Vom Onkel eine kleine Briefmarkensammlung geerbt

  • Hallo!!!
    Möchte euch erstmal ganz herzlich Grüßen,denn ich hab mich gerade auf dieser Seite angemeldet!!


    Leider hatte ich bisher noch nichts mit Briefmarken zu tun und jetzt habe ich von einem Onkel eine kleine Briefmarkensammlung vererbt bekommen.


    Es sind nur ein paar Albums dabei, auch viele Ausländermarken.


    Vorerst interessieren mich erstmal die deutschen Marken, aber ich leider fast keine Ahnung davon.
    Heute habe ich mal zwei Kataloge bekommen die ich bestellt hatte, aber irgendwie ist es ganz schön schwer manche Marken richtig einzuorden.


    Darum hoffe ich auf eine kleine Hilfe von euch.


    Hier habe ich zb. eine Postkarte mit Marken die ich nicht kenne und zuordnen kann!!


    Welche Marken sind das bzw. was sind die Marken bzw. die Karte wert?

  • Hallo!


    Bei den ersten handelt es sich um arabische Marken (Postes Ottomanes).


    Bei den letzteren um altdeutsche Bayern-Marken.


    Letztere solltest du ohne weiteres in jedem Deutschlandkatalog finden können, erstere dürfte etwas schwieriger werden, aber vielleicht meldet sich ja hier bald ein Arabien-Spezialist zu Wort ;)

  • Hier habe ich auch noch 3 weitere Marken, die ich aber, wahrscheinlich falsch einschätze!!
    Mein Vater hat noch irgendwas von einem besonderem Stempel gesagt, Sulzbacher Stempel oder so....


    Habe auch mal ein Bild von der Rückseite reingemacht, da ich im Katalog etwas von einem Faden gelesen habe.

  • Sind auch altdeutsche Bayern-Marken.


    Wie dein Vater schon sagte - einer der Stempel ist wohl aus Sulzbach.
    Die Marken lassen sich unterscheiden, ob sie Seidenfäden oder nicht tragen, du siehst den roten Faden auch selber, oder? Eine Zuordnung per Katalog sollte aus diesem Grund problemlos möglich sein.

  • Danke, gleich mal für die erste Antwort!!
    Diese Marken habe ich auch im Katalog gefunden, aber was hat es mit dem Mühlradstempel auf sich?



    Hier habe ich noch einen Brief, wo ich zwar die Marke gefunden habe, mir aber leider das mit dem Zwischensteg oder Leerfeld nichts sagt.
    Außerdem habe ich Schwierigkeiten das mit dem Einlieferungsschein einzuordnen!!

  • Ist wohl ein Paket-Einlieferungsschein in ein heutiges polnisches Gebiet, deswegen diese Sprache.. und die Marken stammen wahrscheinlich aus einem Block ausgetrennt

  • Das ist Tschechisch, nicht Polnisch. Böhmen und Mähren findest du im Katalog unter Besetzungsausgaben WK II.

  • Hi und willkommen ich nehme mal an du hast den Michel? guck mal bei Bayern im Vorwort siehst du offene und geschlossene Mühlradstempel

  • Hallo Lucki,
    bei Deinem Brief handelt es sich um einen eingeschriebenen Brief,
    also um einen Brief, der bei der Adresse persönlich vom Postboten
    abzugeben war.
    Der folgende "Einlieferungsschein" gehört zu diesem Brief und doku-
    mentiert, daß der Absender den Beleg am Postschalter aufgegeben
    hat. Damit wäre der komplette Postweg dokumentiert. Würde der Brief
    jetzt nicht ankommen, wäre ein Versicherungsbetrag zugunsten des
    Absenders fällig.
    Der Brief ist phillatelistisch nur von geringem Wert, weil er total über,
    frankiert ist. Wie Du auf dem Einlierungsschein erkennst, wäre ein Be-
    trag von 4 Kronen 20 fällig gewesen.
    Wenn Du jetzt einmal den Michel-Deutschland-Spezialkatalog zur Hand
    nimmst und das Sammelgebiet Böhmen und Mähren aufschlägst, fin-
    dest Du dort so komische Bogenanordnungen A, B und C. Deine Marke
    ist die Katalog-Nr. 107. Diese findest Du dann unter der Bogenanord-
    nung "A Großvormat, Anordnung IV". Und nun kannst Du fast wie von
    selbst Deine Einheit "Marke/Leerfeld/Leerfeld/Marke" zuordnen. Sie ist
    im Bogen in der Mitte/oben wiederzufinden. Fachgerecht würde man
    diese Einheit "107 ZW" nennen, was so viel heißt wie "Katalog-Nr. 107
    Zwischensteg waagerecht". Nun gehst Du weiter zu dem Satz Nr.
    99 - 110, wo Du auch Dein Stück 107 ZW im Anschluß an den Satz
    bewertet wiederfindest. Das müßte so um die 2 € liegen (ich habe
    nicht den neuesten Katalog). Den überfrankierter Brief dürfte so etwa
    3 € auf die Waage bringen


    m.w.myname

  • Danke für eure Hilfe, hat mir schon sehr viel weitergeholfen.
    Was mich noch interessieren würde, das ist das mit den Mühlradstempeln.
    Ich habe sie zwar schon im Katalog gefunden, aber nicht, wie ich die so bewerten kann.


    Weiß jemand schon was über die Karte mit den arabischen Marken?

  • Jau ich weiß schon was ABER ich laß dich erstmal selber tüfteln :D da lernste mehr. 2. Tipps
    1. die Michelnummern kannst du sehr einfach finden
    2. gib mal postes ottomanes in google ein

  • Können wir mal die Bildseite der Karte sehen? Würde mich interessieren... Du kannst natürlich auch nach


    Goltz Pascha


    googlen... (Der Typ auf dem Bild...)


    Auf dem Stempel ist ein Wort lesbar (Galata), das gibt auch ein gutes google Resultat.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire

    Einmal editiert, zuletzt von Lacplesis ()

  • Hallo
    saschJohn,
    Dein Tipp mit dem Tüfteln ist garnicht schlecht: "Learning by doing"
    für unsere neu hinzugekommenen Freunde. Die Lösung kann man ihm
    ja später nennen. Sollten wir häufiger empfehlen


    m.w.myname

  • Danke für die Rückseite, eine sehr schöne Karte.


    Die neu gezeigte Marke hat einen Aufrdruck, der etwas ganz anderes daraus macht. Die Währungsangabe ist in Indischen Anna.

    Ich mag verdammen, was du sagst, aber ich werde mein Leben dafür einsetzen, dass du es sagen darfst.

    Voltaire