Zono statt Zone

  • Auf der linken Marke ist das sicherlich auch ein "e". Es hat nur zu viel Druckerfarbe ab bekommen. Im Michel Spezial habe ich nichts von einem "Zono" gefunden.

    Viele Grüße von Saguarojo


    Sammler von Kakteen-Motiven auf Marken, Briefen,Ganzsachen,Maxis,Stempel.


    Briefe aus Duderstadt: Vorphilatelie und Altdeutschland

  • Zitat

    Original von umby
    Gruzi, ich habe keine das volume II das Deutschland -Spezial, ich braucke info wegen das Briefmarke.Vielen Dank


    [Blockierte Grafik: ]


    Sehe den Beitrag jetzt erst und vielleicht auch, weil ich gerade durch meine SBZ-Marken gehe. Es gibt bei den Aufdrucken Aufdrucksfehler. Bei den Aufdrucken auf Gemeinschaftsausgaben 946-958 -> dann 182 bis 197 wird der Aufdrucksfehler "Zono" und "Sowjetischo" als Häufigkeit und so geschrieben »(Druckzufälligkeiten)« bezeichnet. Bei Deiner 207 wird für die folgenden 208 IV und 211 IV "Sowjetischo" als Aufdruckfehler geführt. Zono auch hier nicht. Es wird wohl eine Verschmierung sein. Der Vollständigkeit halber wird die 207 mit "Sowjetischo" geprüft angeboten, aber hier ist nicht klar, ob nur die teurere Farbe b geprüft wurde.

  • Hallo Labarnas und Saguarojo,
    im Falle der gezeigten Marken von umby gebe ich Euch recht... hier ist eine Farbverschmierung bzw. ein zu kräftiger Farbauftrag die Ursache!


    Die Druckabweichung "Zono" ist im Michel- Spezial, so wie viele bereits bekannte oder in Fachkreisen bestätigte Plattenfehler, zwar nicht verzeichnet... aber existent!
    Die Druckabweichung "Zono" ist eben nur so selten zu finden und wird daher derzeitig nicht als Plattenfehler gelistet!


    Hier ein Musterbeispiel mit beiden Plattenfehlern auf einer Marke...


    MfG

  • @ prefico74 :), schönes Beispiel und wenn Dein Eigen Glückwunsch.


    Die Aufdruckfehler sind m. E. zu unterscheiden in die immer wieder passierenden Dinge, wie dem Fehlen eine ganzen Teil des Schriftzuges (z. B. Sow von Sowjetische), bis zu kleinen Einkerbungen und Weglassungen oder Verdickungen.


    Hier wurde nach dem Eintrag im Michel-Spezial gefragt und das habe ich mal geschrieben. Für mich ist vom Michel her interessant, dass in den Aufdrucken vor der 200 alle o statt e als Druckzufälligkeiten eingestuft werden, aber ab der 200 das o bei Sowjetischo genannt wird.


    Ich würde selbst so eine Marke, wie sie umby, als Frage zeigt, immer behalten. Denn sie zeigt für einen sehr begrenzten Zeitraum, was alles möglich ist, wenn man einen Aufdruck verwendet.