Briefmarkenverein ? Ja - aber wie ?

  • Hallo Freunde,
    ich hatte schon kurz mit Markdo bei meiner Vorstellung über dieses
    Thema gesprochen.
    Nun, - ich bin im "Dortmunder Briefmarkensammler - Verein von 1882",
    also in einem sehr traditionsreichen Verein.
    Nur, - wir werden immer weniger und unsere monatlichen Tausch-
    abende immer leerer. Beim letzten Tauschabend zählte unser erster
    Vorsitzender gerade mal 3 Anwesende. Ich will ehrlich sein, ich zähle
    mich auch zu den Abwesenden.
    Das hat bei mir 2 Gründe. Zum einen trägt meine Familie mein Hobby
    nicht gerade sehr interessiert oder gar mit Freude.
    Zum anderen wird mir immer mehr bewußt, daß in unserer heu-
    tigen Zeit und gerade mit unserem Hobby nichts mehr ohne Internet
    geht. Also, - "kein Hobby ohne Lobby" und die kommt wesentlich
    über das IN.
    Ich habe nun dem 1. Vorsitzenden vorgeschlagen, daß wir unbedingt
    eine Homepage brauchen, auf der alles daß zu finden sein muß, was
    andere Vereine auch haben. Am 7. 11. haben wir eine Krisensitzung,
    auf der all unsere Probleme besprochen werden sollen.
    Ich möchte das jetzt garnicht mal weiter ausführen, sondern einfach
    auf Eure Meinung warten, diese sammeln und dann am 7. 11. zum
    unserem Krisengespräch gehen


    im voraus besten Dank für jede Reaktion


    Michael

  • also im moment sehe ichs so, mein verein ist das philaforum. :philaforum1:


    wir chatten hier fast jeden tag am abend, tauschen uns ueber unsere sammelgebiete aus, schicken postkarten um den globus, uvm...

  • Hallo woermi,
    genau das denke ich ja auch. Wir sind in den Foren und mit den son-
    stigen Philatelieseiten so hervorragend bedient, daß es sich kaum
    noch lohnt, einen Vereinsabend zu besuchen.
    Der dient doch dann nur noch dazu, um mal wieder ein Glas Bier mit-
    einander zu trinken. Damit will ich keinesfalls die Treffen abschaffen.
    Tauschmaterial habe ich auch nicht, weil ich i.w. gezielt kaufe.
    Was ich schon alles über das Internet gefunden und erfahren habe,
    ist gewaltig.
    Gut, -wir sind bald 125 Jahre alt. Wir sollten weiter bestehen, wir
    können uns auch manchmal treffen.
    Der Meinungsaustausch kann aber über das Internet stattfinden, wo
    es ja auch viel schneller geht.


    Danke gür Deine Meinung


    Michael

  • m.w.myname:


    Mein Heimatverein ist der Cércle Philatelique Echternach, der mit ca. 45 Mitgliedern nicht unbedingt sehr gross ist. Zu den monatlichen Treffen kommen etwa 10 Sammler im Schnitt. Zum jährlichen Abschlussessen dann schon 25... Wir organisieren jedes Jahr einen Tauschtag und etwa alle 2-3 Jahre eine Wettbewerbsausstellung. Und wir haben keine Internetseite.


    Nach meiner persönlichen Meinung ist ein Internetauftritt ein kleiner aber sicherlich sehr wichtiger Baustein, um aus einem Tief herauszukommen. Aber ein (Gross-)Tauschtag und ab und zu eine Ausstellung sind eher noch wichtiger. Zum einen ist dann der ganze Verein in Anspruch genommen, zum anderen kommt man mit anderen Sammlern in Kontakt, die eventuell noch nicht im Verein sind. Und man kann das öffentlichkeitswirksam in der Lokalpresse aufziehen.


    Natürlich hat jeder Luxemburger Verein einen Vorteil ggü. den deutschen Pendants: Der Mitgliedsbeitrag liegt bei 7-8 Euro, inkl. "Moniteur", der Verbandszeitschrift, die 5x im Jahr erscheint. D.h., das ist sehr erschwinglich, wenn auch der "Moniteur" in der Qualität nicht mit der "Philatelie" vergleichbar ist.

  • Ich bin Mitglied im Verein Aplerbeck/Asseln. Wir haben ca. 90 Mitglieder wobei zu den 14 Tägigen TAuschtagen je so ca 35-50 Mann erscheinen.
    Auf unserem Großtauschtag dann nochmal so 100 Mann dazu.


    In meinem anderen "Verein"- wir sind nur ein Arbeitskreis sind wir jeden Montag so 20-25 Mann. wir nehmen keien Mitgliedsgebühr sondern treffen uns einfach zum klönen und tauschen.
    Hier sind auf den Großtauschtagen so um die 200 Mann.


    Die Mitglieder dieses Arbeitskreises waren zu Gründugszeiten (vor 20 ) JAhren meist Arbeitskollegen einer Firma bzw wahren mit einem Mitglied befreundet.
    Inzwischen sind einig edavon leider verstorben aber wir haben unseren "Nachwuchs" bei umliegenden Vereinen gewonnen, deren Mitglieder in der Nähe unseres Treffs wohnen. SInd schon welche dabei , die wollten nurmal gucken- und kommen nun jeden Montag . :)

    *Deutschland,GB,Amerika,Südafirka*


    **Ansichtskarten und Stempel von Dortmund und Hamburg und Amrum gesucht **

  • Hallo
    Markus,
    das sind natürlich Zahlen, da kann man nur von träumen. Allerdings sind
    Eure Termine auch so dicht gedrängt, daß das alles schon "in Arbeit
    ausartet". Da muß ich dann sagen, daß ich keine Lust hätte, diese
    Termine alle wahrzunehmen. Das gäbe auch gewaltigen Ärger in der
    Familie.
    Aber trotzdem würde ich auch ganz gerne wissen, welchen "Trick" Ihr
    anwendet, um auf derartige Personenzahlen zu kommen. Du kennst
    unseren Verein ja auch. Also: "Was habt Ihr, das wir nicht haben".
    Zumindest ja schon einmal eine Homepage. Also, verrate mir Eure
    Geheimnisse, damit ich am 7.11. bei unserer Sitzung was vortragen
    kann


    schon mal besten Dank


    Michael

  • Mark nicht Markus.


    sind nur einige Mitglieder im Internett mit Briefmarken beschäftigt- und dannmeist nur wegen ebay.


    Wichtig ist halt viel Werbung zu machen- Handzettel und die auszulegen z.b. in örtlichen Läden.


    Auch mal zu anderen Tauschtagen gehn- man sieht neues Material und bekommt neue Sachen- auch für Kollegen.


    Und zu guter Letzt: Du musst einen "Bekloppten" im Verein haben der sich viel Arbeit macht und die Werbetrommel rührt.

    *Deutschland,GB,Amerika,Südafirka*


    **Ansichtskarten und Stempel von Dortmund und Hamburg und Amrum gesucht **

  • :bier: Hallo m.w.myname


    :( Ja es sieht schlecht aus, zum schönsten Hobby der Welt; die Philatelie.
    In der Schweiz ist die Situation glaub noch schlechter wie in Deutschland.


    Ich habe mich für ein 5 tägigen Kurs a 2 Stunden angemeldet, um Philatelie zu :volldepri: püffeln.


    Der Kurs ist gratis und wird vom Philateliesten Verein Glattal angeboten.
    Auch in der Schweiz kämpfen die Vereine verzweifelt um neue junge Mitglieder.


    Ich finde das eine super Werbung für die Philatelie im allgemeinen. :D


    Ein Verein der nicht jammert, sondern concordemässig anpackt, was Werbung für die Philatelie anbelangt.


    :P Bin gespannt, was mich erwartet. :zwinklach: Hoffendlich wird der Kurs von einer extrem hübschen Frau begleitet, die uns Anfänger motivierend zu lächelt, immer hilsbereit ist und jeder Zeit mit Augenaufschlag den Kaffee überreicht.


    :uuups: Ich hoff ich erleb keine böse Überraschung, hab schon lange nicht mehr ein Schulhaus von innen betrachtet.


    Mit fliegerischen Grüssen :concorde: Thomas

  • Hallo
    Thomas,
    na na na, das melde ich Deiner Frau !
    Spaß beiseite, das mit dem Kurs, z.B. für angehende Philatelisten finde
    ich gut. Wenn man sowas mal richtig anbieten und bekannt machen
    kann, wäre das eine Top-Werbung. So richtig vom ersten Einsteckbuch
    bis zum Signoscope usw.
    Dies werde ich unserem Verein mal vortragen


    besten Dank dafür


    Michael

  • :bier: Hallo m.w.myname


    Die ersten zwei Stunden, waren für :) Anfänger sehr lehrreich.
    Doch der durchbrechende Erfolg blieb leider zu Hause. Wir waren gerademal 5 Leute. Es tut einem weh, wenn man sieht was die Leute des Vereins für die Philatelie leisten, mit einem riesen Einsatz und keiner interessierts.


    Ich kenn die Philatelie auch erst seit November 2005. Die Philatelie ist so interessant mit all ihren weitläufigen Aspekten, dass es mir einwenig ein Rätzel ist, wieso das unser Hobby langsam ausstirbt.


    Mit fliegerischen Grüssen :concorde:Thomas

  • Hallo Thomas,
    sag ich ja auch immer. Das ist eine verdammt leerreiche Sache, wenn
    man sich vor allem thematisch damit befaßt.
    Ich kann in unseren Familien- und Bekannten-Kreisen sehr oft mit dem
    Satz prahlen: "....das weiß ich vom Briefmarkensammeln".
    Aber für Nichteingeweihte sind das immer noch die kleinen auch mal
    schmutzigen Papierchen, ohne Wert, kaum zu erkennen usw. Hinzu
    kommt noch das Bild vom Hornbrille tragenden Jüngling, der seine
    Liebste fragt:
    "Schatzilein, soll ich dir mal meine Briefmarkensammlung zeigen ?"


    Tja, mach was


    Michael