Platz im Bogen?

  • Hallo Forum,


    lese in der letzte Zeit ganz oft, dass bei Briefmarken die Nummer/Platz aus dem Bogen mit angegeben wird.


    Wie bekommt man diese herraus bzw wie definiert man diese(n) Nummer/Platz?
    Gibt es da eine Formal für oder einen Kataloginweis. ;)


    Gruß
    Frank

    Alle hier geposteten Marken stehen zum Verkauf.
    Bitte Angebote per PM.
    ----------------------------------------------------------------------
    Nam quod in iuventus non discitur, in matura aetate nescitur ;)

  • Ja, im Vorwort des Kataloges aber hier nochmal für diech.


    Die Post zählt senkrecht aus Abrechnugtechnischen Gründen, wir Philatelisten waagerecht.


    Beispiel 100 Bogen


    Philatelisten: 1,2,3,....10


    11,12 20
    91......99,100


    Post: 1,11,21,31,91
    2,22,..........
    10,20,30.....100


    Hoffe nun verständlicher für dich, ansonten: Nutze mal die Suchfunktion.

    *Deutschland,GB,Amerika,Südafirka*


    **Ansichtskarten und Stempel von Dortmund und Hamburg und Amrum gesucht **

  • Hallo Markdo.
    wiedermal herzlichen Dank für die schnelle Antwort.


    Damit ist meine Frage aber leider nur halbwegs beantwortet. :(


    Woher weiß ich denn nun aus welchem Teil des Bogens meine Marke stammt?
    Also wenn sie ein Randstück rechts hat, kann es ja nur Marke 10,20...-100 sein wenn es ein HunderterBogen war.


    Aber in welchen Bogenarten wurden die Marken gedruckt.


    Es geht um Marken Berlin, DDR, Bund ab 1940-1965 inkl Besatzngszonen und Saar.


    Gab es da einen Einheitsbogen" (100)?


    Wo steht sowas in welcher Bogenart die Marke gedruckt wurde?


    Hofe ich habe mich verständlich ausgedrückt :rolleyes:


    Gruß
    Frank

    Alle hier geposteten Marken stehen zum Verkauf.
    Bitte Angebote per PM.
    ----------------------------------------------------------------------
    Nam quod in iuventus non discitur, in matura aetate nescitur ;)

  • Du erkennst die ursprüngliche Position der Marke im Bogen an den Feldmerkmalen.


    Wenn eine Feldnummer angegeben ist, dann weil die Marke in diesem Feld besondere Merkmale aufweist, mit der man sie diesem Feld zuordnen kann.


    Meist geht es bei Marken bei denen eine Feldnummer in der Beschreibung auftaucht um Plattenfehler.


    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • bei den einzelnen Ausgaben steht im katalog die bogengrösse.



    wenn du eine Marke aus der rechten oberen ecke hast nennen wir es Bogennummer 10. für die Post ist es Bogennummer 91. Bezeichnet aber dasselbe Feld.


    Lass dich nicht verwirren und nehm einfaach unsere zählweise.

    *Deutschland,GB,Amerika,Südafirka*


    **Ansichtskarten und Stempel von Dortmund und Hamburg und Amrum gesucht **

  • Hallo Frankierung,


    in welchen Bogenformaten eine Marke gedruckt worden ist kannst du den allgemeinen Daten einer Briefmarke im Michelkatalog entnehmen (siehe Anhang links).


    Findet man jetzt auf einer Ausgabe z.B. Plattenfehler kann man anhand ganzer Bogen feststellen auf welchem Bogenplatz sich der Plattenfehler befindet (siehe Anhang rechts). Hier nur ein Bogenausschnitt um die Plattenfehler in einer genügend großen Auflösung darstellen zu können.


    Je genauer eine Markenausgabe erforscht wird, um so mehr unterschiede kann man auf den einzelnen Marken entdecken. Anhand dieser sogenannten Feldmerkmale (= miniPlattenfehler) kann man die jeweilige Marke einem Feld im Bogen zuordnen. Hat man keine ganzen Bogen mehr zur Verfügung, muß man in einer Art Puzzlespiel mit mehr oder weniger großen Bogenteilen einen ganzen Bogen rekonstruieren.


    Gruß obelix.fg