Hindenburgmarken .Zuordnung

  • Diese Briefmarken gibt es dreimal aber in anderen Farben leider kenne ich die Farben nicht so könntet ihr mir vielleicht sagen wo welche zugehören ??
    Sind aus dem Jahre 1932,1933/36 und Bdr. auf gestrichenen Papier. Auf dem Bild ist Paul von Hindenburg.

  • Der Komplettsatz:


    1933, April/Aug. Freimarken: Hindenburg-Medaillion. Farbänderungen und Ergänzungswerte (cw.). Bdr. auf geschrichenen Papier.


    3 Pf ockerbraun
    4 Pf dunkelpreusisch-blau
    6 Pf schwarzbläulichgrün
    8 lebhaftrotorange
    10 Pf (dunkel)siena
    12 Pf dunkelrosarot
    15 Pf lilakamin
    20 Pf hellblau
    30 Pf dunkeloliv
    40 Pf dunkellilapurpur
    50 Pf dunkelgrün/grauschwarz
    60 Pf dunkelrötlichlila/grauschwarz
    80 Pf dunkelkobalt/grauschwarz
    100 Pf dunkelgelborange/grauschwarz


    Verwendungszeit bis Mai 1995, vereinzelnt mit Schwärzung in Sachsen bis etwa Mitte August 1995 möglich, aber selten.


    8)


    Quelle: Michelkatalog

  • 1932, 1. Okt. Freimarken: Hindenburg-Medaillion (cw.). Prof. K. Goetz; Bdr. auf gestrichenem Papier.


    4 Pf mittelblau
    5 Pf smaragdgrün
    12 Pf rotorange
    15 Pf dunkelrosarot
    25 Pf (dunkel)ultramarin
    40 Pf blauviolett
    50 Pf siena


    :veryhappy:


    Quelle: Michelkatalog

  • 1. Reihe von links nach Rechts:


    100 Pf dunkelgelborange/grauschwarz
    5 Pf smaragdgrün
    4 Pf dunkelpreusisch-blau
    3 Pf ockerbraun


    2. Reihe von links nach Rechts:


    40 Pf dunkellilapurpur
    80 Pf dunkelkobalt/grauschwarz
    6 Pf schwarzbläulichgrün
    15 Pf dunkelrosarot
    12 Pf dunkelrosarot
    10 Pf (dunkel)siena
    1 Pf noch keine Infos gefunden


    3. Reihe von links nach Rechts:


    8 lebhaftrotorange
    20 Pf hellblau
    50 Pf dunkelgrün/grauschwarz
    60 Pf dunkelrötlichlila/grauschwarz
    30 Pf dunkeloliv
    25 Pf (dunkel)ultramarin
    4 Pf mittelblau



    *Angaben ohne Gewähr ;)

  • Hallo.


    Mit den Farben und dem Druck ist es leider nicht getan.
    Die Marken gibt es auch mit versch. Wasserzeichen.
    Ich fürchte, ohne Wasserzeichenbestimmung ist eine genaue
    Einsortierung nicht möglich.
    Für die Preisnotierung ist bei den gestempelten nicht erheblich.
    Wenn ihr in den Katalog schaut,bei den postfrischen aber erheblich.
    z. b. bei der 100 Pf. kann es die Nr. 495 oder 528 sein.
    Die Farbe ist gleich,nur einmal Wz.2 und einmal Wz.4
    Bei Fragen zur Wasserzeichenbestimmung einfach melden!


    Gruss
    Andreas

  • Hallo H. Dr.


    Es gibt zur Wasserzeichenbestimmung unterschiedliche Methoden.
    Die einfache und billigste ist die Durchführung mittels Wasch- oder Reinigungsbenzin.
    Dabei besorgst du dir dieses aus einer Drogerie oder Apotheke.
    Dann gib davon etwas in ein kleines Schälchen.
    Die Marke mit der Rückseite nach oben eintauchen und das Wasserzeichen wird sichtbar.
    Dieses funktioniert auch bei postfrischen wobei die Gummirung nicht beschädigt wird.
    Nach Gebrauch das Benzin wieder zurückschütten und gut verschliessen.


    Die moderne Methode aber auch teurere ist durch elektronisches Gerät.
    Das gängiste ist das "Signoskope" von der Fa. Safe.
    Das ist eine Art Mikroskop wobei die Marke zwischen 2 transparente Platten gelegt wird.Das durchscheinende Licht gibt macht das Wasserzeichen ebenfalls sichtbar.
    Der Vorteil dieses Gerätes : Man kann mit dessen Hilfe auch Fehler entdecken, welche man mit bloßem Auge nicht erkennen kann.
    D.h. z.B. dünne Stellen oder auch sorgfältige Reparaturen die bei älteren Marken durchaus üblich sind.
    Das Gerät wird häufig bei gängigen Auktionshäusern angeboten.
    Es gibt 2 Typen :T1 und T2.
    Für den Hausgebrauch reicht die günstigere Version aus.


    Ich hoffe dir und evtl. auch anderen geholfen zu haben.
    Gruss
    Andreas

  • erron

    Hat den Titel des Themas von „Zuordnung“ zu „Hindenburgmarken .Zuordnung“ geändert.