Gestempelte Marken mit Falz?!

  • Hallo! Ich hätte einige Frage zu gestempelten Marken mit Falz:
    Erstens: Sind die Marken dadurch (wie bei postfrischen mit Falz) weniger Wert?
    Zweitens: Kann ich den Falz mit Wasser abwaschen? Oder stört er bei gestempelten gar nicht?
    Drittens: Ist es ok, gestempelte Marken mit Falz ohne Hinweis auf diesen zu verkaufen? (Habe einige solche im Internet gekauft...)
    Viertens: Sind (minimale/größere) Falzreste oder Kleberstreifen weniger "schlimm" (Auch bei postfrischen)?
    Vielen Dank für eure Antworten!!

  • Bei gestempelten ist der Falz wurscht es sei denn es sind soviele übereinander das sie die Marke kaputtmachen...das solltest du im Internet sagen...ich mach die Falze immer ab

  • Hallo!


    Bei gestempelten Marken sind Falze bei weitem nicht so problematisch wie bei ehemals postfrischen Marken.


    Normalerweise lassen sich Falze im Wasserbad lösen, da ja auch die Marken normalerweise im Wasserbad abgelöst werden.


    Das Problem ist: Vertragen die gefalzten Marken ein weiteres Wasserbad? Das Falzmarken ja i.d.R. etwas älter sind, sollte man sich mit der Frage zumindest beschäftigen. Viele Marken dürften das aber dennoch problemlos überstehen.


    Alternativ kann man natürlich auch Briefmarkenablöser für die Falze nehmen.


    Bei teureren Marken würde ich Im Zweifelsfall den Falz zunächst einmal dranlassen und mich bei Experten schlau machen.


    Was die Angebote angeht: Ob der Falz nun stört oder nicht, ich würde als Verkäufer immer angeben wenn Marken gefalzt sind. Im Zweifelsfall zählt die Artikelbeschreibung, falls sich ein Käufer doch daran stören sollte.


    Klebestreifen (Tesa & Co.) lassen sich in den meisten Fällen nicht spurlos entfernen.


    Grüße,
    db

  • Hallo
    vivaitalia710,
    gestempelte Marken mit Falz sind NICHT weniger Wert als gestempelte
    Marken OHNE Falz >>>>>>>WENN>>>>>>>
    1. Der Falz zur Kategorie "ohne-Rückstände-ablösbar-Falze" gehört.
    Du merkst schon, es gibt "solche und solche".
    Wenn Du Dich in Falzen auskennst, dann erkennst Du sowas.
    Es gab vor vielen Jahren mal die sogenannten "Schonfalze" mit einer
    Klebe dran, die hätte sich durch Eisen gefressen, - will sagen, die
    Klebe ist bei postfrischen wie gestempelten Marken nach mehr oder
    weniger kurzer Zeit durchgeschlagen und hat die Marken unrettbar
    zerstört.
    Fazit:
    Gestempelte Marken mit Falz immer mit Vorsicht genießen.
    Das Schärfste, was ich bis jetzt erlebt habe, waren mit UHU angeklebte
    Falze ?!?!
    Ja, das gibt es auch.
    Ich glaube, das beantwortet im wesentlichen alle Deine Fragen. Post-
    frische Marken sind vom Namen her schon nicht mehr postfrisch, wenn
    auch nur ein Milligramm von "was anderem" auf der Rückseite ist, als
    der Originalgummi. D.h. "postfrisch mit winzigem Falzrest" gibt es per
    definitionem erst garnicht. Das ist also ein Widerspruch in sich.
    Und wenn Du ehrlich bist, gibst Du beim Verkauf Deiner Ware grund-
    sätzlich auch kleine Mängel an.


    m.w.myname

  • Ich möchte noch etwas anfügen bzw. fragen:


    Um welche Marken handelt es sich überhaupt?


    Wenn es relativ uninteressantes und besonders billiges Material ist, dann kann ein schlechter Falz schon darüber entscheiden, ob man´s nicht lieber gleich in die Mülltonne (=Wühlkiste) wirft. Manche Leute wollen bekanntlich Wasserzeichen suchen und ein zäh klebender Falz bzw. Falzrest kann da schon ordentlich stören.


    Handelt es sich hingegen um pot. interessanteres Material mit der Möglichkeit Varianten zu entdecken (siehe wieder als Beispiel die Wasserzeichen), dann tut sich vielleicht jemand die Arbeit an, den Falz von gebrauchten und ungummierten Stücken schonend abzuwaschen bzw. stört sich auch gar nicht daran, für solches Material die üblichen Preise zu zahlen.

  • Es handelt sich dabei um den Posthornsatz von 1945, den Stephansdomsatz und die Antifa-Austellung von 1946, Wiener Messe, Flugpost und Kunstausstellung im Künstlerhaus von 1947 und Wiederaufbau, Heimische Blumen und Künstlerhaus von 1948!