Karlsruher Saurierfunde zieren Briefmarken

  • [Blockierte Grafik: http://www.ka-news.de/bilder/15021.jpg]
    Eberhard "Dino" Frey (re.) und Wolfgang Stinnesbeck (li.) mit einem Wirbelstück des "Monsters von Aramberri"



    Karlsruhe - "Dinosaurier aus Mexiko" heißt ein neuer Satz Briefmarken, den die mexikanische Post herausgegeben hat. Zwei der drei abgebildeten Fossilien hat eine deutsch-mexikanische Arbeitsgruppe unter Leitung Karlsruher Wissenschaftler im Nordosten Mexikos gefunden und wissenschaftlich beschrieben: das sogenannte "Monster von Aramberri", ein fast 20 Meter langes Meeresreptil, und einen Flugsaurier, den die Wissenschaftler nach seinem Fundort nahe Muzquiz auf der Briefmarke liebevoll als "Muzzy" bezeichnen.


    "Beide Funde sind paläontologische Kostbarkeiten; solche Fossilien findet man vielleicht einmal im Leben", erklärt Dr. Eberhard Frey vom Staatlichen Museum für Naturkunde Karlsruhe. Mit Professor Dr. Wolfgang Stinnesbeck vom Geologischen Institut der Universität Karlsruhe (IGK) leitete Frey das Projekt auf deutscher Seite (ka-news berichtete). Er sei stolz darauf, dass die Arbeit der beiden Karlsruher Einrichtungen eine solche Anerkennung erfahre, sagt Stinnesbeck: "Immerhin handelt es sich um die ersten Briefmarken zum Thema Fossilien in 150 Jahren mexikanischer Postgeschichte."





    Zitat

    Quelle / Artikel: