Briefmarkenflaute Nauru

  • Hallo,


    ich sammle seit einiger Zeit auch die Ausgaben der kleinen Insel Nauru im Südpazifik. Ich habe mich bis jetzt auch um die Neuheiten bemüht doch seit 2011 herrscht bei Neuausgaben der Insel abolute Flaute. Die letzten Ausgaben gab es zur Könglichen Hochzeit 2011 mit einem teuren 5$ Block und 5 Marken zur russischen Raumfahrt.
    Mich würden natürlich die Hintergründe für das Nichterscheinen neuer Marken interessieren, ich persönlich schiebe das mal auf die sehr schlechte wirtschaftliche Situation der Insel. Obwohl als lukrative Einnahmequelle werden Briefmarken gerade bei so kleinen Staaten immer gern genommen.
    Was mich jedoch noch mehr interessiert ist ob jemand im Forum eine solche Ausgabenflaute auch für andere aktuelle Briefmarkenländer beobachtet hat oder ob der Fall Nauru eher ein Einzelfall ist.


    Gruß phoenix

  • Hallo phoenix,


    es kann sein, daß Nauru seit 2011 keine eigenen Briefmarken mehr herausgibt und somit ein abgeschlossenes Sammelgebiet ist. Ich habe leider aktuell nichts im Internet darüber finden können, aber ich kann mich dunkel erinnern, daß Nauru seit einigen Jahren wieder zu Australien gehört und somit australische Briefmarken verwendet. Hundertprozentig kann ich das aber nicht bestätigen, ich werde weiter versuchen, Näheres über diese Insel zu erfahren.


    Der Händler im folgenden Link bietet Nauru von Anfang bis 2011 komplett einzeln an, und die Liste endet auch mit den beiden Ausgaben von 2011: Russisches Raumfahrtprogramm (5 Werte) und dem Hochzeits-Block. Dann werden keine Ausgaben mehr angeboten.



    Habe Nauru früher auch einmal gesammelt, habe aber im Jahr 2000 damit aufgehört. Wenn wirklich keine neuen Briefmarken seit 2011 mehr erscheinen, könnte ich das Land vielleicht noch komplettieren.


    Melde mich nochmal, wenn ich mehr über die Sache in Erfahrung bringen kann. Vielleicht weiß auch ein anderer Sammler etwas Näheres über Nauru?


    Gruß kartenhai

  • Hallo Kartenhai,
    Nauru ist (seit 1968) immer noch ein unabhängiger Staat, trotz seiner nur 10.000 Einwohner und 21qkm.
    Evtl. verwechselst du das mit der Norfolk-Insel?
    Warum dort seit 5 Jahren keine Neuheiten herausgekommen sind, weiss ich auch nicht. Schreib doch mal die Versandstelle an. Evtl. bekommst du einen seltenen Umschlag aus einem entlegen Teil der Welt.
    Gruß
    Hoomy

  • Nauru scheint seit einigen Jahren nichts mehr zu veröffentlichen.
    Postalische Eingliederung nach Australien ist mir auch nicht bekannt, das war ein anderes Gebiet, hinsichtlich dessen das ja auch in dem bekannten englischsprachigen, in Australien beheimateten Forum erörtert wurde. Nauru wird von den dortigen Mitgliedern vielmehr in der Liste der Staaten ohne Neuausgaben für 2015 und 2016 geführt.

  • @ HoomySimpson:


    Da hast Du recht! Ich hatte Nauru mit der Norfolk-Insel verwechselt, die letztes Jahr ihre letzte Ausgabe, einen Block 160 Jahr Landung, verausgabte und seitdem die Briefmarken von Australien verwendet.


    Dann müssen wir wohl weiter suchen, warum Nauru keine Marken mehr verausgabt.


    Nauru hat wohl zur Zeit auch Flüchtlingsprobleme. Die Australier haben auf dieser Insel ein Lager für Flüchtlinge aufgemacht, dort werden Flüchtlinge, die versuchten, Australien auf dem Seeweg zu erreichen, interniert, ca. 1.000 Personen auf dieser Insel mit nur ca. 10.000 Einwohnern. Das hat aber mit den Briefmarken-Ausgaben nichts zu tun.




    Die Nauru-Post hat auch keine eigene Webseite, wo man nachfragen könnte.


    Gruß kartenhai

  • Nauru ist Mitglied bei der APPU = Asian-Pacific Postal Union



    Auch auf dieser Seite findet man keinerlei Hinweise, warum keine Briefmarken mehr erscheinen. Habe dort mal angefragt und bin gespannt auf die Antwort.


    Gruß kartenhai

  • In einem englischsprachigen Forum liest man folgendes:


    No new stamps for 5 years now, definitives from the 1990s are used and postcards are printed with 'Nauru Post Paid $1.00'



    Eine Begründung, warum es denn keine neuen Briefmarken mehr gibt, liest man aber auch nicht daraus.


    Gruß kartenhai

  • Nun ja, kleines Land, wenig Geld, Restbestände an Briefmarken vorhanden, warum soll man sie nicht erst aufbrauchen, ehe man noch mehr Papier bedrucken lässt. Ich wünschte mir, manches große reiche Land würde das auch mal tun.


    -jmh

  • Hallo,


    vielen Dank für eure Hinweise etwas Licht ins Dunkle zu bringen. Besonders interessant fand ich den Link zum ausländischen Forum. Aber auch dort merkt man das man eigentlich keine wirkliche Erklärung zur Ausgabepolitik hat.
    Vor einigen Jahren habe ich mal einen Versuch gestartet Kontakt mit dem philatelistischen Büro in Nauru aufzunehmen. Ich habe einen Brief geschickt und sogar einen frankierten Rückumschlag beigelegt. Kam jedoch nie eine Rückmeldung. Im Gegensatz dazu hatte ich bisher mit kleinen Inselstaaten wie Kiribati oder Tuvalu keine Probleme. Auch wenn das Bezahlen der Ausgaben z.Zt. ein wenig problematisch ist (meist nur per Bargeld) und die Lieferzeiten teilweise etwas länger sind (4 Wochen sollte man schon ansetzen) ist der Service mittlerweile durchaus professionell.
    Für den Sammler ist es natürlich interessant wenn sich Ausgaben in Grenzen halten aber 1-2 Ausgaben pro Jahr wenn möglich auch mit landesbezogenen Themen sollte schon drin sein. Kiribati hatte glaube ich in 2016 wenigstens 2 Ausgaben am Start.
    Nochmal zurück zu Nauru. Wenn man auf echt gelaufene Briefe aus den letzten Jahren im Netz achtet, die durchaus nicht in Massen auftauchen, fällt auf das häufig mit der Freimarkenausgabe aus 1991 frankiert wird. Man sieht aber auch öfter mal rote Paid-Stempel (5c, 10c) zusätzlich auf den Briefen. Das weisst evtl. auch auf die derzeitige Situation hin, die heisst, alte Freimarken aufbrauchen und fehlendes Markenporto einfach gegenstempeln. Hier ein Beispiel aus dem Jahr 1996.



    Gruß phoenix

  • Hat jemand einen aktuellen Australien-Ozeanien-Katalog oder kann mal im Michel-Online nachsehen, ob nach den letzten Ausgaben von Nauru aus dem Jahre 2011 ein Hinweis oder eine Fußnote steht, warum keine Ausgaben mehr erfolgten?


    Gruß kartenhai

  • Zitat

    Original von kartenhai
    Hat jemand einen aktuellen Australien-Ozeanien-Katalog oder kann mal im Michel-Online nachsehen, ob nach den letzten Ausgaben von Nauru aus dem Jahre 2011 ein Hinweis oder eine Fußnote steht, warum keine Ausgaben mehr erfolgten?


    Gruß kartenhai


    Meiner ist leider zu alt :(, da gab es noch Neuausgaben. Vielleicht hat ja jemand den Michel Online?


    Grüße,
    Ron

  • Über die Geschichte des Instelstaates Nauru fand ich diesen interessanten Spiegel-Online-Artikel, über die Briefmarken steht leider nichts drin:




    Auf Nauru sind zur Zeit Flüchtlingslager der australischen Regierung untergebracht:



    Gruß kartenhai

  • Gestern auf der Messe in München kam ich auch am MICHEL-Stand vorbei und fragte mal nach, warum Nauru seit Jahren keine eigenen Briefmarken mehr herausbringt. Leider hatten die auch keine Ahnung. Von der Agentur, die für Nauru-Briefmarken zuständig ist, erhielt ich auf Nachfrage keinerlei Antwort. Es kann weiter gerätselt werden.


    Gruß kartenhai

  • Nauru wurde zum unbeliebtesten Reiseziel der Welt gewählt. Wenn die Touristen ausbleiben, wozu braucht man dann noch Briefmarken ?(:D



    Wenn man das Video von Ron Alexander ansieht, kann man das auch verstehen. :jaok:


    Gruß kartenhai

  • Eigentlich schade für eine so schöne Insel, die ja immerhin auch mal deutsche Kolonie war und mit den Marshall-Inseln verwaltet wurde.


    [Blockierte Grafik: http://www.kolonialmarken.de/content/sammelgebiete/marshall/mars5pf2.jpg]

    Meine Sammelgebiete:
    Deutsch Ostafrika, Britisch Ostafrika, Britisch Ostafrika & Uganda, Ostafrikanische Gemeinschaft, Kenia, Tanganjika, Tansania, Uganda, Kionga, Zanzibar, Deutsches Auslandspostamt Lamu