    Das sind ja nachher tausende Blätter, im Falle das du auch Vorphila erfaßt. Wenn ich das bei meiner Preussensammlung machen würde, dann würden die 6 Ringbinder sich fast verzehnfachen.


    Auf wieviel Blätter kommst du dann etwa ?

  • @mgs:


    Die "Preiss´n" sind gebietsmässig a bisserl umfangreicher als die "Gelbfüssler" - kannste nicht vergleichen. Wirf mal einen Blick in den Grobe.

  • @mgs


    Baden hat ca. 200 Postorte. 200 Seiten - ich denke, das passt.
    Preussen hat eher 1000 verschiedene.


    Vorphila erfasse ich nicht.


    Gruss
    Denis

  • Naja, die 1000 verschiedenen reichen wohl nicht, sind ja knapp 1900 Nummernstempel + Nachverwendungen und dann gibt es noch einige Orte die mehr als 2 Stempel haben, also auf 5-10000 Blätter würden man schon kommen, eher mehr als weniger, wenn man noch die Vorphilabriefe erfaßt.


    Aber schön sieht es schon aus.....

  • Hm, ich bin mir irgendwie noch unsicher, was ich als Deko für den oberen Teil nehmen soll:


    a) eine Straßenkarte(Postkarte von früher) Nur bei einigen leicht zu beschaffen, bei anderen schwer
    b) eine Postkarte mit Gruß "Hallo aus xxx". Habe ich von jeder Stadt.
    c) Schwarzweißfotos vom Stadtbild (u.U. schwer zu bekommen)


    Was meint ihr?


    Gruss
    Denis

  • Ich bin bis heute am Überlegen, wie ich die Seite aufbauen soll, damit sie etwas hermacht.
    Erschwerend kommt dazu, dass es zu einigen Postexpeditionen keinerlei/sehr wenige Informationen gibt und die Seite damit sehr leer aussieht.


    Habt ihr noch Ideen?

  • Ich habe mir überlegt, dass es für die Ortsspezifischen Seiten am besten wäre, weder eine Postkarte mit Stadtbild noch eine Straßenkarte sondern das Stadtwappen als Bild einzufügen.
    Dieses ist schließlich von fast jeder Stadt einfach aufzutreiben und sorgt für etwas einheitlicheres Design...


    Was denkt ihr darüber?

  • Ja, aber nur wenn das Stadtwappen dann nicht das Albumblatt dominiert, wie in deinem Musterfall.


    Wenn du deine Blätter mittels Publisher machst, dann kannst du die Wappen ja auch in den Hintergrund hinter einen Text oder ganz als Wasserzeichen für dein Albumblatt machen. So wie es hier angezeigt ist dominiert es das Blatt und das finde ich nicht so schön.


    Dieses Problem wirst du aber sicherlich in den Griff bekommen. Denn es ist natürlich manchmal schwierig ein ganzes Albumblatt zu gestalten wenn man es nur mit einer Marke und einem Beleg füllen kann.


    Dennoch solltest du die Texte nicht überfrachten. Die meisten Menschen lesen solche längeren Texte einfach nicht :(

    mit freundlichen Sammlergrüßen
    rolin

    Einmal editiert, zuletzt von rolin ()

  • Ja, ein wenig groß, aber trotzdem toll gemacht! Wenn Du irgendwelche Wappen nicht findest, sag bescheid. Ich habe den kompletten Deutschland Satz der Kaffee-Haag Ortswappen Sammlebilder aus den 20er Jahren.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire


  • Macht man das Wappen als Wasserzeichen, geht es hinter dem Text total unter, man kann es nicht entziffern.


    Und ich habe lieber mehr Text als eine weitgehend weiße Seite mit einer Marke.. lieber die Seite etwas mehr ausnutzen, finde ich. Man muss ja nicht alles lesen, aber die Möglichkeit sollte schon bestehen, damit man sich auch auf diesem Blatt eine Weile aufhalten kann und nicht nur einen Blick auf die Marke wirft und dann geht.

  • Hups, wird nur mit einem a geschrieben, also Kafee-Hag.


    Ich trinke sowas aber auch nicht...


    Gib mal auf ebay "ortswappen" ein. Da kannst Du ein paar der einzelnen Hefte sehen.
    Ich habe alle davon in vier dicken Sammelbänden, die es damals dazu gab, natürlich auch den Indexband. Komplette Sets werden auf ebay nur 1-2 mal im Jahr angeboten.


    Die Bilder selber tauchen auch immer wieder in alten Restekisten von Briefmarkensammlern auf, sind immerhin perforiert.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • @ Denis


    Was du machts finde ich einfach toll. Aber eins hast du erwähnt, wodurch du möglicherweise Ärger bekommst.


    Solltest du jemals ausstellen, als Exponat z.B. mögen manche Juroren nicht all zu viel Text auf der Seite.


    Nu wie gesagt ich finde es toll, und wurde nichts abziehen, aber welche, werde es gewiss doch tun.


    mfG


    Nigel

  • Ich kann mich dem Tenor nur beipflichten. Mache es ja auch genauso mit viel Text.


    Trotzdem würde ich versuchen, um das ganze thematisch aufzulockern, eine passende Ansichtskarte, alte Stadtpläne (am besten mit der eingezeichneten Poststelle) o.ä. zu ergänzen.
    Ich habe bei mir festgestellt, das sonst die Sammlungen zu steril werden.


    Gruss,


    Coki