Briefmarken von Brasilien - mir wurden 50 Eur geboten

  • Hallo liebe Forengemeinde,


    ich habe eine Anfrage von jemanden, der mir diese Marken (alles Brasilien) für 50Euro
    abkaufen möchte. Die Nummerierungen sind nur fortlaufend (keine Michel-Nr.)


    Er möchte die Seite von Nr 1 bis 82 komplett und die Zeppelin-Marken mit der fortlaufenden
    Nr 271-274 von der anderen Seite erhalten.


    Ich habe da nur Befürchtungen, dass ich übers Ohr gehauen werde.
    Ich weiß ohne Michelnummern kann man mir nix genaues sagen. Hat jedoch jemand eine
    genauere Ahnung über den ungefähren Wert der Marken?


    Vielen Dank im Voraus, bitte helft mir ;)
    olfus07

  • Hallo!


    Insgesamt könntest du eher mehr als 50 Euro bekommen, wenn du die Marken auf ebay.com (nicht auf ebay.de) einstellen würdest. Dabei die Ziffermarken auf der ersten Seite ganz oben und die Zeppelinmarken als Auktionsbild und den Rest als weitere Bilder aufladen.


    Grüße,
    robertoli

  • 50,- EUR sind vermutlich schon die Katzenaugen in den ersten beiden Zeilen des ersten Blattes oder die beiden Zeppelin-Überduckmarken vom zweiten Blatt wert. Leider habe ich keinen aktuellen Katalog mit den Preisen, in meinem Uralt-Katalog waren diese Marken aber auch schon höher bewertet. Voraussetzung ist natürlich, dass die Katzenaugen auch echt sind und die Marken in guter Erhaltung sind. Ob von den restlichen Marken noch bessere dabei sind, müsste man mühsam im Katalog Stück für Stück nachblättern.


    Am besten über Ebay verkaufen mit guter Abbildung aller Marken. Da kann Dein Interessent dann auch mitbieten.


    Gruß kartenhai

  • Hallo,
    danke für Eure Antworten
    Ich werde die Marken nun nicht für 50Euro verkaufen.
    Und es bei Ebay versuchen oder kucken, ob der Interessent
    einen höheren Wert nennt.
    Ab welchem Wert sollte ich zustimmen?
    Danke auch für die tipps mit dem Hervorheben der bestimmten Marken
    bei Ebay.
    Mfg
    olfus07

  • Hallo,
    danke für eure Antworten von damals.
    Ich habe die Marken nun unter Beachtung eurer Hinweise eingestellt.
    Einen Link darf ich aus Werbezwecken sicher nicht angeben.
    Ich werde Euch mitteilen, was am Ende bei rauskam.


    Erst wollte ich ja auf der .com Seite anbieten, bin aber nun auf der .de Seite geblieben weil der Support meinte, wenn ich auf der .com Seite anbiete, sieht es keiner, der auf der .de Seite sucht. Und das wollte ich nun auch wieder nicht.


    Mfg
    Olfus07

  • Auweia. Naja mal sehen.
    Vor kurzem hatte ich die Mich-Nr 1, das "Ochsenauge" (ohne Echtheitszertifikat)
    bei ebay.de für 112 Eur nach Brasilien verkauft. Das heißt
    zumindest, dass auch bei uns Philateisten aus anderen
    Ländern unterwegs sein können.


    Aber ich warte die Auktion ab und werde dann meine anderen
    Marken aus Südamerika (Kolumbien, Bolivien etc.) bei ebay.com
    einstellen.
    Danke & Mfg


    PS: ach ja, die Auktion läuft noch ca. 6 Tage und liegt aktuell bei ca. 10 eur

  • Hallo olfus07,


    es ist dir zwar nicht erlaubt, direkt Werbung für Ebayauktionen im Forum zu machen, allerdings kannst du deinen Ebaynamen in deinem Forenprofil angeben. Dann kann jeder Interessent, der das hier mitliest, auf Ebay nach deinem Namen suchen.


    Viele Grüße


    gründi

  • olfus07 ist es zwar nicht erlaubt Werbung zu machen.
    Da der thread nun schon einige Zeit läuft und auch einige "Mitleser" hat, setzte ich mal den link, es interessiert ja sicher einige und ich kenne olfus07 nicht weiter.



    olfus07 : nur ein Tipp: die Bilder sind viel zu klein, im Lot ist ja doch einiges an Wert für die frühe Brasilien Klassik. Die Bilder hättest Du mind. ebenso groß wie hier im forum einstellen sollen, gibt einen besseren Preis.


    Ausserdem, übernimm nie die Echtheitsgarantie bei Briefmarken Lots und Sammlungen, es sei denn Du bist ein Prüfer und kannst es garantieren. Wer sagt Dir, das nicht eine Spiro oder Fournier Fälschung dazwischen ist und dann mußt Du "echten" Ersatz leisten :(

  • Hallo klassikmarke,


    ich danke dir für die Hinweise. Ich werde diese versuchen umzusetzen.
    Und danke für den Link zu dem Angebot. Du hattest das richtige gefunden.
    Für die Echtheit hatte ich nur garantiert, weil mein Großvater da ein Kenner
    war und damlas in diesen Kreisen mit Prüfern und Fachleuten Umgang hatte.


    ICh hatte vor kurzem einige Auktionen auf Ebay.com eingestellt und war mehr
    oder weniger enttäuscht. ICh geb mal paar Nahteile an.


    1. Die Resonanz (klicks) sind geringer als auf ebay.de
    2. Man muss Paypal anbieten. Und bei Verkauf auf Ebay.com bleibt das Geld bis zur positven
    Bewertung durch den Käufer bei Paypal. Also eine Abhängigkeit und ein Warten auf das Geld!
    3. Ist Ebay.com nicht der Magnet von Käufern. Meiner Meinung nach geht der Käufer gewohnt
    auf seine eigene ´Landes´-Seite und gibt zusätzlich zur Suche Produkte aus anderen Ländern mit an.
    4. Erscheint man auf Ebay.de als Internationaler Verkäufer auch weiter unten.


    Unser Ebay.de ist für ausländische Käufer/Händler durchaus beliebt.
    Ich habe mal ein Bild von Marken angefügt, die bei Ebay.com keiner haben wollte. Hatte 12 Klicks.
    Es handelt sich um die Michel-Nr. 289 aus Spanien und darunter die 289 F lilarosa. Demnächst hau
    ich wieder ein paar Marken bei Ebay.de rein. Ebay.com ist nix für mich. Ist nur meine Meinung :)
    Thx und Mfg

  • olfus07 :
    Ich habe es beochtet, das sich bei ebay.de auch jede Menge überseeische Sammler tummeln, wenn Du ein positives Bewrtungskonto hast wirst Du Standartware hier auch gut los.


    Bei Deinen Spaniern bin ich allerdings skeptisch, da würde hier wahrscheinlich auch nicht viel los sein.