Leitfaden Altdt. Schrift

  • Liebe Philatelie-Begeisterte,


    für ein wachsendes, deutsches Auktionshaus suchen wir Personen mit Expertise für Philatelie.

    Es handelt sich um eine ausgesprochen spannende berufliche Herausforderung in einem Team von Philatelisten in Zusammenarbeit mit einem Team von Numismatikern und einem Team von Marketeern!

    Melde dich, wenn Interesse besteht, mehr darüber zu erfahren: diana@antoniajosten.com


    Danke und beste Grüße, Diana

  • Wenn man als Personaldienstleister noch nicht mal in der Lage ist, sich mit einem eigenen Beitrag unter Nennung des vollen Impressum vorzustellen und stattdessen irgendeinen, nicht zum Thema gehörenden Beitrag unter Pseudonym vollspamt, dann sagt das eigentlich schon alles.

  • Wenn man als Personaldienstleister noch nicht mal in der Lage ist, sich mit einem eigenen Beitrag unter Nennung des vollen Impressum vorzustellen und stattdessen irgendeinen, nicht zum Thema gehörenden Beitrag unter Pseudonym vollspamt, dann sagt das eigentlich schon alles.

    Vor allem - versteigern die auch altdeutsche Schriften?
    Weil sonst hat das eher weniger mit diesem Thema zu tun ...

  • Vor allem - versteigern die auch altdeutsche Schriften?
    Weil sonst hat das eher weniger mit diesem Thema zu tun ...

    Hallo tomm2015


    vielleicht suchen die ja speziell jemanden der sich etwas mit altdeutschen Schriften auskennt ;-) Vielleicht sollte ich mal vorsprechen...


    Gruß


    PS: stimme euch aber ansonsten zu - so plump sollte man nicht auftreten

  • Hallo Vichy , hallo igel und tomm2015 ,


    ich stimme euch voll und ganz zu. Eine solche Recruiting-Aktion hat hier nichts zu suchen. Ich bin vom Mitglied zwieback87 auch persönlich hier über das Forum angeschrieben worden - mit wortgleicher Anfrage. Ich halte das Vorgehen für äußerst unprofessionell und auch für unseriös. Das ist wahrlich keine Werbung für dieses Unternehmen...


    Kopfschüttelnd,

    Christoph

  • Ein kleiner Happen für zwischendurch :-)

    Peine, den 16. Juni 1897

    Bitte um sofortige Uebersendung des

    Zeugnisses, welches ich bei der Meldung im

    vergangenen Winter dort zurückgelassen

    habe

    Friedrich Schulze

    Bureaugehilfe

    Peine

    Landratsamt

    ********************

    Gruß

  • Aktuell habe ich folgende AK im Thread AK Peine eingestellt. Hier nun die "Übersetzung" verbunden mit einer Frage.

    Liebe Eltern!

    Ich teile Euch mit, daß ich sonst

    ganz gesund und munter bin

    nur ich habe auf der linken

    Hand ein Geschwür

    welches ich schon

    8 Tage habe,

    es ist jetzt

    aber wieder

    ziemlich verschwunden.

    Wir bekommen Sonnabend d. 21. Ferien

    Viele herzliche Grüße sendet


    Mit der großen Jagd

    warte aber bis ich zu

    Haus bin. Sonst schreibe.

    ****************

    Das Geschwür dürfte mittlerweile vollständig verheilt sein ;-)

    Das folgende Wort ist wieder etwas rätselhaft. "Ferien" wäre sinnvoll, aber ...

    Irgendwelche Tipps?


    Gruß

  • kartenhai

    ja was anderes kann es gar nicht sein :-)

    Ich gehe mittlerweile davon aus das der vermeintliche erste "i-Punkt" noch zum großen "F" gehört. Da hat mittendrin halt die Tinte versagt.

    Danke für deine schnelle Unterstützung.

    Gruß

  • Hallo,


    auch hier mal wieder einen schönen alten Text aus dem Jahre 1896.


    Meine "Übersetzung":


    Soeben fällt mir ein, daß ich Amanda´s

    letzte Adresse nicht besitze und ich ihr doch

    zum Geburtstage eine kl. Freude bereiten

    wollte. So wende ich mich an Sie mit der

    Bitte, mir dieselbe doch mitzuteilen. Hoffend,

    daß Sie, sowie Ihr Herr Gemahl sich des

    besten Wohlseins erfreuen, schließe mit

    frdl Grüsse

    ***********************************

    Anregungen oder Hinweise auf etwaige Fehler werden gerne entgegen genommen.

    Gruß


  • Hallo :-)


    heute mal wieder ein hübsches Schriftstück.

    Es handelt sich um einen Zettel der sich in einem alten Kochbuch fand. Ich habe mal versucht alles zu übersetzen. Hilfe bzw. Verbesserungsvorschläge ausdrücklich erwünscht !

    *******************************************

    Stachelbeeren einzumachen !

    Die Beeren werden gepflückt, kurz ehe sie zu reifen

    anfangen, daß sie also recht groß, aber noch ganz

    hart sind. Nachdem sie geputzt werden sie 24

    Stunden in kaltes Wasser gelegt, und müsssen

    dann auf ein Sieb geschüttet abtropfen.

    Nun nimmt man Zucker, 1 Pfund auf 1 Pfund

    und kocht ihn bis er Fäden zieht, schüttet#

    die Beeren hinein, und läßt sie eine halbe

    Stunde darin kochen. Dann in Gläßer füllen.

    *******************************************

    Hat jemand eine Idee zu dem Wort in der Klammer?


    Gruß


    PS: bitte demnächst Berichte wie es euch schmeckt :-)

  • Vichy.


    Meiner Meinung nach gehört das Wort in Klammern als Ergänzung hinter die "......1 Pfund auf 1 Pfund ().....".

    Lesen kann ich es nicht, sinnvoll wäre wohl "saure". Sollte der 1. Buchstabe ein "G" sein, könnte es auch "grüne" sein. Hilft das evtl. weiter?

    Suche alle Ausgaben der "USA-Plattennummern" (nur 4er-Stücken und größer)  bzw.  "USA- Fiskalaugaben" jeglicher Art zum Kauf.

    Basis: MI-Katalog (bzw. Scott-Katalog)

  • Nein 1 Pfund Zucker auf 1 Pfund Obst...

    So macht man es zum Teil heute noch. Wobei 1:2 uns persönlich besser erscheint (1 Pf. Zucker auf 2 Pf. Obst. Klappt auch gut und ist nicht sooo mit Kalorien "angereichert".

    So sieht man auch den Gelierzucker in den Läden...und selbst gemacht schmeckt eben doch besser!!!

  • Das ist sachlich korrekt, auch den 1:2 schließe ich mich an.

    Aber es ging um das Wort in der Klammer, und das heißt nicht "Obst", sondern eher "Beeren", was in diesem Fall natürlich gleichbedeutend ist.

  • Hallo, ja ein Pfund Zucker auf ein Pfund Stachelbeeren.

    Das in Klammern soll Beeren heißen? Wäre sinnvoll ... nun ja der Rest ist jedenfalls gut zu lesen :-)


    Gruß

  • Hallo Freunde, die letzten Monate war es ja bezüglich Beiträgen (vom Auktionserlösspiel mal abgesehen) von mir recht dürftig. Ich hatte mal wieder eine kleine Auszeit von der Philatelie etc genommen und bin jetzt dafür wieder Feuer und Flamme.

    Starten möchte ich in diesem Thread mit einem auf den ersten Blick unleserlichen Gekritzel - zumindest für einen Großteil der Bevölkerung.

    Einzig beim Namen der Verfasserin bin ich mir nicht zu 100% sicher.

    Hier nun der Text, der doch von einer harmonischen Partnerschaft spricht:


    Mein geliebter Hermann!

    Vorgestern und gestern habe ich

    an dich geschrieben und du wirst

    wohl nun im Besitz dieser Post-

    sachen sein. Um mein Versprechen

    zu halten und um nicht aus

    der Reihe zu kommen erhältst

    du nun heute wieder einen

    kurzen Gruß.

    Ich fahre heute doch nicht nach

    Hannover, sondern bleibe hier bei den

    Kindern.

    Es kann möglich sein, daß wir,

    meine Schwester und ich, Mitte

    nächster Woche für 2 Tage nach Bremen

    fahren. Gisela hat große Lust dazu.

    Wie schön wäre es, wenn du dann

    auch da sein könntest! Überleg dir´s

    einmal.

    Jetzt bald bekomme ich wohl auch

    Nachricht von dir. Du weißt ja, ich

    dränge nicht darauf, aber ich würde

    mich doch sehr freuen.

      In herzlicher Liebe grüßt und

      küßt dich deine

      27.8.1926      getreue Hansi

    ***********************************

    Anregungen oder Hinweise auf etwaige Fehler werden gerne entgegen genommen.


    Gruß


    Stempel aus PEINE gesucht bis 1963

    Einmal editiert, zuletzt von Vichy ()