habe Album aber keine Ahnung

  • Hallo Forum,


    Ich habe vor Jahren einmal als ich 12 oder 13 war ein album in einer kiste bei mienem Opa gefunden und damals dann alles in dieses reingesteckt was man so rumfliegen hatte.


    Ich habe weder auf Wertigkeit oder Seltenheit geachtet, nun nach allen Jahren ich bin nun fast 24 ist dieses Album wieder aufgetaucht und naja es sind immernoch alle briefmaren in einem guten Zustand drin.
    Vllt ist das Album ja wirklich etwas Wert. Ich studiere und naja ich kann jeden Pfennig gebrauchen und Briefmarken sammel ist leider nie meine Leidenschaft geworden.
    Nun damit ich nicht gleich die Leute im Schätzungsforum nerve wollte ich einmal fragen ob ich sowas überhaupt einstellen soll oder ob sich das sowieso nicht lohnt das Album hat 5 + Seiten teilweis stark teilwiese garnich gefüllt.
    Ich wusste nie wie man richtig sammelt deswegen sei mir entschuldigt das ich wahrscheinlich mehrere fatale Fehler begangen hab so ist auf fast keiner Briefmarke das Jahr in dem es tatsächlich abgestempelt wurde drauf viele sind aus 2000- 2003.


    (man entschuldige mir bitte div.Rechtschreibfehler)
    Impressionen: (nur ein ausgewälter teil hätte noch 5 weitere Fotos´von anderen Seiten)


    Edit: Thread verschoben VICHY

  • Hallo Oregano,


    leider wirst du in diesem Album keine Schätze finden.


    Sorry dass ich dir keine bessere Antwort geben kann. Aber vielleicht fängst du ja doch selbst an zu sammeln. So schwer ist das nicht.


    Falls nicht, so kannst du es an eine Jugendgruppe verschenken, dafür bekommst du zwar keinen Pfennig aber ein gutes Gefühl.

    LG Loetti_p



    Briefmarken die rückseitig mit Stempelchen verunstaltet wurden, mag ich schon dreimal nicht!!!

  • Hallo Oregano,
    ich kann mich axbuhr und lotti nur anschliesen. Da ist wirklich nix zu holen.
    Wie axbuhr schon geschrieben hatt den 10er Bogen zum frankieren benützen aber nicht vergessen 3 Cent Ergänzungswert jeweils dazukleben sonst wird Nachporto fällig.
    Schönen Tag noch
    Karl-Heinz aus Steingaden

  • Auch ich muss sagen, dass diese Sammlung keinen Wert hat. Ich würde sie einem Kind, das Interesse daran hat, schenken.

  • Danke für die vielen Antworten


    Ich hoffe ich nerve nicht zu sehr aber, rein aus neugier warum sind sie nichts wert( nicht das ich dachte sie wären was wert aber naja damit man vielleicht in Zukunft mal mit Halbwissen aufwarten kann.)


    Liegt es tatsächlich an Lagerung und Beschaffenheit oder eher an der Seltenheit/Neuheit.


    Ich werde mich bemühen das eventuell wirklich mal an jemanden zu verschenken der Interesse hat, und der daran Spaß findet.


    MfG Oregano

  • Zitat

    Liegt es tatsächlich an Lagerung und Beschaffenheit oder eher an der Seltenheit/Neuheit


    In erster Linie an letzterem. Das ist alles Massenware, Marken, die nichts besonderes sind und es millionenfach gibt. Woher auch solltest du an seltene, gesuchte und damit wertvolle Marken kommen - ?
    Gruß
    Uli

    Sind in eurer Sammlung Bund-Marken mit Stempel aus Düsseldorf? Tausche gegen gleiche Marke mit mindestens gleichwertigem Stempelabschlag plus "Dankeschön" oder fehlende Marken!


    Meine Tausch- und Verkaufsangebote im Philaforum:  Ulis Flohmarkt

  • Zitat

    In erster Linie an letzterem. Das ist alles Massenware, Marken, die nichts besonderes sind und es millionenfach gibt. Woher auch solltest du an seltene, gesuchte und damit wertvolle Marken kommen - ?


    Hallo uli,
    kannst Du mir mal bitte erklähren wie man beschaffen sein muss um an wertvolle Marken zu kommen?
    Bis jetzt dachte ich immer daß alle Briefmarken die wir sammeln irgendwann mal am Postschalter verkauft wurden.
    Waren da früher besonders wertvolle Marken nur für Sammler reserviert.
    Wenn dem nicht so ist kann doch eigentlich jeder eine wertvolle Marke besitzen die z.B. auf einem Brief seiner Großeltern klebte und dann mit der Zeit seinen Weg zu einen ganz unbedarften Kind oder sonstigen Person fand die die Marken aufgehoben haben aus welchen Grund auch immer.
    Meines wissens nach gibt es keine Aussage über die noch vorhandene Menge an (seltenen Marken) die noch existieren bis auf wenige Ausnahmen, und selbst da wird ab und zu noch eine weitere Marke gefunden.
    Im günstigsten Fall wissen wir die Auflage von Briefmarken aber nicht den tatsächlichen Bestand der noch vorhandenen.
    Schönen abend noch
    Karl-Heinz aus Steingaden

  • Zitat

    Wenn dem nicht so ist kann doch eigentlich jeder eine wertvolle Marke besitzen die z.B. auf einem Brief seiner Großeltern klebte und dann mit der Zeit seinen Weg zu einen ganz unbedarften Kind oder sonstigen Person fand die die Marken aufgehoben haben aus welchen Grund auch immer.


    Theoretisch stimmt deine Überlegung, aber die Praxis zeigt, dass die Wahrscheinlichkeit für einen solchen Fall fast Null ist. Es gibt fast keine unentdeckten Marken und noch viel weniger unentdeckte seltene Marken. Seltene und damit wertvolle Marken sind fast ausnahmslos in Sammlerhand und dann natürlich nicht in Jugendsammlungen.
    Gruß
    Uli

    Sind in eurer Sammlung Bund-Marken mit Stempel aus Düsseldorf? Tausche gegen gleiche Marke mit mindestens gleichwertigem Stempelabschlag plus "Dankeschön" oder fehlende Marken!


    Meine Tausch- und Verkaufsangebote im Philaforum:  Ulis Flohmarkt

  • uli:


    ich würde deiner meinung widersprechen, denn es gibt auch viele jugendsammlungen (!) von den 30er-40er jahren, die in den kellern usw schlummern und manchmal ganz schön teuere marken bergen.


    ein bekannter konnte sich über 600 euro freuen, denn er fand in einer geschenkten jugendsammlung zurzeit einer fast 90-jährigen eine türkei 1867 IV (nicht ausgegebene marke). die marke lag hinter den billigen massenwaren der 40er jahre. erlös 1200 euro.


    deine aussage könnte für die jugendsammlungen der späteren jahren gelten, aber man weiß nie wie viele alte schwarten etc noch existieren.


    grüße,
    robertoli

  • Zitat

    viele jugendsammlungen


    Wenn es wirklich viele sind, warum habe ich hier und in anderen Internetforen in fast zehn Jahren so etwas noch nie gesehen? Auf welcher Grundlage wurden dieser () und andere ähnliche Ratgeber verfasst? Die drei postfrischen Posthorn-Marken in der Jugend-Sammlung neulich sind schon ein absolutes Highlight und große Ausnahme.
    Gruß
    Uli

    Sind in eurer Sammlung Bund-Marken mit Stempel aus Düsseldorf? Tausche gegen gleiche Marke mit mindestens gleichwertigem Stempelabschlag plus "Dankeschön" oder fehlende Marken!


    Meine Tausch- und Verkaufsangebote im Philaforum:  Ulis Flohmarkt

  • Hallo Uli,
    eventuell liegt es auch an solchen Komentaren wie dieser hier!


    Zitat

    Woher auch solltest du an seltene, gesuchte und damit wertvolle Marken kommen - ?


    Ich finde mit verlaub es schon ein bisschen herablassend sowas zu schreiben.
    Wie soll sich ein Neuling schon fühlen wenn er solche Antworten bekommt oder liest.
    Ich kann mir vorstellen daß so mancher sich gar nicht traut seinen Fund hier vorzustellen. Ich bin jetzt c.a. ein halbes Jahr hier im Forum und habe auch schon etliche Kommentare gelesen bei denen sich mir die Frage stellt, sind wir eigentlich wirklich unvoreingenommen gegenüber Laien.
    Wenn manchmal unter viel Ramsch dann doch mal ne Marke dabei ist wird das in der Regel als Fälschung oder kann gar nicht sein in so einen durcheinander tituliert.
    Sicherlich ist in den meisten Funden nicht wertvolles dabei aber gleich alles in Frage zu stellen ist auch keine Lösung.
    Ich möchte nicht wissen was so manche Entrümpelungsfirmen so finden.
    Ich denke mal daß so mancher Entrümpler mehr Geld mit dem macht was er so findet, als was er an Stundenlohn berechnet. Und da denke ich nicht nur an Briefmarken. Entrümpler sind nicht dumm, die haben schon Ahnung was etwas Wert ist und sich verkaufen lässt.
    Ich weis nicht ob Du meinen Beitrag ( Wertschätzen einer Sammlung) gelesen hast. Es ist zwar keine Jugendsammlung aber auch nicht im Besitz eines Sammlers. Die zwei Karton lagen immerhin unbeachtet mehrere Jahrzehnte auf einen Dachboden. Wenn ich mit der Frau nicht über meine Leidenschaft gesprochen hätte würde das ganze immer noch auf dem Dachboden seinen Dornröschenschlaf halten. Inzwischen bin ich auch auf die Spur gekommen wie die Frau bzw. Ihr Großvater in dem Besitz der "Sammlung" gekommen ist denn beide waren keine Sammler.


    Einen schönen erfolgreichen Tag wünscht Dir
    Karl-Heinz aus Steingaden

  • Zitat

    Original von caputo
    Hallo Uli,
    eventuell liegt es auch an solchen Komentaren wie dieser hier!



    Ich finde mit verlaub es schon ein bisschen herablassend sowas zu schreiben. Wie soll sich ein Neuling schon fühlen wenn er solche Antworten bekommt oder liest.


    Anscheinend ist meine Äusserung missverständlich, denn sie war gar nicht so gemeint, wie du sie liest / interpretierst. Ich wollte den Fragesteller damit anregen nachzudenken, woher wertvolle Marken kommen. Sie fallen halt nicht vom Himmel, einfach nur Briefmarken ansammeln schafft nicht automatisch Werte - meiner Auffassung nach ein Irrtum, der bei ziemlich allen Nicht-Sammlern anzutreffen ist. Du glaubst nicht, wie oft man mich fassungslos angesehen hat, wenn ich im Bekanntenkreis erzählt habe, dass ich keine Einzelmarke besitze, die auch nur 20,- Euro Verkaufswert hat. Die sehen nur, wieviel Zeit ich mit dem Hobby verbringe und welche Massen an Marken durch meine Hände gehen und verbinden automatisch Dollarzeichen damit.


    Im übrigen lege ich Wert auf die Feststellung, dass ich bei meinen Beiträgen in solchen Threads immer drauf achte, ob es sich um einen Sammler handelt oder um jemanden, der seine Marken versilbern möchte. Der Fragesteller schreibt deutlich, dass er die Marken verkaufen will. Bei einem "Neuling" hätte ich mich anders ausgedrückt. Leider macht diese Unterscheidung bei weitem nicht jeder hier im Forum.


    Trotzdem: Sorry, wenn meine rhetorische Frage herablassend rüber kam, ich werde versuchen mich demnächst unmissverständlicher auszudrücken.


    Gruß
    Uli

    Sind in eurer Sammlung Bund-Marken mit Stempel aus Düsseldorf? Tausche gegen gleiche Marke mit mindestens gleichwertigem Stempelabschlag plus "Dankeschön" oder fehlende Marken!


    Meine Tausch- und Verkaufsangebote im Philaforum:  Ulis Flohmarkt

  • Hallo uli,


    ich wollte blos mal darauf aufmerksam machen wie man sowas lesen kann, es war keinesfalls böse gemeint aber es liegt schlieslich an uns das Forum so zu gestalten, daß sich ein jeder wohl fühlen kann der es besucht.
    Einen schönen Tag noch wünscht Dir
    Karl-Heinz aus Steingaden

  • Hallo Forumsfreunde,


    Karl-Heinz weiß, dass ich momentan zwei Sammlungen von Freunden "versilbern" soll, die keine Ahnung von Briefmarken haben.


    Neben Altdeutschland, Bayer, DR, SBZ, sind auch zwei Alben mit Bund und Berlin mit Kraut und Rüben dabei.
    Bei der ersten Durchsicht habe ich über den Daumen einen Erlös von
    ca. € 20,-- errechnet ( typische Jugendsammlung ).
    Bei der zweiten Durchsicht hat sich eine Heuss 50 Pg. grau und ein FDC der 113-116 rauskristllisiert ;) Damit wird er wahrscheinlich mehr als 20.-- Euronen bekommen, der Rest ist normalerweise geringwertig.


    Was ich damit sagen will, manchmal rentiert sich das genaue schauen schon, denn Anfänger zu dieser Zeit wußten ja nicht, wie die Makle 2013 bewertet wird ;)


    PS: Die Sammlungen werden ab nächster Woche im Verkaufsthread eingestellt, da die Forumsmitglieder die 1. Option haben, ehe es in die Auktionen geht.


    Sammlergrüße von
    Wolle