Nix Wert?: 0€-Schein

  • Karel Gott auf tschechischem 0-Euro-Schein


    Heute war in der Zeitung zu lesen, daß es in Prag in einem Plattenladen für umgerechnet 2,- EUR einen neuen 0-Euro-Schein zu kaufen gab. Man mußte allerdings Schlangestehen für diesen Schein.


    Die Auflage war nur 5.000 Stück und war naürlich gleich ausverkauft.


    https://www.mdr.de/nachrichten…-fuer-Karel-gott-100.html


    https://de.euronews.com/2019/07/14/krawalle-in-prag-alle-wollen-0-euro-schein-mit-karel-gott


    Und wie nicht anders zu erwarten, ist dieser Schein sofort in die Spekulation abgerutscht. Bei Ebay als Auktion zu einem Startpreis von 250,- USD = 222,17 EUR eingestellt, zur Zeit noch kein Bieter. Auf die weiteren Angebote darf man gespannt sein.


    https://www.ebay.de/itm/133109138171


    Und wieder gibt es in einem Land, das gar keine Euro-Währung hat, die Landeswährung ist die Krone, einen 0-Euro-Schein, wie z. B. früher schon in der Schweiz.


    Anscheinend hat man schon alle Sehenswürdigkeiten der europäischen Länder durch, jetzt kommen die Promis dran, da gibt es ja auch eine ganze Menge davon in der Welt. Wie wäre es mit einem deutschen Merkel-Schein, einem bayerischen Söder-Schein, einem Vatikan-Schein mit dem Papst, England mit der Queen, Monako mit Robert und Carmen Geiss, die USA mit Trump (da wird er aber dazwischentwittern und mit der Euro-Währung nicht einverstanden sein)? Die Möglichkeiten sind zahlreich, das schon totgeglaubte Sammelgebiet 0-Euro-Scheine, das hauptsächlich durch Spekulation und horrende Ebay-Preise gelitten hat, wieder etwas aufzupeppen.


    Am Ende könnte man auch noch individuelle 0-Euro-Scheine herausgeben mit dem Porträt des Käufers oder seines Hundes, ähnlich wie bei den Briefmarken. Da müßte man aber die Bestell-Mengen anpassen, mindestens 5.000 Stück kann niemand bezahlen,


    Gruß kartenhai

  • Qatar - ein Scheich für 1.000,- EUR ! :huh:


    Zwei 0-Euro-Scheine haben es sogar bis zum Emirat Katar oder Qatar geschafft. Diese Scheine zeigen den Scheich Tamim bin Hamad Al Thani, der seit 2013 Staatsoberhaupt dort ist.


    Die bei Ebay verlangten knapp 1.000,- EUR sind wohl mehr für arabische Scheichs gedacht, die den Betrag aus der Portokasse bezahlen können, ein normaler Sammler wird sich dafür wohl nicht interessieren. ^^


    https://www.ebay.de/itm/2x-QAT…360812:g:oxwAAOSwNrNdKx50


    Gruß kartenhai

  • Karel Gott wird schon teurer


    Inzwischen wird der Null-Euro-Schein mit dem tschechischen Sänger schon von mehreren Verkäufern bei Ebay angeboten, zu Sofortkauf-Preisen zwischen 302,- EUR und 1.100,- EUR! :huh:


    https://www.ebay.de/sch/Munzen…_from=R40&_nkw=karel+gott


    Der teure Schein ist eine "Spezial-Edition". Wenn man die Beschreibung dazu so durchliest, hat dieser Schein nur die Bank-Nummer 1824. Was daran so "speziell" sein soll, daß man dafür hunderte von EUR mehr ausgeben soll, ist mir schleierhaft. Wenn es wenigstens das Geburtsdatum von Karel Gott wäre!


    Wenn man so im Netz sucht, ob nicht eines der so zahlreichen Münzhandels-Häuser in Deutschland diesen Schein einigermaßen günstig im Angebot hat, findet man nichts.


    Der Schein wurde allerdings von privater Seite (Prager Plattenladen) bestellt und herausgegeben, wohl ohne große Ankündigung vorher, so daß sich die Händler nicht eindecken konnten. Ob jeder Käufer nur 1 Exemplar bekam, weiß ich nicht, die Schlangen vor dem Geschäft sollen aber sehr lange gewesen sein.

    Da ca. 800 Leute in Prag nach dem Schein anstanden, und die Auflage 5.000 war, konnte man wohl mehr bekommen? Angebich war der Schein in 4 Stunden ausverkauft!


    Um einen Schein zu ergattern, mußte man wohl zur richtigen Zeit in Prag sein und viel Geduld haben.


    Soeben sehe ich bei Ebay, daß für einen Schein schon 8 Gebote vorliegen mit einem Höchstgebot von umgerechnet 369,76 EUR bei einer Restlaufzeit von noch 5 Tagen. Der Anbieter ist aus der Slowakei. Auf das Endergebnis darf man gespannt sein.


    https://www.ebay.de/itm/Zero-E…115d2c:g:ERQAAOSwMvxdLLMP


    Gruß kartenhai

  • Vielleicht sollten wir einen Philafürum-Schein entwerfen, und den auch in geringer Stückzahl "heimlich verkaufen". Was ist; Hai: wann kannst Du den Schalter öffnen? :-)

  • Wolffi


    Keine schlechte Idee! Müßte man Björn mal vorschlagen. Nehme mal an, so ein Schein kostet bei einer Mindestabnahmezahl von 5.000 Stück vieleicht 1,- EUR für einen Besteller, verkauft wird er für 2,- oder 3,- EUR, da entsteht schon mal ein guter Gewinn. Zuerst an die Philaforum-Mitglieder verkaufen, um den Rest raufen sich dann die übrigen Sammler. ^^ Ob das aber so einfach ist?


    Gruß kartenhai

  • Wolffi


    Keine schlechte Idee! Müßte man Björn mal vorschlagen. Nehme mal an, so ein Schein kostet bei einer Mindestabnahmezahl von 5.000 Stück vieleicht 1,- EUR für einen Besteller, verkauft wird er für 2,- oder 3,- EUR, da entsteht schon mal ein guter Gewinn. Zuerst an die Philaforum-Mitglieder verkaufen, um den Rest raufen sich dann die übrigen Sammler. ^^ Ob das aber so einfach ist?


    Gruß kartenhai



    Sorry, Kartenhai.


    als Geschäftshai würde ich erst die grösseren Erträge abschöpfen, bevor ich dies die preiswert kaufenden Philaforumisten machen liesse.... 😀


    Mit jedem verkauften Schein wird der Ertrag geringer, ist immer zu befürchten.

    5.000 ist ein vertrebares Risiko, zumal es keinen Totalausfall geben wird.

  • Kritik an 0-Euro-Scheinen: Zwei Drittel Schrott?


    Für mich hat sich dieses neue Sammelgebiet bereits totgelaufen. Auch nachzulesen im folgenden Link:


    https://muenzenwoche.de/bringt…e-0-euro-scheine-zu-fall/


    Der Boom mit den Telefonkarten oder Maximumkarten hat vor mehreren Jahren länger gedauert, aber die Gier der Verkäufer und Spekulanten bringt mit der Zeit früher oder später solche neuen Sammelgebiete alle zu Fall.


    Gruß kartenhai