Katapultpost D. Bremen 1933

  • Hallo Freunde,
    der gezeigte Beleg ist bestimmt philatelistisch angehaucht. Trotdem
    ist er meines Erachtens sammelwürdig.
    Schaut ihn Euch in aller Ruhe an. Ein bißchen kann man auch daraus
    lernen (z.B. deutsche Katapultfrankatur).
    Für die Spezialisten unter Euch bilde ich gleichzeitig die Literatur dazu
    ab und die entsprechende Katalognummer im Haberer ist 147 R


    einen schönen Sonntag


    m.w.myname

  • Mein Großonkel (83 Jahre) erzählt im Zusammenhang mit Katapultpost immer etwas von einem Ort mit dem Namen Badhurst. Er kann sich aber nicht mehr daran erinnern, wo dieser Ort liegt. Evtl. ist es ein Landeplatz in der Nähe von New York. Gibt es in Deiner Literatur eine Auskunft zu Badhurst. Der gleichnamige Ort in Australien kann es jedenfalls nicht sein.

  • @BMSammler:
    Von einigen Transatlantikschiffen starteten per Katapult Flugzeuge mit Post, wenn das Schiff noch eine Tagesreise vom Ziel entfernt war. Diese Flugzeuge waren dann natürlich schneller am Ziel, und mit ihnen die Post...

  • Bei der Suche nach einer umfassenden Antwort auf die Frage von Briefmarkensammler991 bin ich auf eine sehr interessante Seite gestossen:


    Dort fand ich auch die Lösung zu meiner Frage. Der Ort heißt Bathurst und liegt in Gambia. Was ein Buchstabe doch ausmachen kann...

  • Zitat

    Original von Concordia CA


    Dort fand ich auch die Lösung zu meiner Frage. Der Ort heißt Bathurst und liegt in Gambia. Was ein Buchstabe doch ausmachen kann...


    Das ist dann aber eine andere Katapultpost. Die Südamerikaroute der Lufthansa mit den Lufthansa Katapultschiffen "Westfalen" und "Schwabenland"

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

  • Zitat

    Original von Lacplesis


    Das ist dann aber eine andere Katapultpost. Die Südamerikaroute der Lufthansa mit den Lufthansa Katapultschiffen "Westfalen" und "Schwabenland"


    Scheint aber der einzige Ort dieses oder ähnlichen Namens zu sein, der mit Schleuderflug- oder Katapultpost in Zusammenhang steht. Für die Nordamerikaroute mit Dampfer Bremen oder Europa habe ich trotz intensiver Suche noch nichts finden können. Es gibt zwar ein Badhurst in Kanada (New Brunswick, Gloucester). Aber die geografische Lage macht wenig Sinn für einen Brieftransport nach New York.


    Werde meinen Großonkel bei nächster Gelegenheit mal fragen, was er davon hält.

  • Man unterscheidet Katapultpost der Nordatlantik-Route (Nordamerika-New York) von der der Südatalantikroute (Brasilien)


    Hier noch einmal ein Auszug zu der bereits oben per Link angegebenen HP zum Südatlantik-Verkehr:



    Auf der Nordatlantikkroute war der Zielflughafen New York,ohne Zwischenstopp,bei der Rückfahrt der Schiffe von den USA Southhampton in GB!



    "Auch über dem Südatlantik fanden Katapultflüge statt. Dabei dienten die Schiffe als schwimmende "Stützpunkte" mitten im Atlantik. Zum Einsatz kamen die "Westfalen" und später die "Schwabenland". Die Post aus Deutschland wurde von Stuttgart über Sevilla und Las Palmas nach Bathurst (Gambia) ;)geflogen. Von dort ging es dann über See nach Natal, Brasilien. Auf halber Strecke wurde im Atlantik bei der "Westfalen" gewassert. Das Flugboot glitt auf ein Schleppsegel (Schlepprampe) des Schiffes und wurde dann per Kran an Deck gehievt. Dann folgten auftanken und der Katapultstart.
    Auf der rechten Marke ist die Strecke über See gut erkennbar. Als Flugboot wurde eine Dornier-Wal eingesetzt"