Besuch von Titow

  • Hallo,


    ich habe absolut keine Ahnung von Briefmarken, aber von meinem Opa einen Ersttagsbrief vom "Kosmonautenbesuch Titow 1.-5. September in der DDR" mit Marke (gestempelt) geerbt.
    Mein Opa hat mir hierzu immer folgende Geschichte erzählt: Die Druckplatten für die Marke waren weinerzeit fertig und lagerten einen Tag vor Druck in irgendeinem Tresor. Nachts sind dann Leute eingebrochen und haben in die Druckplatten in die rechte Hand Titows ein Hakenkreuz geritzt und dann alles wieder so hergerichtet, dass der Einbruch nicht bemerkt wurde.
    Das Drucken begann und die einige Marken wurden in Umlauf gebracht, bevor dieses bemerkt wurde. Als es dann bemerkt wurde, wurden die Marken eingezogen und vernichtet. Nicht viele sollen "überlebt" haben.
    Eine davon (eben jene auf dem erwähnten Ersttagsbrief) ist die meines Opas, die er seinerzeit aus der DDR geschmuggelt hat.
    Auf der Marke ist das Hakenkreuz in Titows rechter Hand in der Tat einigermaßen zu erkennen.....(oder ist das Einbildung?)


    Meine Frage jetzt an Euch Experten: Ist an der Geschichte was dran? hat jemand mal davon gehört? Oder kennt Ihr jemanden, den man mal dazu fragen kann?
    Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich mein Opa sowas ausgedacht hat. :(