14. Mittelfrankentreffen

  • Zurück vom Mittelfrankentreffen!


    Erstmal vielen herzlichen Dank an unseren Wolle für die Organisation! TOP und erste Sahne.


    Ich bedanke mich bei allen für die Fachsimpelei und das materielle Tauschen. Hoffe Euch alle nächsten Jahr wiederzusehen.


    Liebe Grüße und allen dagebliebenen gute Heimreise!


    Kermet

    ______________________________________
    Lebe Dein Leben - Du hast nur eins.
    Und mit Briefmarken ist es interessanter!

  • So schnell geht's...


    ... nach wochenlanger Vorfreude - pauf ... ist's schon wieder vorbei.


    Der Samstag verging wie im Flug, es hat wirklich Spaß gemacht. Wer's langweilig fand (kann mir aber nicht vorstellen wer) ist selbst schuld.


    Handarbeiten am einen Tischende, Plattenfehler am anderen und mittendrin wurden Alben, Belege und Schnipsel solange ausgetauscht und hin- und hergereicht, bis am Ende der Besitzer der Belege sie von anderen herausgesucht und überreicht bekam. :D:D:D


    Schäufel(e)(a)(i) scheinen wieder lecker gewesen zu sein, vielleicht wage ich es nächstes Jahr dann auch mal.


    Wolle, nochmal herzlichen Dank für Alles - behalte Deinen Enthusiasmus und bleib wie Du bist.


    Allen dagebliebenen und spätheimfahrern noch eine schöne Zeit.


    Grüße


    omega-man

  • Hallo, Ihr lieben Dabeigewesenen !
    Leider, darf ich sagen, ist's auch schon wieder vorbei :)
    dieses herrliche, harmonische Treffen Gleichgesinnter in lockerster Runde,
    an den verschiedensten Tischen, bei diversen Griechen und nachbarlicher Kegelbahn :D
    Ich darf mal vermelden daß die Schluchtis wieder unversehrt zu Hause eingetroffen sind
    eine derart problemlose, ereignislose Fahrt hab ich bei weitem nicht erwartet.
    Bedanken möcht ich mich natürlich als Erstes bei meinem Mentor, Wolle - wie er liebevoll genannt wird :D
    Nicht nur weil er mich in dieser Runde vor Jahren herzlichst aufgenommen hat, sondern weil er auch dieses Mal wieder weder Kosten noch Mühen gescheut hat um dieses immer umfangreicher werdende Treffen von Gleichgesinnten auf die Beine gestellt hat.
    Bin schon gespannt was er du dir einfallen lässt wenn nächstes Mal sich so rund an die 30 Leut, die handarbeitende Fraktion mit Nadel/Faden/Zwirn, etc. nicht zu vergessen, anmelden :D :D :D
    Und auch dafür dass du auch diesesmal wieder ein interessantes Briefchen für mich in petto hattest. ;)
    Dies gilt natürlich auch Bernd und Uli welche sich meiner erbarmten :D
    Faszinierend wie Bernd den Umschlag diverser Pakete an Briefen, Alben, Säckchen, etc. managte sodass wir alle in den Genuss kamen uns freizügig zu bedienen.
    Natürlich hat bereits heut wieder der Tag eins geschlagen um euch eine Freude zu bereiten
    und, vielleicht wirds nächstes Jahr knapp mit den Terminen im Sept., aber ich vertrau darauf
    WIR SEHN UNS WIEDER
    denn ich freu mich jetzt schon drauf, denn
    diesen Frühschoppen, den möcht doch allzugern mal erleben :D :D :D
    alles Liebste,
    "Herzlichen Dank"
    Eva & Hannes

  • Hallo Freunde des gezackten Papieres und der klappernden Nadeln


    ich bin seit vielen Jahren Stammgast dieser illustren Runde und es macht immer wieder einen heiden Spaß die scheiß A9 ins Frankenland zu wählen um die Damen und Herren hier zu treffen.


    Ich werd nächstes Jahr vermutlich die Seiten wechseln und statt Briefmarken dann mein Stickzeug mitbringen. Meine Beute dieses Jahr - ein paar Kutschen-Briefmarken, ein paar kleine Belege zur U-Bahn ... uind.... wieder einmal einen Teddy von der Bärenmamma Eva - Benny heißt er - immer wieder schön zu sehen was die Eva da in liebevoller Kleinarbeit herstellt.


    Wem die Socken meiner Frau gut gefallen haben >>>> <<<< - da könnt ihr die bestellen, ebenfalls reine Handarbeit auf Bestellung!


    Auf dem Bild seht ihr Benny, und meine Mädels Ursl und Jacky die erstmals beide (!) den Weg mit mir nach Lauf gefunden haben.


    Das Essen und die Orga waren wieder ohne Makel - so daß wir bereits die Tage zählen bis zum nächsten Treffen 2017


    Noch ws - ihr werdet jetzt wieder mehr von mir lesen/hören - ich hab noch 2 Wochen Urlaub und hier liegt schon alles voller BM.... nach jahrelanger Pause hat mich jetzt wieder die Lust gepackt.


    Liebe Grüße euer Martin
    phila4ever

  • Hier die Kurzfassung: es war wieder super in Lauf an der Pegnitz !


    Und nun die Langfassung: dieses Jahr hatte ich aus Ulm keine allzulange Anfahrt, und dafür mehr Zeit zum Klönen mit Georg und Bernd. Wolfgang fehlte uns, ihn hatte kurzfristig die Hexe geschossen. X(


    Das Treffen war wieder super, drmoeller_neuss ist immer wieder erstaunt, wo Wolle die exotischen Marken auftreibt. Ein Wermutstropfen: Briefmarken-Arbeiter hatte kurzfristig die Öffnungszeiten seines Briefmarkenlädles in Forchheim auf wenige Stunden in der Woche verkürzt, und musste auf geschätzt ein paar hundert Euro Umsatz von extra angereisten Nordlichtern verzichten.
    Die Müschi-Sammler waren in ihrem Element und dank leistungsfähiger Taschenmikroskope konnte auch drmoeller_neuss die Plattenfehler bestaunen. Der oberste Müschipapst war mit Herrn Schrage persönlich angetreten. Aber auch der Rest kam auf seine Kosten: nicht nur Belege wurden fleissig getauscht, sondern auch viele Marken. Jacky war nach Jahren Abstinenz wieder einmal unter den verrückten Sammlern, und drmoeller_neuss hat neben seinen philatelistischen Kenntnissen auch viel über den Bergbau im Harz und seine Folgen gelernt.


    Für alle, die nicht dabei waren: Geldmangel ist keien Ausrede. Die Preise für Essen sind beim Griechen im einstelligen Euro-Bereich, und die Übernachtung im Lamm gibt es zum Jugendherbergstarif. Natürlich nichts für die Sammler, die ansonsten Hyatt und Hilton gewohnt sind, und die beim Frühstück drei Lachssorten erwarten. Statt Champagner wie auf den Palmares in Monte Carlo gab es beim Griechen Ouzo, dafür auf Kosten des Hauses.
    Und Georg hat dieses Jahr wieder gezeigt, dass man durch die halbe Republik mit der Bahn für 58 EUR hin- und zurück fahren kann.
    drmoeller_neuss hat wieder einen Kurzstreckenrekord aufgestellt, und ist mit drei Kartons Briefen bepackt in fünf Minuten vom Markt zum Zug auf Gleis 2 gekommen (zusätzlich einmal die Unterführung herunter und herauf). Dort noch Georg zugewunken, der lieber noch eine Stunde warten wollte. ;)


    Ich könnte hier noch weiter machen: Wolle hat dieses Jahr wieder ein Erinnerungsblatt aufgelegt, liebevoll mit passenden Automatenmarken beklebt und in Lauf gestempelt. Danke für den leckeren Käsekuchen (ich weiss, es ist kein Käsekuchen, weil ..., aber ich nenne ihn einfach einmal so). :P


    Und an Wolle: bleib gesund, und denk daran, auch ein Mann kann nicht alleine von Nikotin und Bier leben. (Jever und Marzipan sind lecker, aber ungesund. Dazwischen einmal einen leckeren Salat und Vitamine). :)

  • Auch ich bin inzwischen wieder heil im Harz angekommen, Lisa musste heute wieder arbeiten und ist natürlich auch wohlbehalten daheim angekommen.


    Was soll man noch sagen, die Texte der Vorredner kann ich getrost unterschreiben. Das Wochenende war viel zu kurz und das Warten auf nächstes Jahr wird viel zu lang, aber auch das bekommen wir rum ;)


    Auch von mir und Lisa vielen Dank an Wolle fürs Organisieren, allen anderen schöne Grüße und spätestens bis nächstes Jahr im September!


    Jonas


    P.S. Vor lauter Marken und Gesprächen hab ich das Fotografieren komplett vergessen :O_O:
    Da müssen wir wohl alle auf Bernd warten :D

  • Hallo,
    auch ich bin heil und gesund zu Hause angekommen.
    Viel gibt es für mich nicht, was ich noch dazuschreiben kann.
    Die Vorschreiber haben es schon getan.
    Nur Eines: Viel dazugelernt.
    Wolle, Dir recht herzlichen Dank für Alles.
    Bleib gesund, auf das wir uns im nächsten Jahr wiedersehen.
    Alois

  • Hallo,


    auch ich möchte mich ganz herzlich bei Wolle für die tolle Organisation bedanken. Es hat einfach alles gepasst.
    Viel braucht man nicht mehr zu schreiben da die Kollegen es schon getan haben.
    Aber eins ist sicher:
    Ich war zum ersten mal dabei, aber garantiert nicht zum letzten mal.
    Ich hoffe wir sehen uns alle im nächsten Jahr wieder.


    Schöne Grüße,
    Dirk

  • Moin zusammen,


    nun ist auch der letzte Depp wieder zu Hause angekommen und möchte auch noch ein paar Zeilen loswerden. Tja, man freute sich monatelang auf das Treffen und dann ist es ratz-fatz wieder vorbei. Das diesjährige Treffen stand ja unter dem Motto „Pleiten, Pech und Pannen“, woran Wolle aber komplett schuldlos war. Das ging ja im Vorwege schon damit los, dass es Probleme mit den Zimmern gab und damit einige Teilnehmer erst „auf den letzten Drücker“ anreisen konnten, da zur eigentlich gewünschten Zeit nichts mehr zu bekommen war. somit sind wir auch leider um die Besichtigung der Laufer Burg gebracht worden, da zu wenige Teilnehmer vor Ort gewesen wären. Aber das wird nächstes Jahr nachgeholt, Wolle!!! Bei mir ging das Chaos schon damit los, dass Mein Fahrgast Wolfgang aus Eystrup ganz kurzfristig absagen musste, da er von der Hexe erschossen wurde und dadurch nicht reisefähig war. Somit war meine Anreise etwas laaaaaaaaangweilig, denn ich hatte niemanden, mit dem ich unterwegs Blödsinn machen konnte. Aber zum Glück war die Bahn frei und ich durfte bei teilweise 34 Grad Aussentemperatur ohne Stau zum Zielort durchrutschen. Bei der Wärme musste sogar das Marzipan für Wolle im Kühlcontainer transportiert werden, da es sonst als ein Klumpen angekommen wäre. Aber auch das haben wir heil über die Bühne bekommen. Die Wiedersehensfreude war am Donnerstag-Nachmittag riesig und man begrüsste sich aufs herzlichste. Auch Alois und Dr.Moeller_Neuss gesellte sich zu uns und etwas später kamen dann auch hidge nebst Frau Eva zur Begrüssung. Der Abend endete dann ohne weitere Pannen mit leckerem Essen im Biergarten beim Griechen.



    Bild 1: Da wurde er erwischt: Wolle bei meiner Ankunft im Biergarten am sortieren
    Bild 2 und 3: Er strahlt über das Wiedersehen und über das mitgebrachte Marzipan nest seinem Altstadtfest-Beleg
    Bild 4: Die Runde am Donnerstag- Abend: von links hidge, alois, Dr.Moeller_Neuss, Wolle, meine Wenigkeit und Eva

  • Freitag am Vormittag nach dem reichhaltigen Frühstück haben wir 3 im weissen Lamm abgestiegenen (alois, Dr.Moeller_Neuss und meine Wenigkeit) erst mal eine Runde sortieren zum „Warmmachen“ für Samstag zelebriert. Da wurde schon mal der berühmte Daumen „locker gemacht“ und alois suchte schon mal nach DDR-Plattenfehlern. Nachmittags ging es voller Hoffnung durch dichtesten Verkehr nach Forchheim zum Briefmarken-Lädla. Doch da die nächste Pleite: Der war geschlossen und hat nur noch vormittags 2 Stunden geöffnet. Im Internet stehen bis heute noch die Nachmittags-Öffnungen, also beste Werbung für Kundenverarschung!!! Na ja, man hat sich dann halt mit einem leckeren Eis getröstet und danach ging es eben zurück nach Lauf. Und Forchheim sieht uns nie wieder!!! Abends traf man sich mit der Vortagsrunde schon mal im Veranstaltungsbiergarten zum Probesitzen. Im Laufe des Abends gesellten sich ja2911 nebst Freundin Lisa noch zu uns und es wurde viel geklöhnt und gelacht.



    Bild 1-3: Die Runde am Freitag-Abend: linke Tischseite Dr.Moeller_Neuss, ja2811, hidge, rechte Tischseite Wolle, alois, Lisa und Eva

  • Dann war endlich der Tag der Tage: Samstag 17.9.2016 mit dem Mittelfrankentreffen. Und schon die nächste Pleite, Pech mit dem Wetter. Es kübelte Bindfäden und der Biergarten war somit erledigt. Also gleich ab in die Kegelbahn. Das war zwar etwas enger als draussen, aber Platz ist ja bekanntlich in der kleinsten Hütte. Gegen 10 Uhr sollte der erste Teil mit den DDR-Plattenfehlern beginnen, zu dem eigens der „Chef der Gruppe“ Thomas Schrage angereist kam. Da kamen schnell angeregte Debatten und Fachgespräche zustande und die Runde war in ihrem Element. Mit der Zeit trafen auch die restlichen angesagten Gäste ein und pünktlich um 14 Uhr eröffnete Wolle offiziell die Veranstaltung, wobei natürlich auch die traditionelle Gedenkminute für Abarten-Hannes nicht fehlen durfte. Auch wenn ich mich stets wiederhole: Er bleibt uns unvergessen!!! Nach dem offiziellen „Akt“ ging es dann sofort in die Vollen. Es wurden Bücher, Kisten, Tüten und sonstiges Material auf die Tische gelegt und man konnte sich nach Herzenslust bedienen. Es wechselte so manches Stück den Besitzer und man sah nur in freudige Gesichter. Die Damenrunde hatte sich derweil an einem Nebentisch zur Handarbeit versammelt. Die richtig grosse Überraschung hatten phila4ever mit seiner Familie mitgebracht. Es gab richtig leckeren selbstgebackenen Kuchen, der (natürlich!!!) reissenden Absatz fand. Vielen Dank für die spitzenmässige Idee!!! Irgendwann viel später wurde die Wühlaktivität unterbrochen und der Wirt brachte das Essen. Auch das war wie immer spitzenmässig (…da muss so ein Nordlicht mal anerkennend schreiben: Auch wenn die Bayern nix können, aber backen und kochen, das können sie!). Nach dem Essen ging es noch in gemütlicher Runde weiter bis in den späten Abend. Ihr merkt schon am Lesen, auf dieser Veranstaltung gab es KEINE Pleiten, Pech und Pannen!!! Im Gegenteil, es gingen (besser gesagt „schwammen“ bei dem Regen) zu später Stunde alle mit einem zufriedenen Gesicht nach Hause.


    Bild 1-2: Da wollten wir eigentlich sitzen
    Bild 3: Wasserstand im Eimer innerhalb von 5 Minuten

  • Bild 1: Ausweichquartier mit Kalle und Wolle im Gespräch, im Hintergrund müsste nicht Rahn schiessen, sondern da sitzen alois, Dr.Moeller_Neuss, ja2811 und Lisa


    Bild 2: Der „Hintergrund“
    Bild 3: Uli´s erste Beute
    Bild 4: Der Saal füllt sich langsam, die DDR-Plattenfehlerrunde tagt (Vorne Dr.Moeller_Neuss am Sichten von Material, dahinter alois, Wolle, Thomas Schrage, ein örtlicher Sammler, Kalle und dirk351
    Bild 5: alois, wolle, Thomas Schrage

  • Bild 1-2: Freudentag für Wolle: Sein geliebtes Jever ist in Bayern angekommen!
    Bild 3: alois legt noch einen nach, der „Kurze“ darf auch nicht fehlen
    Bild 4: Suchbild: Ein Haufen Bücher und Kisten. Irgendwas fehlt hier. Jonas und Georg wissen, was, und lachen sich einen

  • Bild 1: Die Handerkerrunde Eva, Ursl und Jacky, Lisa schaut derweil in die Strickvorlagen
    Bild 2: Martin als Hahn im Korb
    Bild 3: Martin hat einen fertigen Teddy abgestaubt
    Bild 4: Eva zeigt ihren fertig gestellten

  • Bild 1: hidge am Belege sichten
    Bild 2: Blick in die Runde von der Gegenseite: Links die Plattenfehlerrunde, rechts davon am1937a, Omega-man und meine Wenigkeit am verdursten, mein Glas Apfelschorle war leer…
    Bild 3: Martin und Jonas feixen sich einen
    Bild 4: Achtung Insider: Wolle zahlt seine 47 ct Tauschschulden

  • Bild 1: Schäuferla (richtig lecker!!!), Jonas strahlt auch schon
    Bild 2: Die Übergabe des Gedenkblattes von Wolle mit allen Unterschriften der Teilnehmer an den Wirt und seinen Sohn
    Bild 3: Nach getaner Arbeit…
    Bild 4und 5: Wolle und seine Versuche mit der Digi-Cam