Seltene Ansichtskarten

  • Da würde ich im Leben nicht kaufen.


    Angeblich privat, aber rechtssicher tun wie ein gewerblicher Anbieter und alles ausschließen.


    Dann hart an der Gebührenumgehung bei eBay, mit dem Hinweis, dass er schon viele Angebote erhalten habe. Je nachdem wie die Sicherheit sowas auslegt, ist der Artikel weg von der Plattform.


    An die Angebote, die er erhalten hat, mag ich auch nicht so recht glauben. (Da kann ich irren).


    Also alles positiv, preissteigernd darstellen, Probleme, die auftreten, alle ausschließen... so eine Art "Geschäftskontakt" ist nicht meins.

    Da kaufe ich lieber mit kartenhai dieses Lebenswerk von dem AK-Sammler. Das geht mir einfach nicht aus dem Kopf...

  • Bahnhof Berlin-Rosenthal mit Dampflok


    Dieser Bahnhof der Heidekrautbahn wurde 1901 in Betrieb genommen und nach dem Bau der Mauer 1961 abgerissen. Nicht mehr existierende Bahnhöfe sind für Heimatsammler und Eisenbahn-Sammler sehr begehrt, die Karte steht schon bei 190,- EUR nach 24 Geboten und noch knapp 4 Tage Laufzeit. 3 Sammler machen diese Karte wohl unter sich aus. Auch der Startpreis war schon ungewöhnlich hoch mit knap 30,- EUR:


    https://www.ebay.de/itm/403368940545?_trksid=p2471758.m4704


    Gruß kartenhai

  • Diese Bahnhofskarte endet wieder einmal mit einem irren Preis, mit 432,- EUR! 8|


    Wie erwartet, wurde der Preis erst einige Sekunden vor Auktionsschluss erreicht.


    Bei mir liegt die Schmerzgrenze für eine alte Ansichtskarte bei ca. 150,- EUR, das müßte aber dann entweder eine tolle Lithographie sein, die ich noch nie zuvor gesehen habe, oder ein Vorläufer mit der ältesten Karte eines Ortes.


    https://www.ebay.de/itm/XX1553…nc&_trksid=p2047675.l2557


    Gruß kartenhai

  • Der Balkenstempel scheint hier interessant zu sein, das Datum ist leider nicht erkennbar. Selbst auf der umfrangreichen Deutschsüdwester- Webseite wurde dieser Stempel noch nicht gezeigt:
    Station Kalkfontein (deutschsuedwester.de)

  • Plauen Hotel Bismarck 1905


    Warum diese Ansichtskarte, für 1,- Startpreis eingestellt, schon auf 181,- EUR :huh: gestiegen ist, ist mir völlig unverständlich. Was ist an diesem damals wohl sehr bekannten Hotel so wertvoll? Wurde es im 2. Weltkrieg zerstört? War die Adressatin Frieda Zuckmantel prominent?


    Für mich ist dieser Preis unverständlich, aber die Bieter haben sicher einen Grund dafür. Solche Karten findet man auf dem Flohmarkt für höchstens 1,- EUR! (wenn man Glück hat)


    Im Internet fand ich nichts über dieses Hotel. Wenn es nicht zerstört oder abgerissen wurde, wurde es vielleicht umbenannt?


    https://www.ebay.de/itm/154777…773792:g:jqYAAOSweVVh0clX


    Gruß kartenhai


    PS.: Das Hotel wurde wohl bei Luftangriffen von 1944-1945 zerstört und war unter den mehr als 75 % aller Gebäude in dieser Stadt, die alle zerbombt wurden:


    https://de.wikipedia.org/wiki/Luftangriffe_auf_Plauen

  • kartenhai ein wirklich beeindruckendes Gebäude. Ich liebe ja solche Architektur. Da hat man viel Geld für eigenlich nutzlose Dinge ausgegeben. Heutzutage kann man sich solche Schmuckelemente etc nicht mehr leisten.


    Ich gehe davon aus, das dieses Haus zerstört wurde im Bombenhagel 1944/45.

    Plauen scheint ja lt Wikipedia sehr stark getroffen worden sein.


    Kennst du diese Seite: https://www.stadt-plauen.info/…ort-und-wieder-aufgebaut/


    Mich wundert es, das solch ein Prunkstück nirgends auftaucht.

  • mmmh selbst in den alten Archiven (1893 - 1905) taucht nirgends das Hotel bzw Restauration Bismarck oder dieser Otto Blobel auf.

    Das ist ja echt ne harte Nuss.


    Vielleicht ist hier jemand aus Plauen ?


    Gruß

  • Hier ist eine interessante Seite über Plauen von 1880-1914, aber ich komme mit dieser Seite leider nicht zurecht:


    https://www.tiki-toki.com/time…/Die-Bltezeit-von-Plauen/


    Gruß kartenhai

    Einfach mit dem Scrollrad "durchblättern" und wenn es etwas von Interesse ist "anklicken". Die Seite ist eben "dynamisch" aufgebaut.

    Suche alle Ausgaben der "USA-Plattennummern" (nur 4er-Stücken und größer)  bzw.  "USA- Fiskalaugaben" jeglicher Art zum Kauf.

    Basis: MI-Katalog (bzw. Scott-Katalog)

  • Ich dachte gerade, ich habe etwas gefunden. War aber leider ein ähnliches Bild vom Telegraphenamt.

    Suche alle Ausgaben der "USA-Plattennummern" (nur 4er-Stücken und größer)  bzw.  "USA- Fiskalaugaben" jeglicher Art zum Kauf.

    Basis: MI-Katalog (bzw. Scott-Katalog)

  • Hallo,


    es gibt Neuigkeiten :-)

    Das ließ mir ja keine Ruhe mit dem schönen Haus.

    Ich habe bei Youtube einige Videos zu Plauen geschaut. Es gab ja wirklich viele sehenswerte Gebäude. Zufälligerweise stieß ich auf einen Herrn, der u.a. eine Ausstellung zu Plauen "vor und nach 1945" organisierte. Diesen Herrn habe ich per Facebook kontaktiert, und .... er hat wirklich geantwortet. Er schrieb mir, das das Hotel und der Bereich darum völlig zerstört wurde. Das Hotel Bismarck stand in der Kaiserstraße. Ich bekam auch das Bild einer alten AK , auf der das Hotel aus einem anderen Blickwinkel zu erkennen ist.


    Gruß

  • Die von dietbeck entdeckte alte Ansichtskarte mit dem Kronprinzen Wilhelm stieg noch auf 126,01 EUR, für eine AK mit dem Motiv Adel eine doch hohe Summe. Ob der Käufer jetzt Adels-Karten sammelt, oder Ausstellungs-Postkarten zur Ostdeutschen Ausstellung in Posen 1914 (diese Karte war lt. Rückseitenaufschrift die offizielle Ausstellungspostkarte Nr. 47), ist die Frage. Da kann so eine Serie von bestimmten Ausstellungspostkarten, wenn man komplett sein will, ganz schön teuer werden, wenn eine Einzelkarte daraus schon so viel kostet:


    https://www.ebay.de/itm/AK-Ans…nc&_trksid=p2047675.l2557


    Gruß kartenhai

  • Plauen Hotel Bismarck 1905


    Warum diese Ansichtskarte, für 1,- Startpreis eingestellt, schon auf 181,- EUR :huh: gestiegen ist, ist mir völlig unverständlich. Was ist an diesem damals wohl sehr bekannten Hotel so wertvoll? Wurde es im 2. Weltkrieg zerstört? War die Adressatin Frieda Zuckmantel prominent?


    Die Karte ging letztendlich für 251,- Euro weg.