Ausklang des grossen Eisenbahnjahres

  • Olten Das 150-Jahr-Jubiläum der schweizerischen Eisenbahn wird mit einer Philatelie-Ausstellung abgeschlossen



    Zum Abschluss des 150-Jahr-Eisenbahn-Jubiläums der Dreitannenstadt lanciert der Philatelistenverein Olten die nationale Ausstellung «Olphila 06 - Tag der Briefmarke».



    Briefmarkensammeln - die Philatelie - ist ein Hobby, das man entweder mit Herz und Seele oder gar nicht pflegt. Diese Theorie bestätigt auch Egid Treffer vom Philatelistenverein Olten. Er ist mit dabei im OK der nationalen Briefmarkenausstellung «Olphila 06, Tag der Briefmarke».
    Diese findet heuer erstmals in Olten statt: Vom 8. bis am 10. Dezember sind in der Stadthalle Kleinholz verschiedenste Philatelie- Schätze zu betrachten. Dieser vom Philatelistenverein organisierte Anlass bildet sogleich den Abschluss des 150-Jahr-Jubiläums der Eisenbahnstadt.
    Nicht nur die Ausstellung feiert Premiere in Olten: Es ist auch das erste Mal, dass Olten eigens auf einer Briefmarke abgebildet ist; der Entwurf von Bruno Castellani - Junge mit Kondukteur-Mütze - hat die meisten Stimmen im zum 7. Mal von der Schweizerischen Post durchgeführten Publikums-Wettbewerb erhalten. Das Markenbild verbindet die Bahn und die Stadt Olten mit der Zukunft. Ebenfalls zum Tag der Briefmarke gibts ein Sondercouvert mit dem Sujet von Katrin Schelbert.


    Die Olphila hat viel zu bieten
    Seit bald einem Jahr ist das OK unter der Leitung von Reinhold Huber an der Arbeit, um allen Besucherinnen und Besuchern diese Ausstellung präsentieren zu können.
    Dort treffen sich eine grosse Anzahl Philatelisten, um ihre Schätze zu präsentieren. Es machen 150 Aussteller mit verschiedenen Exponaten mit. Das Sortiment ist breit gefächert, von der klassischen bis zur modernen Philatelie. Unter anderem 50 Aussteller in der Konkurrenzklasse, 28 Jugendsammlungen, 8 Teilnehmer am Mannschaftswettbewerb Swiss-Champion, Jury-Salon, Sonderausstellungen «150 Jahre Bahn» und «Oltner Salon».
    Auch für die Einrahmen-Neuheitenschau sind über 100 Aussteller angemeldet. Ebenfalls zu besichtigen ist eine grosse Billett-Sammlung mit alten Billett-Automaten. Die Jugend-Ecke wird mit einer Wühlkiste bestückt, was die Jugendlichen anziehen und zum Briefmarkensammeln animieren soll.
    «Wir stellen viele Einzigartigkeiten aus», sagt Egid Treffer. Unter anderem sind der erste Poststempel Oltens und die erste Portofreiheitsmarke der Welt sowie viele alte Ansichtskarten, Dokumente und Erinnerungsstücke darunter.
    Der Eintritt ist frei. Geöffnet sind die Ausstellung und die Börse am Freitag, 8. Dezember, von 14 bis 19 Uhr, am Samstag, 9. Dezember, von 9 bis 18 Uhr und am Sonntag, 10. Dezember, von 9 bis 16 Uhr.




    Zitat

    Quelle / Artikel: