Airmails Newfoundland

  • Moin DKKW,


    herzlichen Dank für Deine umfangreichen (und noch nicht abgeschlossenen) Erläuterungen.
    Demnach verbirgt sich hinter "Martinsyde-Flight" (Mi.-Nr. 154 v. 25.9.1930) unter Cpt. Errol Boyd möglicherweise der erste erfolgreiche Flug auf dieser Route.


    Schönen Abend,


    miasmatic

    Im Gegensatz zum Hirn meldet sich der Magen, wenn er leer ist. - Unbekannt

  • Hallo miasmatic,


    nein, die 154 wurde für den Columbia-flight produziert. Die Martinsyde-Flüge waren ein einziger Fehlschlag, zum Glück kosteten sie keine Menschenleben, sonst müsste man wohl vom Martinsyde-Desaster sprechen.


    Beim ersten Versuch am 18.5. verunglückte die Maschine beim Start, beide Piloten wurden verletzt. Beim zweiten Startversuch am 17. Juli stürzte die Maschine unmittelbar nach dem Start (Harmer schreibt: nach 50 yards) ab und wurde schwer beschädigt, diesmal blieben die Piloten glücklicherweise unverletzt.


    Die Martinsyde-Marken sind 5c Caribou-Marken mit dem handschriftlichen "Überdruck" Aerial Atlantic Mail, diese Marken werden im Michel nicht katalogisiert. Es existieren auch Phantasie-Aufdrucke auf Caribou-Marken "1st Atlantic Air Post, Martinsyde, Raynham, Morgan" von Cleary produziert.


    Zur Columbia existiert ein wikipedia-Artikel:


    Sowohl Marken als auch Briefe werden regelmässig angeboten, sind für mich aber absolut unbezahlbar.


    Viele Grüße
    DKKW

  • Hallo zusammen,


    jetzt bin ich doch noch fündig geworden. Das verlinkte Foto zeigt die abgestürzte Martinsyde-Maschine nach dem zweiten verunglückten Startversuch zu einem Transatlantikflug.

    Das Bild wurde am 18. Mai 1919 in St. John's aufgenommen. Zuschauer kommen gelaufen um den beiden verunglückten Piloten zu helfen.


    Viele Grüße
    DKKW

  • Hallo zusammen,


    ich fahre mal fort mit meiner an den NSSC angelehnten Übersicht über die neufundländischen Erstflugbelege:


    FF16: St. John's - Botwood (Unterbrechung bis 20.4.22)- St. Anthony - Battle Harbour. 23.3.22 - 1.7.22
    FF17: Botwood - Port Saunders - Botwood 10.4.22 (während der Unterbrechung des Battle-Harbour-Fluges)
    FF18: St. John's - Botwood - Hawkes Bay - Botwood, 16.7.22
    FF19: St. John's - Botwood - Hawke Harbour - Flowers Cove - St. Anthony, 8.2.23
    FF20: Hawke Harbour - Botwood, 12.4.23
    FF21: Hawkes Bay - Botwood, 16.5.23


    Alle diese Erstflugbelege sollten mit normalen Freimarken (i.d.R. Caribou Issue) frankiert worden sein. Obwohl der Preisansatz im NSSC nicht übermässig hoch ist (USD 150 - 380), habe ich diese Belege noch nie als Angebot eines Händlers gesehen.


    FF22: St. John's - Trepassey - Rome, De Pinedo - Flight
    Flugpostmarke 60c "Air Mail / DE PINEDO / 1927" Überdruck auf 60c Discovery of Newfoundland. (ca. 225 Briefe mit Überdruckmarke und ca 76 Briefe mit "normaler" Frankatur"


    Fortsetzung folgt.


    Viele Grüße
    DKKW

  • Hallo zusammen,


    weiter geht es mit meiner Übersicht über die Erstflüge von Neufundland.


    FF23: Trepassy to Londonderry. 21.6.28. Flug der legendären Pilotin Amelia Earhart. Notlandung nahe Culmore bei Londonderry/Nordirland. Nur drei Briefe bekannt (in der Literatur wird häufig irrtümlich ein Flug bis Wales genannt)
    FF24: Harbour Grace to North Sydney, Bluenose flight. 27.7.29
    FF25: Harbour Grace to New York, Southern Cross, 26.6.1930
    FF26: Harbour grace - Scilly Isles - London, Columbia Flight, 9.10.1930. 100 Briefe wurden mit den Columbia flight Überdruck-Marken frankiert (65 mit Abstempelung St. John's und 35 mit Abstempelung Harbour Grace) weitere 230 Briefe haben eine "normale" Frankatur.
    FF27: (Canada -) Stephenville Crossing - Grand Falls - St. John's, 19.11.1930
    FF28: Sydney - St. Pierre (- St. John's) 15.12.31. Die Maschine blieb auf st. Pierre, die Post wurde 1934(!) in St. John's ausgeliefert.


    Viele Grüße
    DKKW

  • Hallo zusammen,


    nach scheinbar ewig langer Zeit kann ich wieder einmal einen Luftpostbrief aus Nuefundland präsentieren.


    Es handelt sich um die "inner-neufundländische" Etappe des Fluges von Canada über Stephenville Crossing und Grand Falls nach St. John's vom 18.11.1930. Dieser Flug wird im NSSC unter FF27a katalogisiert. Er ist nicht hoch angesetzt und ich habe diesen Beleg auch recht günstig erwerben können aber es war auch das erste Mal, dass ich bewusst einen innerneufundländischen Beleg dieses Fluges gesehen habe.


    Frankiert wurde der Brief mit einer 3c Marke der Second Publicity Issue, also normales Inlandsbriefporto ohne Zuschlag. Interessant ist, dass der Stempel von Stephenville Crossing links auf de Kuvert abgeschlagen wurde. Die Marke wurde erst bei der Ankunft mit dem Postal Slogan PS8 "Shop and / Mail Early / Insure / Parcels" am 19.11.1930 entwertet.


    Links unten finden sich die Unterschriften der beiden Flieger Sullivan und Fraser.


    Viele Grüße
    DKKW

  • Hallo zusammen,


    heute möchte ich mal wieder einen Luftpostbeleg aus Neufundland zeigen. Keinen Erstflugbeleg sondern reguläre Luftpost.

    Bei der Gelegenheit habe ich auch gesehen, dass meine vor Jahren angefangene Übersicht über die Erstflugbelege Neufundlands unvollendet geblieben ist, da muss ich demnächst mal weitermachen.


    Jetzt aber eine Luftpostkarte aus Neufundland nach Schweden aus dem Jahr 1948. Die Karte ist mit zwei 10c Marken Salmon frankiert und mit einem Maschinenstempel von Gander am 17.3.48 entwertet. Die Fahne des Maschinenstempel ahnt man eher als das man sie sieht.


    Da sich der Text auf "Hälsninger Erik" beschränkt vermute ich das Erik die in Schweden zurückgebliebenen während eines Tankstops in Gander mit einem kurzen Gruß aus Neufundland beglückt hat.


    20c entsprachen übrigens der Europe Airmail Postcard rate ab dem 1.1.1948.


    Auf der Bildseite sieht man das damals topmoderne Terminal des Flughafen Gander, heute wirkt es etwas aus der Zeit gefallen.


    Viele Grüße

    DKKW

  • Hallo zusammen,


    als ich meinen letzten Beitrag in diesem thread verfasst habe musste ich feststellen, dass hier noch ein Baustelle offen ist. Meine Liste der Erstflüge endet mit FF28 aus dem Jahr 1930.


    Hier also, nach fast sechs Jahren Pause die Fortsetzung:

    FF29: St. John's - Hampden - Western Arm - Conche - St. Anthony - St. John's. 02. - 29.01.1931. Winterflug, Belege von diesem Flug bzw. einzelnen Teilstrecken sind sehr häufig

    FF30: St. John's - Burin - St. John's, 23. - 24.05.1931

    FF31: Harbour Grace - Bicske/Ungarn, 18.07.1931, Justice for Hungary flight, nur wenige Briefe bekannt.

    FF32: Corner Brook - St. John's, 12 - 18.07.1931. Die Briefe haben rückseitig Eingangsstempel von St. John's vom 20. bzw. 21.07.1931.

    FF33: St. John's - North Sydney/Novo Scotia, 23.08.1931 (2.000 Briefe)

    FF34: Hopedale/Labrador - Boston/USA,29.08.1931, Viking-flight, selten 18 Briefe bekannt. (Briefe aus Battle Harbour kamen erst nach dem Abflug in Hopedale an und wurden per Schiff nach Boston transportiert)

    FF35: St. John's - Holyrood - Azoren - Spanien - England - Deutschland, 19. - 20. 05.1932. Do-X flight


    Fortsetzung folgt


    Viele Grüße

    DKKW

  • Hallo zusammen,


    hier die nächste Folge der Erstflüge aus Neufundland (Nummerierung nach NSSC):

    FF36: St. John's - Wabush/Katsano, Labrador, 11.07.1933. 1.800 Belege wurden transportiert, hier wurde ein Großteil der Labrador-Luftpostmarken verwendet. Ich kenne diese Marken auf Beleg nur auf FDC oder diesem Erstflug.

    FF37: Cartwright, Labrador - Chicago (Balbo-Geschwaderflug), 12.07.1933. Das italienische Geschwader erreichte am 8.7. von Reykjavik kommend Cartwright. Lt. Harmer's "Newfoundland Air Mails" wurden in Cartwright 24 Briefe an Bord genommen.

    FF38: St. John's - Shoal Harbour - Rom (Rückflug des Balbo-Geschwaders), 25.07.1933. Auf dem Rückflug von der Weltausstellung in Chicago legte das Balbo-Geschwader einen Zwischenstop in Shoal Harbour ein. Für diesen Flug wurde eine spezielle Marke herausgegeben: $4,50 auf 75c Balbo-flight-Issue.

    1.058 in St. John's abgestempelte Briefe sind bekannt, weitere 70 aus Shoal Harbour.

    FF39: Cartwright, Labrador - Edinburgh, Scotland, 26.08.1934. Nur wenige Belege bekannt.

    FF40: Cartwright, Labrador - Bergen, Norwegen, Thor Solberg-Flug, 22.07.1935.

    FF41: Harbour Grace, New York, Lady Grace-Flug, 19.09.1936. Die Lady Grace hatte die Strecke New York - London nonstop zurückgelegt. Auf dem Rückflug wurde ein Zwischenstop in Harbour Grace eingelegt. Wenige Belege bekannt.

    FF42 Harbour Grace - Croydon, England, Jim Mollison-Flug, 29.10.1936. Wenige Belege bekannt.


    Damit endet die Ära der Pionierflüge und es beginnt die Phase des regulären Transatlantik-Flugverkehrs. Doch davon mehr beim nächsten Mal.


    Viele Grüße

    DKKW

  • Hallo zusammen,


    hiermit werde ich die Aufstellung der neufundländischen Erstflugbelege zu einem Abschluss bringen. Jetzt beginnt die Phase der regulären Atlantikflüge der internationalen Fluggesellschaften.


    FF43: Botwood to Europe (Pan American Airways), 24.06.1939.

    FF44: Botwood to North America (Pan American Airways), 27.06.1939

    FF45: Botwood to North America (Imperial Airways), 06.08.1939

    FF46: Botwood to Europe (Imperial Airways), 10.08.1939

    FF47: Newfoundland to Canada (Trans Canada Airlines), 01.05.1942

    FF48: Newfoundland to England (North Atlantic All-Air), 04.05,1942, wenige Belege bekannt.

    FF49: St. John's to Moncton (Trans Canada Airlines Ltd.), 01.06.1943

    FF50: Gander to Europe, (Pan American World Airways), 15.06.1946, (Vienna, Prague, Berne, Oslo, Athens, Berlin)

    FF51: Gander to New York, (American Airlines Inc.), 01.01.1947

    FF52: Gander to Ankara (Pan American Airlines), 01.02.1947

    FF53: Gander to Karachi (Pan American Airlines), 15.03.1947

    FF54: Gander to Prestwick (American Airlines Inc.), 02.06.1947

    FF55: Gander to Helsinki (American Airlines Inc.), 19.06.1947

    FF56: Gander to Calcutta (Pan Amrican World Airways), 28.06.1947


    Obwohl bis auf FF48 und auch FF54 alle Erstflüge wirklich sehr häufig sind stelle ich fest, dass das Angebot sich schon sehr unterscheidet. Beispielsweise kann ich mich nicht erinnern jemals den FF 55 nach Helsinki (NSSC: CAD 35,00) jemals gesehen zu haben.


    Viele Grüße

    DKKW