• Ein Hallo von mir und gleichzeitig ein Anliegen bzw. eine Frage von mir.


    Ich habe folgende Briefmarke und jegliche Suche über den Fehldruck (Fehlzahnung) liefen ins nichts.


    Es geht um die Briefmarke Michel 217 (Berlin) 1961, Deutsche Rundfunk- und Fernsehausstellung Berlin, 20 Pfennig.


    Diese Briefmarke hat in der Mitte eine Zahnung (siehe Bild). Ist irgendjemanden was dazu bekannt?

  • Hallo Reiner,


    es handelt sich hier um eine sehr markante Verzähnung - kommt nicht oft vor, ist aber durchaus auch bei anderen Marken bekannt. Siehe hier (google-Bilder-Ergebnis):


    In einem anderen Thread dieses Forums wird das Thema ausführlich behandelt:


    Es kann sich aber auch durchaus um eine Fälschung handeln, siehe dazu den entsprechenden Thread in einem anderen Forum:


    Gruß
    hallerc4

  • Hallo Reiner aus Halle,


    das ist leider keine "Verzähnung", bei der die Zähnung nicht zentriert zum Markenbild erfolgt, sondern eine "zusätzliche Zähnung durch das Markenbild", und somit eine Fälschung zum Schaden der Sammler.


    Die der Abstand der zusätzlichen Zähnung durch das Markenbild "paßt" nicht zur normalen Zähnung der Marke, was ich hiermit verrsucht habe zu visualisieren!


    Liebe Grüße
    mx5schmidt

  • Hallo,
    ich kann zwar nichts zur Bewertung sagen, aber die zusätzliche Zähnung könnte bei Veränderung der Perspektive doch "passen". Auf der Abbildung erscheint die Marke verzerrt, sie ist oben schmaler als unten.


    Gruß aus Hongkong
    Guido

  • Zur Beurteilung möchte ich gerne mx5schmidt zustimmen. M.E. handelt es sich um eine Verfälschung. Diese Spielereien gibt es von einer ganzen Reihe von Marken der Sammelgebiete Bund / Berlin / Kontrollrat und vielleicht noch aus anderen Gebieten. Für solche Stücke sollte man keinen Cent ausgeben.


    Gruß
    KJ

    Sowjetische Besatzungszone -SBZ-
    vor allem OPD Dresden (Ostsachsen)