Philaforum.de-Weihnachtsgeschenk!

  • Hi @ll!


    Das Team von philaforum.de möchte euch ein Weihnachtsgeschenk zum Heiligabend machen:



    Viele Leute haben sich bisher gewünscht, ihre besseren Stücke, die sie nicht einfach in der Dublettenliste oder unter den risikoreichen 1-Euro-ebay-Angeboten untergehen lassen wollen, mit Preisvorstellung der Öffentlichkeit präsentieren zu können. Diese Möglichkeit ist nun jedem Mitglied gegeben.


    Ab sofort kann jedes Mitglied des Philaforums kostenlos 10 seiner wertvollsten philatelistischen Artikel zum Angebot mit Preisvorstellung und Details ins Internet stellen!


    In eurem Profil findet ihr fortan die Funktion „Shop“, wo ihr eure Angebote einstellen könnt.


    Bei der Einstellung eines Artikels, sollten, soweit möglich, folgende Felder ausgefüllt werden, um dem potentiellen Käufer möglichst viele Informationen zu übermitteln:


    Angebotsname: Ein aussagekräftiger Angebotsname sollte ein Muss sein. „Eine Briefmarke“ ist denkbar schlecht, wogegen „DR 76 WZ 3“ aussagekräftiger ist.


    Katalog & Katalognummer: Damit der Interessent die Marke im Katalog wieder findet, sollte hier angegeben werden, wo die Marke im Katalog zu finden ist. Im Zweifelsfalle, welcher Katalog zu nehmen ist, sollte man den weitverbreiteten MICHEL-Katalog und die in ihm enthaltene Nummer nehmen.


    Katalogpreis & Verkaufspreis: Zur Transparenz für den Interessenten sollte hier Katalogwert und die persönliche Preisvorstellung nebeneinander angegeben werden, damit abgeschätzt werden kann, wie viel die Marke in Relation zum Katalogpreis kostet.


    Kategorie: Hier sollte besondere Aufmerksamkeit gewidmet werden, da sich über den Filter die Marken nach Kategorien filtern lassen. Für eine Marke Vorphilatelie zu wählen ist deshalb genauso kontraproduktiv wie die Marke 5 Kategorien zuzuordnen, mit denen sie nichts zu tun hat. Wenn kein Detailwissen über den Zugehörigkeitsbereich vorhanden ist, wählt eine allgemeine Kategorie wie „Deutschland nach 1945“ oder gar „Deutschland“.


    Erhaltung des Angebots: Hier sollte die Angebotserhaltung möglichst wahrheitsgetreu eingestellt werden. Sind beispielsweise auf einer „postfrischen“ Marke Fingerabdrücke, so ist sie per defitionem nicht mehr „postfrisch“. Liegt die Marke auf einem Beleg vor, sollte der Unterpunkt „Beleg“ gewählt werden.


    Anmerkung und Echtheit: In der Anmerkung sollten Sachen wie die Postgeschichte eines Belegs, die Geschichte eines Stempels o.ä. erwähnt werden, Details, die den Artikel philatelistisch interessant machen. Auf die Echtheitsbestätigung sollte besonders geachtet werden. Nur geprüfte Marken sind 100%ig als „echt“ auszumachen, während bei gezwungener Wahl des „Keine Aussage zur Echtheit möglich“ tendentielle Details zu „echt“ oder „falsch“ in der Beschreibung ausgeführt werden sollten.


    Bilder: Zu guter Letzt sollten Bilder des Angebots – falls möglich – mit hochgeladen werden, da diese die Möglichkeit der Vorabansicht vor dem Kauf bieten. Es sollten immer Vorder- und Rückseite abgebildet werden. Maximalgröße eines Bildes ist 200 kb. Zu empfehlen ist beim Scan die für den Bildschirm optimale Auflösung von 75 dpi, auch um möglichst geringe Dateigrößen zu erhalten.


    Ist ein Angebot eingestellt, so können sich dieses potentielle Interessenten ansehen und bei Interesse über einen unten bereitgestellten Link Kontakt mit dem Verkäufer aufnehmen.


    Der Anbieter hat jederzeit die Möglichkeit, sein Angebot zu ändern. Auch kann dieser den Artikel, wenn er einen Interessenten hat und in der Verhandlungsphase ist, als „Verkauft“ markieren, damit er ihn nicht direkt löschen muss und sich nicht mehrere Interessenten um denselben Artikel streiten, was auch einen erheblichen Verwaltungsmehraufwand für den Anbieter bedeutet.


    Neben dem Profilmenü „Shop“ findet ihr den Punkt „Shop-Artikel“, wo ihr nach Kategorien geordnet, nach Artikeln suchen könnt, die auf euren Geschmack zutreffen. Ihr gelangt auf dieselbe Übersicht wie wenn ihr im oberen Navigationsmenü auf den Link „Shop“ neben „Suchen“ klickt.


    Da der Shop eine Nacht-und-Nebel-Aktion war und wir auch mit unseren Familien Heiligabend feiern wollen, haben wir ihn leider noch nicht optisch perfektionieren können, er wird in den nächsten Tagen ausgebaut. Die Grundfunktionen sind allerdings schon alle benutzbar.


    Wir wünschen euch ein frohes Weihnachtsfest 2006


    Euer Philaforum.de-Team

  • Gratulation, Ihr habt euch wiedermal selbst übertroffen


    Könnte ein Renner werden, es muß sich bloß jeder andie
    Regeln halten und vor allem moderate Preise ansetzen.
    Super teure Marken oder Belege sind vielleicht auch nicht angebracht.
    Auch mal an die denken, die Sammlungen aufbauen und nicht
    über große finanzielle Mittel verfügen.
    Ihr habt bestimmt auch daran gedacht bei jedem Gebiet dann
    die Anzahl der Angebote anzugeben?
    Macht die Suche leichter

    Suche immer Berlinstempel auf Marken und Belegen, Bitte alles anbieten

  • Super Gesichte.


    Mit 10 - meinst du auf einmal 10 einstellen oder in Summe nur 10 und dann kostet es etwas?


    Grüße - ein frohes Fest und schöne Feiertage noch



    oli

  • Nein - es ist und bleibt kostenlos. Damit das ganze aber keine professionelle Verkaufsplattform wird, sind 10 einstellbare Artikel auf einmal das Maximum ;)

  • Danke liebes Phila-Forum-Team!
    Ihr seid spitze, und das nicht nur an Weihnachten...
    Ganz besonders liebe Grüße vom
    reichswolf

  • Vielleicht gibt es ja ein paar Personen die über die Festtage hier nicht reingeschaut haben, aus diesem Grund hole ich diesen Thread mal wieder nach oben :)

  • Als "Tausch-Plattform" finde ich die Idee sehr gut. Wenn aber von Verkauf die Rede ist, dann könnte es sein, daß man sich mit dieser Aktion auf Glatteis bewegt. Würde mich nicht wundern, wenn Philaforum hier Ärger bekommen könnte (Gewerbliche Tätigkeit, Steuern, Verbraucherschutz, usw.). Checkt das lieber noch einmal!

  • @ Nimrod


    Da sehe ich das nicht so schwarz. Solange es in mässigen Grenzen gehalten wird, sollte seitens des Finanzamtes keine Probleme geben.


    In England kann man Marken, die man im Besitz hat ohne Belange des Finanzamtes verkaufen. Die einzige Voraussetzung, man müsse die Marken mehr als Zwei Jahre im Besitz gehabt haben, da diese schwerlich nachweisbar ist, jagen sie uns auch nicht hinterher, es würde sich nicht lohnen. Ihnen ist es lieber uns mit zwistigen Steuern zu belasten.


    Meine beim Autofahren zahlen wir gesetzlich Strassensteuer, Kraftstoffsteuer, Mehrwertsteuer, und hinzu wenn man Pech hat, wird man für Überschreiten der Geschwindigkeit auch noch versteuert.


    Da dies auch als Freiesplatform uns gewährt wird, ist an Seite der Moderatoren auch nichts zu Lasten fällig. Erst wenn Einstellgebühren verlangt werden, dann ist mal was anders.


    mfG


    Nigel

  • Hallo kann ich denn jetzt irgendwo die kpmplette Liste aller Marken sehen, oder muss ich hierfür in jedes Profil rein gehen, MFG

    Suche momentan, dringend Belege von Berlin von Anfang bis Ende, egal was:
    Erstagsbriefe, Erstagsblätter, Mischfrankaturen, Einzelfrankaturen, Mehrfachfrankaturen, aber wenn möglich in sammelwürdiger Qualität.

  • Hallo mtcyrus


    Du musst in dein Profil rein und dann findest Du den Link "Shop-Artikel". Dort sind alle Angebote auf einen Blick ersichtlich.


    Gruss
    Afredolino

    Beginn den Tag mit einem lächeln und du hast ihn schon gewonnen

  • Im Moment ist der Shop leider noch nicht wirklich in Verwendung, also gibts da nicht viel zu sehen...


    Aber in der Baden-Bildergalerie, die gestern von mir aktualisiert wurde, kannste dich umsehen ;)