Tagfahrlicht - Storjohann fordert Eulen-Sondermarke

  • KREIS SEGEBERG -


    Die Einführung einer Sonderbriefmarke zum Tagfahrlicht hat jetzt der Segeberger CDU-Bundestagsabgeordnete Gero Storjohann aus Seth vorgeschlagen. Storjohann hat dazu an den zuständigen Bundesfinanzminister Hans Eichel (SPD) geschrieben.


    Storjohann, Mitglied im Verkehrsausschuß des Deutschen Bundestages: "Seit dem 1. Oktober gilt auch in Deutschland, daß tagsüber mit eingeschaltetem Abblendlicht gefahren werden soll. Die Regelung ist derzeit aber noch freiwillig. Sichtbares Zeichen für mehr Verkehrssicherheit und zur Unfallverhütung seien die beiden Tagfahrlichtstrecken auf der B 404 und der B 205, so Storjohann weiter. Dort fordern große Schilder mit der Eule schon seit langem zum freiwilligen Einschalten des Tagfahrlichtes auf. Nahezu alle Kraftfahrer folgten dieser Aufforderung, so der CDU-Verkehrsexperte.


    Storjohann weiter: "Wir in Segeberg und Stormarn haben mit der Verkehrssicherheitsaktion Licht an! eine wichtige Vorreiterrolle übernommen. Jetzt werden die Schilder mit der Eule auch in anderen Kreisen aufgestellt."


    Daher sollte die Tagfahrlicht-Eule in ganz Deutschland für eine effektive Unfallverhütung werben. Briefmarken werden oft beachtet. Deswegen habe er Minister Hans Eichel gebeten, eine Verkehrssicherheitsmarke mit der Eule als Motiv einzuführen, so Storjohann.



    Quelle: