Bergedorf Nr. 2: Fotoattest von 1952???

  • Beim Stöbern auf eBay haben wir mal wieder was interessantes gefunden.



    Da wir von den alten Sachen ja keine Ahnung haben hier ein paar Fragen dazu.


    Katalogwert: 380,- M€ (Spezial 2003)
    Sofortkaufen: 1524,- €???


    Gab es 1952 wirklich schon Fotoatteste?


    Was ist heute von einem solchen Attest zu halten?


    Sollte die Sigantur des Prüfers nicht über dem Foto der Marke zu erkennen sein???


    Oder ist die Marke gar komplett falsch?

  • Michel 2007 400€...er garantiert ja die Echtheit...vielleicht ist sie so selten das ein dreifacher Michel sich rechtfertigt? Im Zweifel müsste ja auf der Rückseite noch der zweite Prüfer sein Zeichen haben

  • Das wird schon alles rechtens sein.
    Wenn ich mich nicht irre war Bühler allerdings kein Prüfer.
    Das Geschäft gibt es heute noch. Es werden auch Auktionen
    veranstaltet.
    Wenn da was faul wäre würden die schon Einspruch einlegen.
    Pfenniger war glaube ich Prüfer, dann wird von ihm auch
    ein Prüfzeichen angebracht sein.
    Was der Preis allerdings soll kann ich auch nicht nachvollziehen.
    Sehr merkwürdig.
    Bei einem Fotoattest werden keine Prüfzeichen angebracht
    Habe mal im Anhang ein neueres abgebildet

  • Isofern ich mich errinnern kann, war Bühler ein renommierter Händler.


    Das Angebot ist aber typisch Nordphila. Viel bei denen bleibt unverkauft.
    Und als Gewerbliche Verkäufer kann er naturlich die Gebühren absetzen.


    Die Marke ist naturlich gut, aber keineswegs den Ausruf wert.


    Vielleicht hat er sich bei der Eingabe der Daten vertippt????


    mfG


    Nigel

  • In einem frühreren Michel wurde Georg Bühler offenbar als Prüfer für Altdeutschland aufgeführt, siehe




    Auf einer weiteren Webseite ist zu lesen, das Georg Bühler 1999 verstarb, siehe



    Ich selbst gehe in Berlin oft mit meinem Mann zu " Bühler " - Auktionen. Das Auktionshaus nennt sich :


    Georg Bühler Nachfolger Briefmarken-Auktionen GmbH, Geschäftsführer ist Herr Huch ( der auch oftmals die Auktionen persönlich durchführt )


    Ort : Leibnizstraße 88, 10625 Berlin


    Gruss Shqip :rolleyes:

  • In meiner Baden Literatur steht folgendes:


    Zitat


    Bühler, Georg


    Das Zeichen des kenntnisreichen Prüfers gelangte nach seinem Tode leider in unberechtigte Hände. Eine Nachprüfung speziell stark fälschungsgefährtdeter Marken ist dringend anzuraten! Gleiches gilt auch für sein Prüfzeichen "Bühler BPP" (verfälscht vorkommend)

  • 1. Es gab auch schon 1952 Fotoatteste
    2. In der Überschrift steht "mit Brückenansatz" - das mag den hohen Preisansatz erklären, allerdings bin ich kein Bergedorf-Spezialist und kann den entsprechenden Aufschlag nicht bewerten.

  • Hier die Antwort auf meine Mail
    Sie haben recht das die Marke mit 400,00 EUR im Michel bewertet ist.
    Bitte lesen Sie aber auch eine Seite vorher das Marken mit allen 4
    Trennungslinien min.300% Aufschlag verdienen. Ausserdem hat die Marke oben einen sichtbaren Zwischensteg, was Sie nochmals aufwertet. Für solche seltenen Marken ist der Michel leider nicht mehr zutreffend.

    Einmal editiert, zuletzt von saschJohn ()

  • Naja, im unserem Michel Spezial von 2003 steht:


    Zitat

    ..., mit allen vier Trennungslinien 100% Aufschlag, ...


    Aber wenn der Anbieter eh zu überzogenen Preisen neigt... den Eindruck hatten wir bei den momentan laufenden Auktionen auch.


    Aber das die Prüfzeichen des Herrn Bühler in unrechte Hände gekommen sind ist gut zu wissen.