1803: Brief aus Sevilla nach Nürnberg

  • Hallo traumsand,


    leider nein, im Postvertrag zwischen Thurn & Taxis und Frankreich aus dem Jahre 1801 (Postvertragsprojekt des DASV) habe ich zwar einen Hinweis auf den französischen Portoanteil für Briefe nach Andalusien gefunden, sie passen aber leider nicht zu den 45 (lese ich auch). Vielleicht habe ich aber auch etwas übersehen.


    Nürnberg war übrigens bis 1806 freie Reichsstadt.


    Viele Grüße
    DKKW

  • Hallo DKKW,


    erst einmal vielen Dank für Deine Mühe. Wenn ich den Postvertrag richtig deute, wurde zwischen T&T und Frankreich im Paket abgerechnet. D.h. die darin genannten Gebühren finden sich nicht auf den Briefen wieder.


    Nürnberg wurde dem Rayon 3 zugerechnet, mit Austauschpunkt Kehl


    Rote Taxziffern sind mir aus Frankreich nicht bekannt, daher vermute ich, die französische Gebühr betrug 45 décimes.


    Viele Grüße
    André