In einer unglaublichen Bieterschlacht

  • Unglaubliche Bieterschlacht


    In einer unglaublichen Bieterschlacht erzielte die wertvollste Flugbeleg-Rarität der Neuzeit, nämlich einer der zwei bisher bekannten Concorde Flugbelege mit zwei raren Concorde Briefmarken mit den Porträt von Jean Prunin und einem unbekannten Admirateur und einer Concorde beim Take-Off bei Sonnenuntergang, im vergangenen November bei einer Auktion in Paris sensationelle EUR 1.350.000,-!
    Die zwei Concorde Flugbelege mit den berühmten Briefmarken und diversen Signaturen von Concorde Piloten war im Herbst 1999 bei einem Air-France Linienflug von Paris nach New-York , durch einen Defekt an der Frachttüre im Heck des Überschallflugzeuges verlorengegangen.
    Aber wegen rechtlicher Probleme wurden die zwei Exemplare nie nachgedruckt und ersetzt. Air-France hat bis heute nie Stellung zu diesem für die Fluggesellschaft peinlichen Vorfall vor der aufgebrachten Öffentlichkeit Stellung genommen.
    Der bekannte und beliebte deutsche Biologe, Tierfreund, Computerfachexperte und "Baden" Philatelie Experte Denis rekonstruierte in monatelanger Arbeit nach vorhanden Fakten, wie Position, Fallwinkel, Geschwindigkeit, und Luftwiderstand der wahrscheinliche Ort dieses raren Flugbeleges nach.
    Letzte Woche machte sich seine Arbeit und Verbissenheit bezahlt.
    Denis fand Ihn fast unbeschädigt in einer vor Witterung geschützter Waldlichtung.
    Mit nur zwei bekannten Exemplaren ist der Concorde Flugbeleg mit den zwei raren Briefmarken seltener als die wesentlich berühmtere "Blaue Mauritius", von der immerhin zwölf Stück – sechs ungebraucht, sechs gebraucht, davon drei auf Brief – existieren

  • Unglaubliche Bastelstunde! :D :D Concordus,wie lange hast du daran gearbeitet??! ;)


    Ne Frage: Kennst Du zufällig die Postanschrift von M.Prunin? ;) ;)


    Concorde

  • Nichts für ungut, aber da sind ja nicht mal echte Briefmarken drauf, also ein Luftpostbeleg ist das nicht, sorry, das ist bedrucktes Papier, hätte auch eine Zeitung mit Unterschriften sein können...

  • Zitat

    Original von *MGS*
    Nichts für ungut, aber da sind ja nicht mal echte Briefmarken drauf, also ein Luftpostbeleg ist das nicht, sorry, das ist bedrucktes Papier, hätte auch eine Zeitung mit Unterschriften sein können...


    Da hat mal jemand keine Ahnung ....

  • Zitat:
    Unglaubliche Bastelstunde! Concordus,wie lange hast du daran gearbeitet??!


    :bier: Hallo Concorde :philaforum1:


    "Ehre wem Ehre gebührt"
    Ich :ups: habe an diesem Concorde Flugbeleg leider keine Minute lang gebastelt.
    Es war eine liebe Aufmerksamkeit des Philaforum.de Moderator Denis. Er hat mir diesen schönen Concorde Flugbeleg gestern zu meiner Grossen Überraschung und Freude hergestellt und gepostet.


    :zwinklach: Nur die fiktive Berichtserstattung über die Versteigerung ist aus meiner Fantasie entsprungen.


    Ich habe die dienstliche Postanschrift von Jean Prunin. Ob die noch gültig ist....ist fraglich. Ich schau mal nach ob ich einen Absender auf den Briefen von Jean Prunin finde. Da ich solche Sachen nicht archiviere, muss ich erst mal in diversen Kisten im Bastelraum nachschauen, ob ich fündig werde.
    Was die Sache leider noch einwenig erschwert, ist die Tatsache, dass der ganze Bastelraum voll von Bastelmaterial meiner Co-Pilotin ist, was Sie für diverse Weihnachtsbastelkürse braucht, die Sie noch in Ihrere Freizeit gibt.
    :suche: Ich werde ganz sicher in nächster Zeit mal nachschauen, aber es kann einwenig dauern. Ich werde es aber nicht vergessen.


    Mit humorvollen :zungeraus: Grüssen :concorde: Thomas

  • Zitat:
    Nichts für ungut, aber da sind ja nicht mal echte Briefmarken drauf, also ein Luftpostbeleg ist das nicht, sorry, das ist bedrucktes Papier, hätte auch eine Zeitung mit Unterschriften sein können...


    :bier: Hallo MGS


    Der Concordebeleg und die Berichterstatung sind leider nur eine humorvolle fiktive Angelegenheit.


    Mit humorvollen Grüssen :concorde: Thomas

  • Zitat

    Original von Denis


    Da hat mal jemand keine Ahnung ....


    Genau, zumindest das dies keine LuftPOST ist...ich bezweifele sowieso ernsthaft das es wirklich viele Bedarfsbriefe gibt, die mit irgendeiner Concorde befördert wurde...es ist halt die typische Abogeschichte, nur halt ein wenig Exklusiver...

  • Bedarfsbriefe gibt es praktissch nicht,da die wenigen amtlichen Postbeförderungen Sonderableitungen waren und nur Sammlerpost befördert wurde,die dafür extra an ein bestimmtes Postamtin Paris gesandt werden mußte!
    Die Concorde wurde aus Kapazitätsgründen sonst nie zur regulären Postbeförderung benützt!! Insofern unterscheidet sich die Concorde-Post von derer der Zeppeline.....