Tauschwert Roo's und KGV's

  • Hallo Australien-Spezialisten!


    Ich habe ein paar Känguruhs und einen König Georg V. zum Tausch angeboten bekommen. Mein Tauschpartner möchte, das ich den Tauschwert bestimme... Die Erhaltung ist in meinen Augen nicht immer optimal bei den Marken. Aber ich kann das nur schwer einschätzen. Vielleicht könnt ihr mir da weiterhelfen?


    Hab mal Vor- und Rückseiten in 300 dpi eingescannt. Mi-Nummern stehen rückseitig drauf.


    Vielen Dank,
    Anke

  • 1. Marke auf der 36b oben steht ist 36a; Mi€ 4,00


    2. Mi. 4 in Ordnung, Tauschwert 2,50 (Kaufpreis 1/3 Michel)
    3. 43 I, Eckzahnfehler, würde ich nichts dafür geben
    4. 44 II Mi.Nr. 44 existiert nicht als Type I, Zahnmangel auf den ersten Blick, (einschränken muss ich jedoch mit perfekter Zähnung ist die 6 d mehr als 100% Michel) 2 Stempelabschläge, Lückenfüller


    5. 82 ist in Wirklichkeit Mi.Nr. 45; €uro 6,00 wegen Stempelabschlag würde ich sagen 2 Euro Tauschwert, 50 Cent wenn ich da Geld hinlegen müsste. Kann auf den Scan aber nicht erkennen ob die nicht faltig ist, dann weg damit.


    6. 9d lila ist in Wirklichkeit Mi. 46 X III, auf den ersten Blick kein grober Mangel, gut gestempelt also €uro 7,00


    7. nochmal Mi. 46 X III, grober Eckzahnmangel, stockfleckig, nix


    8. 2 Shilling, Mi. 86, 2 schwere Zahnmängel unten und einer rechts, Knochen, nix


    Erläuterung zum angehängten Scan, 4 d, orange, alle Michel Nr. 36. Nur die 4. Marke ist 36 a, alle anderen sind Schattierungen der 36 b.

  • Wow! Jetzt bin ich platt! Schwer beeindruckt! Das Du das auf dem Bild alles siehst. Ich hätte da jetzt erstmal dem Tauschpartner getraut. Aber es war der Gleiche, der auch die 115 falsch nummeriert hatte und ein paar Kleinigkeiten, die mir sofort auffielen auch. Nun bin ich auch Anfang 30 mit wohleingestellter Brille - der Herr ist, schätze ich schon deutlich älter und hat vielleicht Probleme mit den Augen? Hat mir die Marken als ultimative Reste seines Australien-Tauschmaterials angeboten.


    Ein ganz dickes :dankeschoen:


    Ich werde einen entsprechenden Tauschwert vorschlagen.


    Und: die 82 ist faltig!

  • 1. 30 x I, 1 d red, OK, (Falz- und Papierrest abwaschen ;) )
    2. 33 x, 1 ½ d, green, OK
    3. 34 x, 2 d, orange, OK
    4. 2d red, konnte ich wegen Falz das Wasserzeichen zuerst nicht richtig erkennen, 100 ist korrekt, kann jetzt CofA neben der oberene Krone erkennen.
    5. 4d, ultramarin, Nr.38 richtig, blau gibt es nur mit diesem Wasserzeichen


    6. 57 x a, rotbraun, OK
    7. 58 ist wahrscheinlich richtig, kann aber Wasserzeichen wegen Falz nicht am Scan erkennen
    8. sicher keine Nr. 59, da Wasserzeichen 6, Ist Sicher Nr. 71 X C I, da letztes E in Threehalfpence mit kurzem Mittelstrich; daher Zähnung nachmessen, Zähnung sollte 13½: 12½ sein.
    9. 61 x, 3 d lilac-blue
    10. sicher keine 103, da Wasserzeichen 6, daher Mi. 78 x C, es gibt keine 14er Zähnung bei dieser Marke, daher nur 78 C möglich.


    Korrektur des Originalposts wegen der Mi. Nr. 100

    mit freundlichen Sammlergrüßen
    rolin

    6 Mal editiert, zuletzt von rolin ()

  • Ok. Das hat mir sehr weitergeholfen. Die Einteilung der KGV's konnte ich auch dank der schicken Übersichtstabelle im Michel recht gut nachvollziehen; bei den Känguruhs ist das ein wenig schwieriger...


    Eine Frage habe ich dann aber doch noch: wenn Marken aus der Zeit schlecht zentriert sind (wie die 33x bzw. die 61x) - wird das gemeinhin toleriert oder bewirkt es auch einen Abschlag auf den Tauschwert?

  • Kommt darauf an wo du tauschst. Die Zentrierung ist in Deutschland noch kein so ein großes Problem, in Australien oder den USA wird auf die Zentrierung mehr Wert gelegt als auf den Stempel, (Wobei sich da mittlerweile eine Trendumkehr bemerkbar macht und auch mittlerweile gut gestempelte Stücke gesucht werden) bei uns ist es seltsamer Weise umgekehrt. Ich persönlich suche daher gut zentrierte und gut gestempelte Stücke, denn die sind für alle akzeptabel. 100 Punkte gibt es nur wenn beide Qualitätsmerkmale passen.


    Ich kann euch nur raten, schaut jede KGV und jede Kangaroo hinten an, wenn sie euch angeboten wird, nicht nur wegen Zahnfehlern, oder Fenstern, sondern es könnte ja mal ein Wasserzeichen auf dem Kopf stehen, oder seitwärts liegen. Dann wird die Sache so richtig interessant.

  • Hallo Anke,
    Schon richtig wie die Eksperten Dich bedient haben.
    Hier (Im Sueden) sieht man sehr wenig Material von bester qualitaet. Leider wird zuviel Kramsch Angeboten.
    Die besten Stuecke sind in Sammler Haenden aber mit Muehe kann man sch gutes erwerben.


    Wer sammelt heute noch Marken mit wellen stempel? Es ist nicht mal gut Anfaenger zu geben. Mit ausnahme teuere Stuecke oder auf Brief.


    Hier findet man viel altes material und das kommt auch in Europa raus.
    Auch wie gemeldet, wasserzeichen Abarten mit wellen stempel sind auch schon mal selten.


    Es bleibt aber sehr intressant.
    Erich