VGW Stempel im VGO vor 1.7.1993

  • da wäre jetzt mal ein Blick in den "Bochmann" hilfreich...

    zumindest mal als Orientierung, ob dort beide "Richtungen" des Werbeeinsatzes aufgeführt sind.


    Leider habe ich dieses Werk nicht - da zu teuer....


    Vielleicht findet sich jemand, der dort mal nachsehen kann?


    Viele Grüße

    Christoph

  • Christoph


    ich habe zu meiner aktiven BZ Sammelzeit ja auch einiges an Machwerken erstellen lassen. Auch das der Stempelabdruck nicht bündig oben rechts vorkommt sondern eher mittig ist nichts rares - ich habe auch einige dieser Dinger gesehen. Diese sind dann wohl nicht ganz korrekt durch die Maschine gelaufen.


    Übrigens dieser Vogel ist irgendwie hässlich - egal ob stehend oder liegend :-)

  • Hallo Vichy, hallo Christoph,

    Übrigens dieser Vogel ist irgendwie hässlich - egal ob stehend oder liegend :-)


    der hässliche Rabe hat sich noch einige Zeit (stehend) gehalten. Auf stampsX ist ein Werbestempel von 1995 zu finden:


    https://www.stampsx.com/ratgeb…mpel-bilder.php?id=343513



    Ja, vielleicht liest ja jemand mit, der Zugriff auf den Bochmann hat?


    Mal sehen, was ich noch an Stempeln finden kann, um Genaueres zu ergründen?


    Viele Grüße

  • Nach sehr, sehr langer Pause habe ich mich zu diesem Thema beschlauen wollen. Ich gab mal als Suchbegriff "VGO" ein und erhielt die erwartete Antwort "Es wurde kein mit Ihrer Suchanfrage „VGO“ übereinstimmender Eintrag gefunden." X(


    Gut, dann habe ich mich durchgewühlt und bin hier gelandet. Ich muss mich aber an die eigene Nase fassen: Ich war auch nicht sonderlich aktiv. Jetzt sitze ich vor dem Mäusekino und überlege mir: Bringt's das noch was, wenn ich weiterhin nach neuen Meldungen suchen soll?:unsicher:

  • @ abrixas


    eine Suche mit dem ausgeschriebenen Begriff "Verkehrsgebiet Ost" bringt mehr brauchbare Treffer :-)


    Wie du mit dem Thema weiter umgehst musst du dich schon selbst fragen.


    Gruß

  • Jetzt ist das schlechte Gewissen dran! :weinen::weinen::weinen:

    Ich habe mich mit diesem Thema schon lange nicht mehr beschäftigt. Ich habe heute nur mal die Zusammenstellung im PC aufgerufen und der letzte Zugriff war am Montag, 22. Januar 2018 um 11:34:54!


    :wow::wow:


    das ist fast ein Jahr her!

    Wie die Zeit vergeht. Wie komme ich nun aus der Nummer raus?? :nichterfreut:

    Probier ich es mal damit: Ein gutes sammelerfolgreiches Jahr 2019! :stutzig:

  • Hallo abrixas ,


    Auch dir alles gute zum neuen Jahr .


    Lg winnir

    Winnir

    Suche Polnische Marken

    Suche Eulen-Marken,

    Suche zur Zeit :

    Polen ,Frankreich,NL, Helvecia,Österreich, Jugoslawien

    und Italien. Bis Jahr 1950 und ab Jahr 1990.

    Ich freue mich auf eure Angebote .

    🥺👀 Suche zur Zeit Briefmarken aus Polen

    Lg winnir

  • Hallo,


    hier mal etwas zu SWKs in Verbindung mit den Stempeln mit PLZ unten.

    Zumindest am Vortag der Einführung der 5-stelligen Postleitzahlen waren die SWKs wohl am Schalter in Neustadt an der Dosse schon vorrätig, wie dieser Nachnahme-Brief zeigt. Die 4 DM (1 DM Brief-Porto plus 3 DM Nachnahmegebühr) hätte man schön mit zwei 200er SWK-Werten darstellen können; der Produzent meines Beleges wählte fünf 80er, darunter zwei Marken vom Rollenende.


    Viele Grüße

  • Die Belieferung der Postämter mit neuen Stempeln im Zusammenhang mit der Einführung der 5-stelligen PLZn zum 1.7.1993 hat fast perfekt funktioniert. Wenige Fälle von Stempeln, die weitergenutzt werden mussten, bei denen dann aber die PLZn auf Weisung hin entfernt wurden, sind bekannt.


    Näheres dazu findet man auf den Seiten der „IG Deutsche Einheit“: http://www.ig-deutsche-einheit.de/RZ/09.jpg


    Im PA Erkner erhielt man erst am 13. Juli 1993 Stempel mit neuer PLZ 15537. Bis dahin nutzte man einen aptierten Stempel mit dem UB h, der aber zuvor in dem West-Design gefertigt wurde. Eine Abbildung des Stempels und die Infos dazu findet man in J. Daube, W. Mattke "Zur Geschichte der Post in Erkner", in Erkneraner Post Nr. 8.


    Auch online verfügbar (siehe Seite 30): http://www.erkner.de/fileadmin…/Erkneraner_Heft_Post.pdf


    Viele Grüße

  • rumburak


    vielen Dank für diese Information bzw. die entsprechenden Links :-)


    PS: der zuvor gezeigte "80 Pf" Brief scheint leider sehr philatelistisch angehaucht zu sein. Für Stempelfreaks ist das ohne Belang, aber so manch Belegesammler rümpft da die Nase.

    Dennoch: Glückwunsch zu diesem Stück - sofern es sich in deinem Besitz befindet.


    Gruß

  • Hallo Vichy,


    na klar ist der Beleg Mache, das stört mich in dem Falle aber gar nicht. Ich denke Belege mit verklebten Rollenenden sind in den meisten Fällen philatelistisch beeinflusst.

    Im VGO gab es seit die letzten DDR-Freimarken „Bauwerke und Denkmäler“ Ende März 1991 aus dem Verkauf zurückgezogen wurden keine Rollenmarken mehr an den Schaltern. Obwohl die Rollen der Sehenswürdigkeiten wohl schon in die Rollenmarkengeber aus DDR-Zeiten gepasst hätten (die Marken sind in Format und Zähnung identisch), hat man darauf verzichtet und nur auf Bogenware (Frauen-Marken) gesetzt. Vielleicht hat man der ganzen DDR-Technik grundsätzlich nicht mehr vertraut. Mit Einzug der neuen Postleitzahlen gab es dann wieder Rollenmarken an den Schaltern. Es wurden zum 1.7.1993 eben nicht nur neue Stempel geliefert, sondern es wurde auch die Ausstattung der Schalter auf den Stand des Westens gebracht, das war schon eine Leistung.

    In meinen Augen zeigt der Beleg das (auch wenn natürlich nicht wirklich klar ist, dass die Marken von dem örtlichen Postschalter stammen). Aus echtem Bedarf wird man so etwas wohl kaum finden.


    Zum Ausgleich aber ein reines Bedarfsstück: Ein Rückschein mit Ankunftsstempel vom Zustellpostamt Halle 70 vom Mai 1992.


    HALLE 70 / mb / 4070


    Meiner Meinung nach hätte aber das PA Halle 2 die Zustellung übernehmen müssen, denn der Adressat des Einschreibens war in 4020 Halle ansässig. Wie auch immer - beide PÄ waren lt. Ortsverzeichnis Post von 1991 Zustellpostämter und ich freue mich über den Stempel.


    Viele Grüße

  • Hallo an alle :-)


    Jetzt habe ich doch tatsächlich noch einen Beleg gefunden der einen VGO Stempel nach Westnorm trägt.

    KYRITZ in Brandenburg.

    Ist mir eigentlich nur aufgefallen, da die PLZ irgendwie so klein und anders als üblich ausschaut. Scheint auch schon etwas ramponiert zu sein der arme Stempel - gut das drei Monate später Ersatz kam...

  • Hallo,


    die Stempel aus dem Eintausender-Bereich (1. Leitregion) bspw. 1910 Kyritz outen sich eigentlich recht schnell als „VGO-Stempel“. Denn trotz der offensichtlichen Ähnlichkeiten der beiden PLZ-Systeme Ost und West, gab es im Eintausender-Bereich keine Zahlen-Überschneidungen. Stempel mit der 1000 sind immer aus West-Berlin - also VGW. Alle anderen PLZn sind aus dem VGO, wo die vergebenen PLZn erst mit der 1002 für das Postscheckamt Berlin begannen - siehe Stempeldatenbank (alter DDR-Stempel).


    https://www.philastempel.de/stempel/zeigen/200958


    Noch einfacher ist´s bei den Neuntausendern (9. Leitregion), denn die gab´s nur im VGO. Bei der Vergabe der PLZn im Westen hatte man diesen Zahlenbereich quasi für den Osten (im Falle einer Wiedervereinigung) reserviert.


    Mein Beleg aus 1551 Bredow ist somit schnell als VGO-Beleg eingeordnet. Er stammt von einer Poststelle im Leitbereich Nauen, wie auch der alte Land-R-Zettel zeigt, und ist entwertet mit dem Handstempel:


    BREDOW / a / 1551 vom 8.3.1993


    Zusammen mit der SWK-Franktur in meinen Augen ganz nett! Auch wenn die Abschläge besser sein könnten.


    Von Kyritz an der Knatter sind übrigens zwei Stempel bekannt - siehe Stempeldatenbank.


    https://www.philastempel.de/stempel/suchen/ablage/1102


    Viele Grüße

  • Hallo :-)

    nun doch schneller als gedacht die ersten Bilder.

    Los geht es mit der Leitregion "9"

    Die Stempel sollten schon hinreichlich bekannt sein:

    9010 Chemnitz

    9200 Freiberg

    9400 Aue

    9412 Schneeberg

    9502 Zwickau (mf & mg)


    Gruß

  • Hallo Vichy ,

    schon überzeugt und überredet. :]

    Bleibt nur noch die Frage: "Wie oder womit kann /darf) ich mich rächen äh revanchieren?????????:jaok::jaok::jaok:


    LG

    Klaus:goodjob: