Erstagstempel auf Brustschilden

  • Unter Erstagsstempel auf Brustschilden versteht man Abschläge vom 1.1.1872. Diese sind selten und sehr gesucht. Genauso wie Letzttage vom 31.12.74, obwohl Letztag nicht wirklich stimmt, da Brustschilde noch bis zum 31.12.75 frankaturgültig waren. 1876 wurden Brustschildbriefe mit Strafporto belegt. (Beispiel)


    In der Anlage ist ein kleiner Brustschild abgebilded, der einen etwas unklaren Stempel trägt.


    Frage: woran erkennt man ohne den Stempel näher zu betrachten, daß es sich bei dieser Marke auf gar keinem Fall um einen Ersttag handeln kann?

  • Bin zwar kein DR Spezialist, aber nach kurzem Studium des Michels:
    hat nicht einmal eine Minute gedauert.


    Markle ist orange also wahrscheinlich Nr. 14 Ausgabedatum 1. April 1872

    Wir lernen aus Erfahrung, daß die Menschen nichts aus Erfahrung lernen.
    (George Bernard Shaw Irischer Dramatiker, 1856-1950)

  • Naja nach dem Scan schaut es nicht nach lebhaftrötlichorange bis zi
    nnober aus!


    Ich würde eher auf orange tippen!


    Aber Farben mit dem PC ist ja auch schon ein Glücksspiel!

    Wir lernen aus Erfahrung, daß die Menschen nichts aus Erfahrung lernen.
    (George Bernard Shaw Irischer Dramatiker, 1856-1950)

    2 Mal editiert, zuletzt von Stan ()

  • Gut, Mi.Nr.: 14.


    Im Stempel ist die Zeitangabe und 5-6 N könnte für ne Erstausgabe sehr früh sein. Für den Nachfolgetag könnte es stimmen, aber dann hätte 2. 1 stehen müßen

  • Ich bin kein "Deutschland-Spezialist" und auch keiner für deutsche Stempel. Könnte es sein, das es diesen Stempel zur Zeit der Briefmarkenausgabe noch nicht gegeben hat??


    Das ist doch ein Stempel von Köln, oder irre ich mich da?


    Hab mal einen Scan mit eben diesem Stempel beigefügt. Ich muss noch hinzufügen, diese Briefmarken sind nicht in meinem Besitz!!


    Gruss
    Afredolino

  • @alfredolino:


    Der erste Stempel ist m.M. ein alter preussischer Zweikreiser, der zur Reichspostzeit noch im Gebrauch war.

  • Zitat

    Original von woermi
    Frage: woran erkennt man ohne den Stempel näher zu betrachten, daß es sich bei dieser Marke auf gar keinem Fall um einen Ersttag handeln kann?


    Tut mir leid kann ich leider gar nichts zu beitragen. Was ich allerdings sagen will, woermi, ist, dass mir Deine philatelistischen Raetselaufgaben immer viel Spass machen. Ich freue mich schon auf die Loesung . . .

  • Zitat

    @alfredolino:


    Der erste Stempel ist m.M. ein alter preussischer Zweikreiser, der zur Reichspostzeit noch im Gebrauch war.


    ist nicht richtig!!!


    ist Hufeisenstempel COELN (Spalink 4-2N2)


    Carolina Pegleg, danke fuer die Blumen...


    Afredolino, sind die Stücke zu haben?

  • woermi:


    Sorry! Hast ja recht, das Zierstück hätte mich eigentlich warnen müssen. Apropos Spalink, leider ist der gute Herr im Alter von 87 Jahren verstorben.

  • woermi


    Sind nicht in meinem Besitz (hab ich oben schon geschrieben). Die habe ich hier gesehen:



    Leider ist diese Auktion auch schon am 18. November 2006 zu Ende gegangen.


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • wurde doch schon längst von stan gelöst... :)


    marke ist keine nummer 3 sondern eine 14... und die gabs am 1.1.1872 noch nicht...