Faksimile der 10 K aus dem Jahr 1910

  • Der 10 Krone Wert der Gedenkausgabe aus dem Jahr 1910 ist optisch ein Gustostückerl (Gestaltung von Koloman Moser). Wegen der Auflage von angeblich nur 25.600 Stück gehört diese Marken zu den selteneren, also leider auch höherpreisigen. Bei meinem Bild unten ist die linke Marke das Original (Längszähnung 12 ½ !).


    Daher wurden amtliche Nachdrucke (Auflage 20.000 Stück mit Längszähnung 12) und rückseitigem Vermerk „Nachdruck B.H.G.“ angefertigt – dazu habe ich leider kein Exemplar – wenn wer im Forum einen Nachdruck hat, bitte Scan reinstellen.


    Außerdem wurden private Nachdrucke im Buchdruckverfahren angefertigt. Das Exemplar in meinem Bild rechts ist vorderseitig ordnungsgemäß mit „FACSIMILIE“ und rückseitig mit „PRIVAT NACHERUCK“ und „FAKSIMILIE“ gekennzeichnet. Zähnung ist übrigens 11 ½. Insbesondere im Bereich des Kopfbildes weichen die beiden Marken deutlich voneinander ab. So ist das Faksimilie farblich in Brauntönen gehalten und macht insgesamt ein verwaschenerer Eindruck. Das Stichtiefdruckverfahren des Originals kommt dagegen gerade in diesem Bereich (Linien- und Punktführung) besonders zur Geltung.

  • servus wien13,


    erst gestern hab ich das sackerl mit den besagten marken in der hand gehabt.
    meiner erinnnerung nach sind das aber andere faksimilies. die amtlichen ND.
    wenn ich nicht vergesse mach ich dir einen scan.


    tractatus